Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Beschränkungen bis Mai Schweden setzt Lockerungen aus: "Die Lage ist ernst"

Die Beschränkungen bleiben bis mindestens 3. Mai.

Auch den Schweden bleiben die Maßnahmen erhalten © AFP
 

Schwedens Regierung setzt die geplante Lockerung von Corona-Beschränkungen bis mindestens zum 3. Mai aus. "Die Lage ist ernst", sagt Ministerpräsident Stefan Löfven. Der Leiter der Gesundheitsbehörde Johan Carlson berichtet von "einer dramatischen Zunahme der Infektionen in vielen Regionen". Unter anderem war geplant, mehr Besucher bei Konzerten und Fußballspielen sowie in Vergnügungsparks zuzulassen.

Schweden verlängert aufgrund hoher und steigender Neuinfektionszahlen die Beschränkungen für Restaurants, Gasthäuser und Cafés. Die Lokale müssen damit unter anderem weiter um 20.30 Uhr schließen, dürfen danach aber weiter Essen und Getränke zum Mitnehmen anbieten, wie Regierungschef Löfven am Mittwochnachmittag auf einer Pressekonferenz in Stockholm bekannt gab. Die Beschränkungen der Besucher- und Kundenanzahl in Einkaufspassagen, Geschäften und Fitnessstudios gelten ebenfalls länger. "Damit wir einen normalen Alltag bekommen, müssen wir die Infektionsausbreitung herunterbringen", sagte Löfven. "Es darf keine großen Osterfeiern geben."

Maßnahmen wären eigentlich ausgelaufen

Die Maßnahmen wären planmäßig am 11. April ausgelaufen. Schweden hat seit Mitte Februar aber einen kontinuierlichen Anstieg seiner Neuinfektionszahlen erlebt, sie lagen zuletzt etwa dreimal so hoch wie in Deutschland. Die Entwicklung gehe in die falsche Richtung, weshalb die Maßnahmen noch eine Weile beibehalten werden müssten, sagte Sozialministerin Lena Hallengren. Die Gesundheitsbehörde Folkhälsomyndigheten plant, dass die Maßnahmen nun vorläufig bis zum 3. Mai weiter gelten werden.

Das skandinavische EU-Land war in der Corona-Krise einen Sonderweg mit vergleichsweise wenigen und milden Beschränkungen sowie stärkeren Appellen an die Vernunft der Bürger gegangen. Aber auch in Schweden wurden bestimmte Corona-Maßnahmen eingeführt - nur eben nicht so weitreichende wie in Deutschland und anderen EU-Ländern.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (32)
Kommentieren
umo10
7
16
Lesenswert?

Trotz sehr dünner Besiedelung eines riesengroßen Landes

Findet nun das Virus auch in die entlegensten Gegenden

VH7F
36
11
Lesenswert?

Den Schweden geht es gut

die haben Besucher bei Konzerten, dürfen ins Fitte und bis halb neun ins Gasthaus. Wird bei uns noch dauern, bis wir das aufgeholt haben.

SoundofThunder
6
23
Lesenswert?

🤔

Was aufholen? Deren Opfer?

cgross
3
4
Lesenswert?

...

... vielleicht besuchen sie einmhandelskammer.se /de /corona

cgross
2
1
Lesenswert?

...

... vielleicht sollten Sie einmal einen Blick darauf werfen was in Schweden aktuell allgemein gültig ist (regionale Verschärfungen sind möglich und in Kraft) https://www.handelskammer.se/de/corona

checker43
3
21
Lesenswert?

Dazu

bräuchte es auch eine entsprechende Bevölkerung. Und mit Konzerten indoors schauts in S auch nicht gut aus.

dieRealität2020
7
35
Lesenswert?

Was ich nahezu tagtäglich sehen kann.

.
Das eine Vielzahl von Menschen und Menschengruppen und einzelne Personen schlicht und einfach die Pandemie ausschließlich für ihre eigenen Zwecke missbrauchen wollen.

robertrr
42
28
Lesenswert?

Konstanz

hat Schweden als einziges Land in Europa bewiesen.

Die haben in den letzten 13 Monaten 2, max. 3 Änderungen an den Maßnahmen gemacht und ansonsten die Füße still gehalten. Das war für die Bevölkerung weitaus verständlicher und nachvollziehbarer als in anderen Ländern.

Sie haben nie Panik geschürt und wohl den besten Kompromiss zwischen all den Kollateralschaden gefunden.
Fazit: Schlussendlich lag Schweden doch wieder richtig, wie so oft.

jayjayp
0
0
Lesenswert?

Vergleich

Vergleichen Sie mal Schweden mit Finnland/Norwegen. Schweden hat 1330 Covidtote pro Million Norwegen: 123
Finnland: 153

Auch was die aktiven Fälle und die insgesamt positiv Getesteten angeht geht es schon gegen Faktor 10.

Und wenn man bedenkt, dass die Triage in Schweden eigentlich schon damit beginnt, dass über 80 jährige oder unter 80 jährige mit 2 schweren Vorerkrankungen generell schon nicht mehr auf die Intensiv kommen, dann ist das wohl auch nichts was man sich hierzulande wünschen würde.

