Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

NachgefragtBlutgerinnsel: Fragen und Antworten zu Thrombosen

Thrombosen können großen Schaden anrichten. Wie sie entstehen, wie sie behandelt werden und auf welche Symptome man achten sollte.

Thrombosen
Aufgrund der Diskussion rund um die Covid-Schutzimpfung sind auch Thrombosen in den Mittelpunkt des Interesses gelangt © (c) Tatiana Shepeleva - stock.adobe.com
 

1 Was ist eine Thrombose und wie entsteht sie?
Eine Thrombose ist eine Verklumpung von Blutanteilen, dieser „Klumpen“ wird als Thrombus bezeichnet. Diese können in unterschiedlichen Bereichen des Blutkreislaufsystems auftreten, die häufigste Form sind Beinvenenthrombosen. Seltener entstehen Thrombosen im Bauchbereich oder etwa im Gehirn (siehe linke Seite). Wenn sich diese Thromben von der Innenseite des Blutgefäßes lösen und in die Lunge gelangen, kann eine Lungenembolie entstehen.

2 Wie häufig tritt diese Erkrankung auf?
„Je 1000 Einwohner tritt pro Jahr rund ein Fall von Thrombose bzw. Lungenembolie auf“, sagt Thomas Gary, Leiter der Ambulanz der Klinischen Abteilung für Angiologie am LKH-Univ.-Klinikum Graz. Das sind in Österreich etwas mehr als 8000 Fälle pro Jahr. Die seltenen Sinusvenenthrombosen betrifft etwa eine Person unter 100.000.

3 Welche Risikofaktoren gibt es in Zusammenhang mit Thrombosen?
Allgemeine Ursachen für Thrombosen und folgende Lungenembolien sind laut Gary etwa Operationen, Krebserkrankungen, Immobilisation oder Schwangerschaft bzw. das Wochenbett nach der Geburt. Grundsätzlich ist Bewegungsmangel, etwa durch eine Hospitalisierung oder auch in Zusammenhang mit einem Gipsbein, ein Risikofaktor.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren