Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

WHO reagiertSüdafrika stoppt AstraZeneca-Impfung

Südafrika hat geplante Impfungen mit dem AstraZeneca-Impfstoff vorübergehend gestoppt, weil eine Studie auf eine begrenzte Wirkung gegen die dort lokalisierte Corona-Variante hindeutet.

 

Studien zum AstraZeneca- sowie zum Novavax-Wirkstoff in Südafrika hätten gezeigt, dass die klinische Wirksamkeit wesentlich verringert sei, sagte am Sonntag Salim Abdool Karim, der Leiter des Corona-Beratungskomitees der Regierung. Die WHO reagierte indes auf diese neue Entwicklung.

"Also muss die Einführung des AstraZeneca-Impfstoffs vorübergehend unterbrochen werden", ergänzte Karim. Gesundheitsminister Zweli Mkhize sagte, es müsse noch mehr Arbeit gemacht werden, um das Problem zu verstehen. Experten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) haben sich am Montag über den weiteren Umgang mit dem Astrazeneca-Impfstoff ausgetauscht. "Wir haben eine geringere Wirkung erwartet, aber nicht in diesem Ausmaß", sagte Salim Abdool Karim, Leiter des Corona-Beratungskomitees der südafrikanischen Regierung. Der neue Ansatz der Regierung sei, 100.000 Menschen mit dem Astrazeneca-Vakzin zu impfen und darauf zu achten, wie viele trotzdem in ein Krankenhaus eingeliefert werden müssen. "Wir wollen am Ende nicht Millionen Menschen geimpft haben, wenn die Impfung nicht effektiv ist."

Südafrika, das zahlenmäßig am schwersten von Corona betroffene Land in Afrika, hatte vergangene Woche eine Million Dosen des AstraZeneca-Impstoffs erhalten und geplant, schon bald mit der Impfung von Gesundheitsmitarbeitern zu beginnen. Am Sonntag aber veröffentlichten die Universitäten von Witwatersrand und Oxford vorläufige Ergebnisse einer Studie, die zeigen, dass der AstraZeneca-Wirkstoff leichte Erkrankungen der in Südafrika kursierenden Variante weniger verhindert. Allerdings hatte die Studie nur rund 2.000 primär junge Probanden. Nun will die Regierung Südafrikas die Einführung des Wirkstoffs von Johnson & Johnson beschleunigen.

Die in Südafrika kursierende Variante B.1.351 wurde Ende vergangenen Jahres entdeckt und kommt mittlerweile auch in vielen anderen Ländern vor. Daher haben viele Staaten Einreisen aus Südafrika eingeschränkt. In Österreich herrscht bis 21. Februar ein Landeverbot für Flüge aus Südafrika. Die Variante hatte sich auch in den Tests anderer Impfstoff-Hersteller als resistenter erwiesen. Eine mögliche Anpassung der Vakzine an die Variante läuft bei mehreren Unternehmen bereits auf Hochtouren.

Das britisch-schwedische Vakzin spielt auch eine wesentliche Rolle im österreichischen Impfplan. Eine erste Lieferung mit 36.000 Dosen ist in der Nacht auf Samstag in Österreich eingetroffen, bis Ende März sollen es 700.000 Dosen sein. Österreich setzt stark auf Astrazeneca, weil der Impfstoff leichter zu verabreichen ist als die mRNA-Vakzine. Insofern hätte eine mangelnde Wirksamkeit gegen die südafrikanische Variante wohl Auswirkungen, nicht zuletzt, weil der Virustyp B1.351 bereits in Tirol nachgewiesen wurde.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

umo10
0
4
Lesenswert?

Ich sag’s ja und der Zensor nimmt den Artikel schnell weg

Die Mutation B1351 hat AstraZeneca noch nicht adaptiert. Bei einer Vektorimpfung wie AstraZeneca eine ist, muss die Mutation dem trägervirus (schimpansenvirus) immer wieder gentechnisch auf den Covid-19-Teil neu trainiert werden, das dauert. Wie beim B.1.1.7; dort brauchte man für die Presse verdammt viele Ausreden (Sturm in England, Brand in Indien, Ausbeute in Belgien). Nur die mRNA von biontech z.b. Kann das, denn es setzt auf die Botenstoffe fürs andocken

gonzolo
0
4
Lesenswert?

Gleich?

WAS!? – DU willst das Zeug von Pfizer?
Ha – das bekommt doch nicht jeder kleine Hosenschei…!

Nur Gewisse fahren im Pfizerrari – und jetzt aus und basta,
du fährst brav weiter in deinem Zeneca-Astra!

hfg
3
5
Lesenswert?

Also AstraZeneca

Wirkt doch ohnehin fast 100 %ig aber nur bei den jungen Menschen, die ohnehin nich merken das sie infiziert sind. Aber leider können diese Geimpften dann trotzdem noch andere anstecken, derzeitige Nachteil. Warum impft man dann nicht gleich Placebos, die sind noch billiger, schneller herzustellen und haben garantiert keine Nebenwirkungen. Das würde ohnehin für fast über 90 % der Bevölkerung genügen. Alle anderen sollte man mit Richtigen Impfstoffen impfen. Noch besser wäre endlich ein wirksames Medikament zu entwickeln oder zu kaufen-wie es Deutschland übrigens schon gemacht hat. Dort wurde schon so ein Medikament besorgt.

gonzolo
0
18
Lesenswert?

Quod pikset iovi – non pikset bovi.

Tja – ich denke, dass die Privat-Jets der Geldmenschen mit ihren privaten Ärzteteams eher die Pfizer-Depots anfliegen, um ihre Dosen für´n Boss&Fam. abzuholen …

gonzolo
0
8
Lesenswert?

Jedenfalls …

war ich gestern kurz mit meiner Frau spazieren. Wir haben uns in einem Friedensforst schon mal ein nettes Plätzchen angesehen ... die nächsten Wochen und Monate werden nämlich recht „interessant“ werden - und man möchte ja den Kindern dann keine Baustelle hinterlassen.

RonaldMessics
11
15
Lesenswert?

Aber der Herr

....Kurz will Steuergeld für den Sputnik (Geld ins All schießen) verwenden. Betrachten wir mal alle Rechten genau, also ÖVP-Türkis und die FPÖ, so kann man in ihren politischen Zielen nicht erkennen, dass es um das Wohl von uns Menschen geht.

hermannsteinacher
1
3
Lesenswert?

Sputnik

Mit-Geher,
(Weg)Gefährte

Rot-Weiss-Rot
8
52
Lesenswert?

Milliarden für die Wirtschaft und sparen bei uns!

Die EU hat bei der Impfstoffbestellung eine Art Ausschreibung gemacht und die die Länder haben ihre Wünsche und "Bestellungen" mitgeteilt. Aufgrund dessen hat die EU mit den Konzernen verhandelt und bestellt. Es war hinlänglich bekannt, dass die Vektor-Impfstoffe wie Astra einfacher zu lagern und daher leichter zu impfen sind. Zu diesem Zeitpunkt, als bestellt wurde, wußte man noch nichts über die Wirksamkeit und bei gleicher Wirksamkeit wäre es ja unsinnig gewesen einen viel teureren, schwierig zu lagernden und auf einer komplett neuen Technik basierenden Impfstoff zu setzten. Ich war gegenüber dem mRNA-Impstoff auch unsicher, wenn ich ehrlich bin. Daher mache ich die EU und auch unsere Regierung nicht dafür verantwortlich im Grunde logisch gehandelt zu haben, doch jetzt kommt das große "ABER"! Seit September 2020 war aufgrund der Studien klar und mit jedem Tag wurde und wird es immer deutlicher, dass der Astra-Impfstoff nicht besonders tauglich ist und die mRNA-Impfstoffe besten Schutz bieten. Es ist den Selbstdarstellern in der EU und unserem selbstverliebten Kanzler mit seinem Beiwagerl Anschober zu verdanken, dass nicht schon längst umgedacht wurde, doch zuzugeben sich verkalkuliert zu haben kommt für Kurz und Co. nicht in Frage. Der Lockdown kostet uns Milliarden!!!!!! und da werden doch einige Millionen nicht zu viel sein um mRNA- Impfstoffe zu beschaffen.