Der schwedische Weg wäre in Österreich zu einer langanhaltenden Katastrophe gekommen.

warmuthhans
0
3
Lesenswert?

Komstantz

Mit weit mehr Toten im Vergleich zu Österreich und das nehnen sie richtig gemacht.

checker43
10
26
Lesenswert?

Und

es gibt kaum Covidioten in Schweden. Das macht vieles leichter.

dieRealität2020
18
37
Lesenswert?

Das mag ihre persönliche Meinung sein, nur wenn sie alle Fakten gegenüberstellen

Werden Sie feststellen, dass sie weit von der Realität entfernt sind, die wir seit Monaten nicht nur rund um Schweden sehen können.
.
Es ist zur Kenntnis zu nehmen und tägliche Realität, dass im Interesse der Österreicher die Bundesregierung versucht sachlich auf die schnell wechselnden Situationen zu reagieren, das aber ein Teil der Menschen nicht zur Kenntnis nehmen möchte. Und daher nahezu durchgehend hysterisch reagiert.
.
Wie viele Toten haben die Schweden zusammengebracht? Sollte man da nicht die Angehörigen der Toten befragen, ob das schwedische Programm tatsächlich das Non plus ultra war?
.
Wir stecken einfach in der "österreichischen Schleife" aus der wir kaum herauskommen werden,

Planck
13
7
Lesenswert?

"Es ist zur Kenntnis zu nehmen ..."

Nein, Meister des Kokolores, ist es nicht.
Aber eh wurscht, wie bereits gesagt, Altersstarrsinn wächst sich aus *gg

pecunianonolet
26
16
Lesenswert?

realitätsfremd

so inflationärer Sie Realität verwenden umso
näher sind Sie dem Realitätsverlust.
.
Keine Ahnung in welchem Land Sie leben aber bei
"Bundesregierung versucht sachlich auf die schnell wechselnden Situationen zu reagieren," kann Österreich nicht gemeint sein

PiJo
15
9
Lesenswert?

auf die schnell wechselnden Situationen

reagiert die Österreichische Bundesregierung mit Zick Zack Kurs und
im Schneckentempo

dieRealität2020
11
16
Lesenswert?

Ja wer sagt es denn?

.
Schweden und auch andere Länder weltweit zeigen durch die Pandemie und nahezu täglichen wechselseitigen Situationen, dass die Entscheidungs- und Verantwortungsträger überlastet und überfordert sind.
.
Anscheinend versucht die Oppositionspolitik & Konsorten mit Pressung Annahmen Unterstellungen Verdächtigungen hysterisch nur die eigene Parteipolitik den Selbstdarstellungsdrang und die eigenen Interessen im Auge zuhaben. Und nicht das Wohl der Menschen in diesem Land.

HB2USD
27
16
Lesenswert?

Nur zum Vergleich

Seit 25.3. wurden in Schweden 92 Todesfälle gemeldet und in Österreich 161 noch dazu hat Schweden um ca. 10 % mehr Einwohner.

HB2USD
15
14
Lesenswert?

Noch ein paar Zahlen

damit sich Rotstrichler austoben können nur ändern das tatsächliche Daten nicht. Seit 1. 8. 2020 si´nd in Schweden 7705 mit oder an Corona gestorben. und in Österreich 8521 trotz Lockdowns usw.

Centaurea
10
19
Lesenswert?

Insgesamt hat Schweden über 13 400 Tote, Österreich 9300.

Mit teils massiven Einschränkungen in beiden Ländern.

pecunianonolet
3
6
Lesenswert?

@centaurea

Keine Ahnung von welchen massiven Einschränkungen in Schweden Sie da faseln?

HB2USD
4
4
Lesenswert?

Inzwischen

holen alle auf und 12 maßgebliche EU mit Lockdowns liegen vor Schweden und auch Österreich rückt schon näher an Schweden heran. Nicht die Zahlen vom Beginn der Pandemie zählen sondern die Lernfähigkeit der Regierungen.

nasowasaberauch
12
13
Lesenswert?

Jezt haben sie's uns aber gezeigt.

Ganze zwei Kennzahlen haben sie gefunden! Ich bin beeindruckt.

Ich glaube die Lage ist etwas komplexer. Aber sie erklären es mir sicher.

unfassbar
11
26
Lesenswert?

Oh, was ist nun mit dem vielgepriesenen Vorzeigeland

Schweden ???

pecunianonolet
20
13
Lesenswert?

Informieren sie sich

Mit den schwedischen Maßnahmen könnte jeder gut leben und es wird nicht die Wirtschaft und Existenzen zerstört.

manschau
7
26
Lesenswert?

@pecunianonolet

Für den schwedischen Weg würde man aber auch eine Bevölkerung brauchen, die sich an den Empfehlungen der Regierung zum Großteil hält.

HB2USD
1
3
Lesenswert?

Uns hat niemand

Die Möglichkeit dazu gegeben. Das Lockdowns keinen Erfolg bringen sieht man doch. Lockdowns erzeugen davor und danach einen Massenansturm und bringen außer riesigen Kollateralschäden in Bildung Wirtschaft und bei anderen Krankheiten nichts. Der Regierung ist wenig eigefallen außer die Anzahl der Intensivbetten und der Normalbetten herunterzufahren.

 
Kommentare 1-26 von 32