Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

DänemarkZwei Komplikationen nach Impfung mit Astrazeneca

Zwei Krankenhausmitarbeiter bekamen laut Behörde Blutgerinnsel und Hirnblutungen nach der Impfung, eine der erkrankten Personen starb.

© AFP
 

In Dänemark sind bei zwei Krankenhausmitarbeitern nach einer AstraZeneca-Impfung Behördenangaben zufolge Blutgerinnsel und Hirnblutungen aufgetreten. Eine der betroffenen Personen sei gestorben, teilt die für öffentliche Kliniken in Kopenhagen zuständige Behörde mit. Beide Krankenhausmitarbeiter seien weniger als 14 Tage nach ihrer Impfung krank geworden. Die dänische Arzneimittelaufsicht bestätigt, dass ihr zwei schwere Fälle gemeldet worden seien. Details nennt sie nicht.

Impfungen mit dem AstraZeneca-Vakzin sind in Dänemark weiterhin ausgesetzt. Die Europäische Arzneimittelagentur EMA hatte zuvor erklärt, sie sehe den Impfstoff weiter als sicher an. Zwar könne ein Zusammenhang zwischen einer Impfung und sehr seltenen Blutgerinnseln im Gehirn nicht definitiv ausgeschlossen werden. Man sei jedoch weiterhin der Ansicht, dass die Vorteile des Vakzins die Risiken überwiegen.

 


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (29)
Kommentieren
Stony8762
2
0
Lesenswert?

---

Schon komisch! An Viagra sind mehr gestorben! Aber vor lauter g*** auf f*** hat das keinen interessiert!

Stony8762
2
0
Lesenswert?

---

2 Fälle in ganz Dänemark bei 10000en Impfungen! Also grob gesagt 0,02% oder weniger! Wie viele sind inzwischen ohne Impfung gestorben?

feringo
0
2
Lesenswert?

Viel Info

"Die dänische Arzneimittelaufsicht bestätigt, dass ihr zwei schwere Fälle gemeldet worden seien. Details nennt sie nicht."

pescador
2
33
Lesenswert?

Jetzt wäre der richtige Zeitpunkt ,

dass sich die gesamte Bundesregierung mit AstraZeneca impfen lässt und so ein positives Signal setzt.

Pelikan22
0
3
Lesenswert?

Nicht nur diese!

Auch alle Damen und Herren in der EMA sollten das Risiko einer Impfung mit AZ am eigenen Leib spüren!

griesbocha
2
14
Lesenswert?

Ja Kurz, wann ist Impftermin mit AZ wie angekündigt?

Wir vergessen das nicht, keine Sorge.

Li_La
0
0
Lesenswert?

Sterben nach einer Impfung ist jetzt

neuerdings eine "Komplikation". Okey ...

petera
7
37
Lesenswert?

Es sterben an den Thrombosen aber

Vor allem Menschen aus Altersgruppen, die bei einer Corona Infektion keine Risikogruppen wären. Daher bin ich schon der Meinung, dass diese Nebenwirkung Relevanz haben.

checker43
5
6
Lesenswert?

Ich

schätze, gerade die Personen mit den Blutgerinnseln im Hirn wären auch Covid-Risikogruppe, weil Covid schwere Thrombosen verursacht.

petera
0
4
Lesenswert?

Nicht wenn das Blutgerinnsel vom Impfstoff

ausgelöst wird - soll ja eine Immunreaktion des Körpers sein.

griesbocha
1
9
Lesenswert?

Es geht ja nicht nur ums Sterben.

Ein Schlagal ist nie angenehm. Es drohen schwere Behinderungen

digitalsurvivor
5
15
Lesenswert?

"die bei einer Corona Infektion keine Risikogruppen wären"

Haimbuchner ist übrigens 42. Von wegen "keine Risikogruppen" bei Corona-Infektion.

griesbocha
14
8
Lesenswert?

Vielleicht hat Haimbuchner Vorerkrankungen und gehört damit auch in die Risikokategorie?

Weißt du es?

digitalsurvivor
3
12
Lesenswert?

Das wird nur er und seine Nächsten wissen.

Deswegen aber darauf zu schließen, dass "er sicher etwas haben muss", wäre dann aber doch verwegen.

griesbocha
5
2
Lesenswert?

"sicher etwas haben muss" !?

Die Bedeutung des Wortes "vielleicht" kennst du aber schon noch oder?

digitalsurvivor
20
19
Lesenswert?

Die Kleine Zeitung schreibt mehr über

Nebenwirkung einer Impfung, die höchst unwahrscheinlich sind (< 1:1.000.000) als über die Wirkung der Impfkampagne bisher (90% weniger Erkrankungen in Pflegeheimen).

Das macht nachdenklich.

Anndrea
15
19
Lesenswert?

@digitalsurvivor

Sind sie Impfexperte oder AstraZenica-Lobbyist?
Was mich und viele andere zum Denken gibt: wieso hat der Mann, ausgezeichnet mit "dem goldenen Brett vorm Kopf" vor genau diesen Nebenwirungen gewarnt, wo sie ihrer Meinung nach, sehr, sehr, sehr selten sind? Nicht nur das, er hat auch für Laien verständlich, beschrieben wieso es zu diesen Nebenwirkngen kommen wird.

DannyHanny
0
4
Lesenswert?

Oh!

Der Corona Leugner Guru von Servus TV ( sonst wird der Schwurbler von keinem mehr eingeladen) ist Ihre seriöse Quelle??
Na bumm!

Stony8762
0
0
Lesenswert?

Ann

Bist du Experte? Wohl nicht!

erstdenkendannsprechen
2
5
Lesenswert?

weil das auf der hand liegt -

das hätte auch die arzthelferin von meinem hausarzt vorausorakeln können.

digitalsurvivor
15
10
Lesenswert?

"Viele andere"

Gerne können Sie Ihrem Impfleugner weiter hörig sein, die Masse der Menschen tut es nicht

erstdenkendannsprechen
3
20
Lesenswert?

ich find die infos

trotzdem auch wichtig.

digitalsurvivor
5
11
Lesenswert?

@erstdenkendannsprechen: Verstehe ich.

Gleichzeitig muss man auch verstehen, dass das Risiko für Langzeitfolgen und eben auch Tod bei einer Covid-Erkrankung um ein Vielfaches höher sind.

erstdenkendannsprechen
1
5
Lesenswert?

ist absolut richtig.

nur muss man auch darüber - also über mögliche impfreaktionen oder nebenwirkungen - auch ausführlich berichten. so selten sie auch sein mögen.

froed
28
17
Lesenswert?

Panikmache

Danke kleine Zeitung

Stony8762
0
0
Lesenswert?

froed

Welche Panikmache?

 
Kommentare 1-26 von 29