Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Streit um ImpfstoffAstraZeneca: EU-Kommission bestellte Impfstoff zu spät

Astra-Zeneca-Chef Pascal Soriot dementiert Berichte über geringere Wirksamkeit beiÄlteren

© AFP
 

Im Streit mit der EU-Kommission sieht der Pharmakonzern AstraZeneca den langsamen Vertragsabschluss als Grund für Lieferengpässe. "Wir sind in Europa jetzt zwei Monate hinter unserem ursprünglichen Plan. Wir hatten auch Anfangsprobleme in Großbritannien. Aber der Vertrag mit den Briten wurde drei Monate vor dem mit Brüssel geschlossen. Wir hatten dort drei Monate mehr Zeit, um Pannen zu beheben", sagte Astra-Zeneca-Chef Pascal Soriot der Zeitung "Welt".

"Best effort"-Vereinbarung

Sein Unternehmen sei vertraglich nicht zur Lieferung bestimmter Mengen Impfstoff verpflichtet. AstraZeneca habe eine "Best effort"-Vereinbarung mit der Europäischen Union abgeschlossen. "Der Grund war, dass Brüssel mehr oder minder zum selben Zeitpunkt beliefert werden wollte wie die Briten – obwohl die drei Monate früher unterzeichnet hatten. Darum haben wir zugesagt, es zu versuchen, uns aber nicht vertraglich verpflichtet", so Soriot und fügte hinzu: "Vergessen Sie nicht: Wir entwickeln den Impfstoff gemeinnützig, wir verdienen damit kein Geld. Ich denke, wir behandeln Europa wirklich fair."

Wir entwickeln den Impfstoff gemeinnützig, wir verdienen damit kein Geld. Ich denke, wir behandeln Europa wirklich fair.

Astra-Zeneca-Chef Pascal Soriot

Dummes Zeug

In Hinblick auf Berichte deutscher Medien, die Wirksamkeit des Impfstoffs von AstraZeneca sei bei älteren Menschen nur gering, sagte Soriot: "Ich habe keine Ahnung, woher diese Zahl kommt. Sie stimmt nicht. Wie kann man annehmen, dass Prüfbehörden rund um den Globus ein Mittel zulassen, das nur acht Prozent Wirksamkeit hat? Wie gesagt, die Nerven liegen blank. Es wird über alles Mögliche dummes Zeug geredet."


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (37)
Kommentieren
Smusmu
0
2
Lesenswert?

Anstatt das wirklich ALLE ein einziges Mal an einem Strang ziehen...

... muss wieder gestritten werden. Egal ob’s der kleine Komunalpolitiker oder einer von den oberen Zehntausend ist. Natürlich müssen die Konzernchefs da richtig mitmischen. Geht ja um mächtig Kohle.

helmutmayr
2
9
Lesenswert?

Die Schönwetterbürokraten der

EU sind zu nichts fähig. Jedes Land entsorgt die größten Pfeifen nach Brüssel und wir wundern uns das gar nichts geht.

haenschen49
1
1
Lesenswert?

Die kriegen die Anweisungen

von ihren Heimatländern. Siehe Orban&Co

kritik53
4
4
Lesenswert?

Hallo

warum bist du dann noch nicht dort?

rebuh
1
2
Lesenswert?

Könnte mir allerdings schon vorstellen,

Hätten die Staaten solche Beträge wie sie für die Entwicklung des Impfstoffes zur Verfügung gestellt haben, auch für die Entwicklung eines wirksammen Medikamentes ausgegeben, dann hätten wir heute vermutlich kein Problem mehr.

SoundofThunder
9
4
Lesenswert?

🤔

Die Israelis haben es uns vorgezeigt wie es geht. Die haben bei Pfizer direkt bestellt. Wer zuerst kommt malt zuerst! Aber bis bei uns die Bürokratieheinis in die Gänge kommen ist Corona schon vorbei. Und wenn die was machen ist es sowieso verkehrt. Weil jetzt schauen unsere doch auf die Kosten (Mit Koste es was es wolle ist nicht viel dahinter),kostet der Pfizer Impfstoff 15€ und der (angeblich bei über 65jährigen fast unwirksame) AstraZeneca nicht einmal 3€.

Balrog206
11
3
Lesenswert?

Sound

Warum braut die rote fr Dr wunderwuzzi nicht selbst den Impfstoff , das wär doch mal was ! 🙃

freeman666
8
7
Lesenswert?

Ich bin von der EU nicht enttäuscht

Ich hab ja auch gar nicht erwartet, dass mal was klappt.
Der Fehler allerdings kostet sehr viel Geld, viel Leid und Menschenleben.

Balrog206
10
2
Lesenswert?

Für

Viele wäre sowieso kijimea R Pro ausreichend nachdem es angeblich ja nur einen schweren Verlauf verhindert !

Berndheimo
3
19
Lesenswert?

Aktion Generika!

Wenn Astra-Zeneca aus äußerst durchsichtigen Gründen seine Verträge nicht einhält und damit Europa gefährdet , haben Europas Konsumenten ein äußerst wirksames Mittel, um darauf zu reagieren: Zu den wichtigsten Umsatzträgern von Astra-Zeneca auf dem Pharma-Markt gibt es inzwischen nach erloschenen Patenten so genannte Generika, also billigere, aber völlig gleichwertige Alternativen. Starten wir also die "Aktion Generica" gegen AstraZeneca!

wjs13
4
13
Lesenswert?