DergeerderteSteirer
3
22
Lesenswert?

@Rot-Weiss-Rot, ...................

ich verwende rein von der Geschäftsanbahnung hier den Ausdruck "Blankoscheck"!
Das sich unsere regierende Politikführung leider "verzockt" hat ist leider realer Fakt !!

Rot-Weiss-Rot
2
20
Lesenswert?

@DergeerderteSteirer

man kann sich verzocken, dass passiert dir, mir, fast jeder hat diese Erfahrung gemacht, doch wenn man dann weiterhin auf ein Pferd setzt, das niemals gewinnen kann?
Welchen Ausdruck verwendet man dafür?

Rot-Weiss-Rot
3
18
Lesenswert?

Schaut Euch das einmal an.

Ich hoffe, die "Kleine" erlaubt diese Linkangabe. Schaut Euch die Protokolle der Krisenstabsitzungen an. Es ist wirklich "zum aus der Haut fahren"
Sitzung 14.1.2021:
FFP3 Masken wurden in Spitälern EINGESAMMELT, da wir schon wieder zu wenige haben. Es bekommen nur diejenigen, die sie unbedingt benötigen.
Test-Reagenzien schon wieder knapp, daher weniger Tests beim contact tracing. (Unglaublich)
Für wie blöd verkaufen uns diese Herrschaften eigentlich. Eine Maßnahme und eine Einschränkung nach der anderen und die machen schon wieder ihre Hausaufgaben nicht?
In der Krise zeigt sich die Qualität einer Regierung. Urteilt selbst, ich habe genug gesehen!

https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Neuartiges-Coronavirus-(2019-nCov)/Coronavirus---Taskforce.html

SoundofThunder
4
33
Lesenswert?

Ich sage nur:

210 Millionen Euro nur für Eigenwerbung und Propaganda für KurzIV.

duesentrieb1
0
39
Lesenswert?

Handeln oder Rücktritt

An einem Tag, an dem die schlechte Wirksamkeit eines Impfstoffs bekannt wird, muss ein verantwortlicher Politiker handeln. Tut er es nicht, kann er es nicht. Ergo: Rücktritt.

DergeerderteSteirer
1
18
Lesenswert?

Mit den Pharmafirmen ist es in Problem wie eh und je, ..................

in den Vorgangsweisen ist es ja schon mit mafiösen Strukturen zu vergleichen, einerseits haben diese Firmen Unterstützungen von Staatenbünden für eine zügige und schnellere Entwicklung von Impfstoffen bezogen, auf der anderen Seite feilschen sie jetzt wieder wie sehr oft damit eine Mega - Gewinnoptimierung einzufahren, das auf Kosten von Menschen und deren Leben !
Das eine Entwicklung von solch Stoffen viel viel Zeit, sehr hoch qualifiziertes Personal und finanzielle Mittel erfordert steht vollkommen ausser Frage, jedoch jetzt zum Großteil mit höchst spekulativen wie zu hinterfragenden Praktiken Leben auf's Spiel zu setzen ist wahrlich von krimineller Struktur angehaucht !!
Anstatt, wie es rein vom menschlichen Faktor nötig und wünschenswert wäre, gemeinsam den Menschen gegenüber dienlicher zu handeln wird gefeilscht und verhandelt auf Teufel komm raus oder auch gedeihe (zahle teils überzogen) oder stirb !!
Die Staaten müssten solch Konzerne kräftigst in die Schranken weisen, jedoch konkurrieren auch Staatenbünde gegeneinander und da ist ein "graußliches ICH" wieder mal an erter Stelle , leider traurig , emphatielos, scheußlich und wahr !!

hbratschi
1
19
Lesenswert?

erinnert mich...

...an einen "witz", der ungefähr so geht: sohn zum vater: "papa, ich zieh einen job im organisierten verbrechen in betracht" vater: "regierung oder pharma?"...

DergeerderteSteirer
0
11
Lesenswert?

@hbratschi, .....................

Super das auch du gewisse Dinge mit Humor sehen kannst, dein Vergleich mit dem Witz klingt real noch dazu!!

Wenn es nur nicht so traurig und wahr wäre, gell !!

nijinsky
5
32
Lesenswert?

Haha..

...langsam glaube ich, der Virus ist schlauer als die gesamte EU Politelite.

scaramango
15
115
Lesenswert?

Die EU hat auf's falsche Pferd gesetzt!


Aber anstatt es endlich ein zu gestehen und neue Verhandlungen mit Pfizer zu starten, wird Woche für Woche vergeudet und Europa wird zum Impf-Schlusslicht der Welt... schlimm !!!

makronomic
26
85
Lesenswert?

Der Höhepunkt desTotalversagens der Regierung

Die lassen sich für diesen schlecht wirksamen Impfstoff feiern die Herren Kurz und Anschober - anstatt endlich zuzugeben das der AstraZeneca weit nicht das erfüllt was er sollte.

Wann wird dieses Pack endlich mal die Wahrheit sagen und den Impfstoff zurückschicken und den Erzeugern sagen sie müssen das nochmals überarbeiten?

Sputnik 5 ist auf ähnlicher Basis, nimmt aber zwei unterschiedliche Trägerviren bei den beiden Einzeldosen und ist damit höchst effektiv laut The Lancet.

AsteaZeneca ist einfach nie fertig geworden und die Zulassung durch die EMA ist ein Kniefall vor der Politik gewesen, aber fachlich extrem bedenklich.

Also ich würde mich nicht freiwillig mit AstraZeneca impfen lassen - wozu auch?

iMissionar
4
60
Lesenswert?

Schöne Scheisse

Hoffe, der Impfstoff verhindert schwere Verläufe und schützt vor LongCovid (Nachwirkungen). Der Rest ist ja egal. Nur gibt die Datenlage das offenbar noch nicht her. Schöne Scheisse.

seinerwe
5
42
Lesenswert?

Das auch noch

Geschwindigkeit war der Wunsch...
Das Virus ist aber clever und schneller. Die Verantwortlichen dürften für den Kanal gekauft haben.
So ein Schmaren.

Hazel15
22
69
Lesenswert?

Österreich setzt....

Nicht Österreich sondern Kurz setzt stark auf AstraZeneka!!! Übrigens hat die Schweiz AstraZenica auch noch nicht zugelassen.

seinerwe
19
24
Lesenswert?

Nein

So einfach ist es nicht. Da gab es Experten, Beamte, ...
aber leider auch Hoffnungen.

Rot-Weiss-Rot
1
21
Lesenswert?

@seinerwe

natürlich gibt es Experten, doch Kurz hat nur regierungstreue Ja-Sager in den Stab geholt und alle anderen die das nicht waren wurde wieder ausgeladen, oder sind freiwillig gegangen.
Wenn Herr Univ.-Prof. Dr. Herwig Kollaritsch jetzt noch immer für den Astra-Impfstoff wirbt, sagt das doch sehr viel, oder?

CloneOne
3
20
Lesenswert?

Experten?

die werden bekanntlich so ausgesucht, dass die Aussagen denen des Kanzlers unterstützen. 🤷

lieschenmueller
5
73
Lesenswert?

Da soll sich Otto-Normalverbraucher

noch auskennen :-(

 
Kommentare 1-26 von 29