Kassierte 100 Euro pro "Dosis"Krankenpflegerin täuschte Impfungen vor: Festnahmen

Wie aus Videoaufnahmen hervorgeht, spritzte die Krankenpflegerin den Impfstoff in eine Binde und setzte die Spritze am Arm der Patienten an, ohne Flüssigkeit zu injizieren. Ärzte waren nicht involviert.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© (c) AP (Ted S. Warren)
 

Die Polizei hat eine Krankenpflegerin in Palermo festgenommen, die Corona-Impfungen vorgetäuscht, den Patienten aber keinen Impfstoff injiziert hat. Dafür erhielt sie 100 Euro pro Person. Festgenommen wurden auch ein bekannter Impfgegner-Aktivist auf Sizilien sowie drei weitere Männer, berichteten italienische Medien am Dienstag.

Wie aus Videoaufnahmen hervorgeht, spritzte die Krankenpflegerin den Impfstoff in eine Binde und setzte die Spritze am Arm der Patienten an, ohne Flüssigkeit zu injizieren. Die Ermittler schlossen aus, dass Ärzte des Impfzentrums in Palermo in den Betrug involviert waren.

Die Staatsanwaltschaft von Neapel hat bereits vergangene Woche eine Bande zerschlagen, deren Mitglieder das IT-System von sechs italienischen Regionen gehackt haben. Mit geklonten Codes soll die Organisation Hunderte gültige Impfzertifikate erstellt haben, obwohl die Personen, auf deren Namen diese ausgegeben wurden, nicht gegen Corona geimpft sind.

Ermittelt wird gegen 15 Personen, 40 Hausdurchsuchungen wurden durchgeführt, teilte die Polizei mit. Mindestens 120 Impfzertifikate wurden bereits gesperrt.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.