Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KlagenfurtKroate nach Hitlergruß verurteilt

Zu zwei Jahren Haft ist am Montag am Landesgericht Klagenfurt ein 69-jähriger Kroate verurteilt worden. Er hatte bei der Gedenkfeier am Loibacher Feld im Vorjahr dreimal den Hitlergruß gezeigt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
In dieser Woche sind fünf Kroaten angeklagt, die den Hitlergruß gezeigt haben © Klz/Weichselbraun
 

Ein kroatischer Pensionist wurde am Montag am Landesgericht Klagenfurt wegen Wiederbetätigung zu zwei Jahren bedingter Haft verurteilt. Dem Mann wurde zur Last gelegt, bereits am 13. Mai 2017 beim umstrittenen Gedenkfest Loibacher Feld bei Bleiburg insgesamt dreimal seinen rechten Arm zum Hitlergruß erhoben zu haben. Auch soll er sich in dieser Pose fotografieren lassen haben. Zudem hatte er in einem ORF-Interview gesagt, dass Hitler ein "kluger Mann" gewesen sei, der nur Ordnung schaffen wollte. Bereits im April stand er vor dem Geschworenengericht unter Vorsitz von Richter Christian Liebhauser-Karl, der Prozess wurde damals aber vertagt.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen