Omikron im Vormarsch "Tsunami an Infektionen": Höchste Zahl an Neuinfektionen seit Jänner in Großbritannien

30 Prozent der Ansteckungen in London gehen inzwischen auf Omikron-Variante zurück.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
30 Prozent der Ansteckungen in London gehen inzwischen auf Omikron-Variante zurück. © AFP
 

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Großbritannien hat den höchsten Stand seit elf Monaten erreicht. Am Freitag meldeten die Behörden 58.194 neue Fälle. Eine höhere Zahl sei zuletzt am 9. Jänner verzeichnet worden, sagte der Minister für Wohnungswesen und Kommunalverwaltung, Michael Gove. Er sprach von einer "zutiefst besorgniserregenden Situation".

Die Omikron-Variante des Coronavirus breitet sich in Großbritannien derzeit rasant aus. In London wird sie Gove zufolge inzwischen bei 30 Prozent der Erkrankten nachgewiesen.

Die schottische Regierungschefin Nicola Sturgeon warnte vor einem "Tsunami an Infektionen" im Vereinigten Königreich. Nach Einschätzung der britischen Gesundheitsbehörden könnte Omikron bis Mitte Dezember die dominierende Coronavirus-Variante in Großbritannien werden.

Maßnahmen werden wieder verschärft

Der britische Premierminister Boris Johnson hatte am Mittwoch wegen der stark steigenden Infektionszahlen eine weitere Verschärfung der Corona-Maßnahmen für England angekündigt. So müssen Bürger künftig einen Nachweis der Corona-Impfung oder einen negativen Test vorzeigen, bevor sie in Fußballstadien oder Nachtclubs dürfen. Außerdem wurde die Maskenpflicht auf die "meisten öffentlichen Gebäude" ausgeweitet. Die Maßnahmen gelten ab nächster Woche.

Bisher waren Masken in England nur in öffentlichen Verkehrsmitteln und in Geschäften gesetzlich vorgeschrieben. Johnson rief die Bevölkerung zudem dazu auf, nach Möglichkeit von Zuhause aus zu arbeiten und die angebotenen Auffrischungsimpfungen in Anspruch zu nehmen.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

wollanig
3
7
Lesenswert?

Infektionen sind nicht, was zählt.

Relevant ist der Anteil an schweren Verläufen. Und der nimmt ab, mit jeder neuen Mutation.

Franzzz
0
2
Lesenswert?

Falsch

Die Pathogenität hat im Verlauf der Covid-19 Varianten leider nicht abgenommen. Es gibt bis dato auch keine belastbaren Daten, dass Omikron leichtere Verläufe bewirkt.

markus144
2
46
Lesenswert?

Wie soll es weitergehen...

Rein aus wirtschaftlicher Sicht - wie viele Jahre kann man Geschäfte, Gastronomie und andere Betriebe noch von staatlicher Seite finanziell unterstützen.
Es wäre höchste Zeit für einen Plan B, sollte sich die Impfung nicht als effektiv genug erweisen - z.B. auf Grund immer neuer Virusvarianten.
Wenn das so weitergeht, wird Corona in ein paar Jahren unser kleinstes Problem sein...

darumprüfe
19
14
Lesenswert?

Das war alles bereits 2020 absehbar.

So ein Virus geht nicht einfach wieder weg.

Meine Meinung, was zu tun ist:

(1) Schleunigst die 3. Dosis abholen. Die Daten aus England zeigen, dass diese gegen Omikron wirkt.

(2) Studien zeigen, dass ein MNS wirkt, wenn ihn möglichst alle tragen.

(3) Wo das machbar ist, fix auf Heimarbeit zur Kontaktreduktion umstellen. Solange die Pandemie nicht definitiv vorbei ist, garnicht daran denken, die Heimarbeit aufzuheben.

Handel und Gastronomie werden weiter auf Versand und Zustellung setzen müssen.

Balrog206
2
1
Lesenswert?

Bitte

Prüfe nicht !!!! Bitte

checker43
18
30
Lesenswert?

Zuerst

mal alle impfen.

lispolzleitner
67
29
Lesenswert?

Omikron im Vormarsch und wir sollen uns gegen Alpha impfen lassen?

Wo bleibt da bitte die Logik????

darumprüfe
6
23
Lesenswert?

Trotz der Mutationen sind die Spikeproteine der Stämme immer noch recht ähnlich.

Mit jeder Impfdosis differenzieren sich die Antikörper besser aus und erkennen die Details des Antigens (in diesem Fall des Spikeproteins) besser. Das ist ein wesentlicher Grund, warum der auf Alpha ausgelegt Impfstoff nach 3 Dosen dazu führt, dass das Immunsystem plötzlich auch Omikron erkennt. Das heißt auch, dass man mit einer 4. Dosis, die an Omikron angepasst ist, nahtlos das Spektrum der Antikörper so erweitern kann, dass man wieder die volle Wirkung hat. Wer noch garnicht geimpft ist, muss hingegen erst einmal mehrere Impfdosen bekommen, um so eine gute und schnelle Immunantwort zu erreichen. Deshalb ist es richtig und ganz wichtig, dass wir jetzt weiterimpfen, damit möglichst viele Personen ihre 3 Dosen zu Grundimmunisierung bekommen.

checker43
21
78
Lesenswert?

Die

Logik ist, dass die Impfung auch gegen Omikron Schutz vor schweren Verläufen bieten wird. Jedenfalls weit mehr als keine Impfung.

feringo
6
26
Lesenswert?

@checker43 : Die Logik ...

Das ist die einzig richtige Entscheidung. Impfen hilft auch noch gegen Delta. Diese Variante ist nicht von heute auf morgen weg. Etwas Schutz ist immer noch besser als gar keiner.

excalibur
29
49
Lesenswert?

Welche Krankheitsverläufe verursacht Omicron?

Diese Frage sollte primär beantwortet werden, bevor die ganze Bevölkerung künstlich in eine sinnlose Hysterie versetzt wird.

lieschenmueller
18
34
Lesenswert?

Hysterisch gebärden sich eigentlich die Impfgegner - man siehe, was sie auf den Straßen aufführen

Der Rest ist das, was angebracht ist, nämlich besorgt!

checker43
6
40
Lesenswert?

Auf der

sicheren Seite ist, zunächst Vorsicht walten zu lassen, bevor man weiß, ob es leichtere, gleiche oder schwerere Verläufe geben wird. Dumm wäre es, ohne dieses Wissen das Virus ungehindert durchlaufen zu lassen und dann blöd zu schauen.

joe1406
8
39
Lesenswert?

Für die echten "Gamechanger"

sorgt nicht die Wissenschaft, sondern das Virus. Wird Zeit, dass die Politik mal ihre Sprüche einpackt und ganz ehrlich zugibt es wird in den nächsten Jahren nicht mehr wie es mal war vor 2020

Lepus52
12
46
Lesenswert?

Die Wissenschaft hat geliefert,

ist aber leider auf eine Bevölkerung gestoßen, die nicht mitmacht. Da gibt es sogar einen Teil, der mit Protesten für das Virus kämpft. Die celebrale Entwicklung der Bevölkerung ist zu unterschiedlich.

tubaman58
17
15
Lesenswert?

Wissenschaftliche Lieferung?

Möglicherweise hat uns die Wissenschaft das Covid19-Virus aus einem Labor geliefert. Wobei das Virus noch eher einschätzbar als die hysterischen Maßnahmen der Regierung ist.

Vielgut1000
5
13
Lesenswert?

Die Maßnahmen der Regierung bezüglich Impfpflicht werden von der SPÖ und den Ne

os mitgetragen. Was soll hysterisch sein bei diesen Infektionszahlen?