Pleiten, Pech und Pannen

wohin man auch sieht.
Egal ob EU, AT oder Ktn, überall herrscht Corona-Chaos. Mit dem nackten Finger auf Italien zeigen und mit dem Wissen, was dort falsch lief, es um nichts besser zu machen. Ignoranz?
Es geht ja nur um unsere Gesundheit.

umo10
9
12
Lesenswert?

Wirksamkeit? Zahlen Fakten Daten

Es ist unseriös einfach nur zu sagen: „es stimmt nicht“
Da ist was faul

scionescio
7
29
Lesenswert?

"Wir sind in Europa jetzt zwei Monate hinter unserem ursprünglichen Plan. Wir hatten auch Anfangsprobleme in Großbritannien ..."

Damit ist schon alles über die Glaubwürdigkeit des guten Herrn gesagt - wie oft muss den eine Firma bei einem Produktionsanlauf "Anfangsprobleme" überwinden - normalerweise läufts, wenn die Probleme einmal gelöst sind.
Diese lächerliche Ausrede wird nur noch davon getoppt, dass er angeblich gemeinnützig handelt und kein Geld damit verdient ... wer das glaubt, lässt sich wirklich alles einreden.
Der liebe Mann hat einfach gepokert und mehr verkauft, als er produzieren kann ... und windet sich jetzt wie ein Wurm.
Ob es wirklich ein Schaden ist, wenn wir von diesem Impfstoff nichts bekommen, sei dahingestellt - ich persönlich werde schauen, dass ich für meine Familie und mich einen anderen Impfstoff bekomme.

haenschen49
7
23
Lesenswert?

Was mich wundert

ist dass ausnahmslos nur auf die Politker eingedroschen wird. Zu spät bestellt zu wenig wirksam... Alles wissen die Obergescheiten sofort. Nur die lieben guten
Pharmakonzerne. Die entwickeln völlig selbstlos Impfstoffe zum Wohle der Menschheit. Aber die geben nicht umsonst Milliarden aus ohne zu wissen ob sie dann überhaupt zum Zug kommen. Da nehmen sie gerne im voraus bezahlte Bestellungen=Subventionen an. Sobald die Produktion anläuft wird mit fadenscheinigen Ausreden an die verkauft die mehr bezahlen
Traurig aber das ist neoliberale Marktwirtschaft. Kosten soll die Allgemeinheit bezahlen aber danach gilt die "unternehmerische Freiheit"

Stadtkauz
4
10
Lesenswert?

Nein Hänschen

Es ist ausgemachte Dummheit, wenn bei so großen und teuren Lieferungen in den Vertragsbedingungen und Vorbemerkungen nicht alle Eventualitäten berücksichtigt werden. Oder es hat jemand daran verdient. Ich traue in der Corona-Zeit jedem, alles zu. Leider.

haenschen49
0
2
Lesenswert?

Es wurden sehr wohl

wie aus einer vetraulichen Vertragskopie hervorgehen soll :alle Eventualitäten"berücksichtigt. Aber nur die Obergscheiten wussten natürlich wie immer welcher Impfstoff sich zuerst durchsetzt und welcher viel später oder gar nicht. Was macht ihr eigentlich wenn sich die ersten Impfstoffe als unwirksam erweisen sollte? Dann schreit ihr sofort los: wie kann man denn so früh und für soviel Geld derartige Mengen bestellen? Alles wisst ihr besser;-)

Hanna33
20
14
Lesenswert?

...das Tageswerk eines(r) Beamten/in

es wird zwar immer wieder gefordert marktwirtschaftlich zu agieren nur leider kann man das von keinem Beamten weder EU/Bund/Land verlangen -weil die Herrschaften bekommen ihr Geld sowieso egal ob sie was arbeiten oder nicht egal ob Lookdown oder nicht - in diesem Fall wurde halt zu langsam gearbeitet und zu spät bestellt - TRAURIG!

SoundofThunder
3
7
Lesenswert?

🤔

Dort weiß halt keiner wer für was zuständig ist und ob er/sie selbstständig Denken und Handeln darf. 😏

aToluna
1
10
Lesenswert?

27.08.2020

Der heutige Vertrag basiert auf der am 14. August mit AstraZeneca geschlossenen Abnahmegarantie, die über das Soforthilfeinstrument finanziert wird. Die Länder, die die „Inklusive Impfallianz“ bilden (Deutschland, Frankreich, Italien und die Niederlande) und ursprünglich die Verhandlungen mit AstraZeneca aufgenommen hatten, ersuchten die Kommission, zu übernehmen und im Namen aller Mitgliedstaaten eine Vereinbarung zu unterzeichnen.
Mit Modema wurde der Vertrag am 24.08.2020 abgeschlossen. Der Unterschied: Modema hat den Vertrag eingehalten!!

Hapi67
3
10
Lesenswert?

Wenn Sie noch nicht

in diesem Bereich tätig sind/waren, nutzen Sie die Chance und steigen Sie um-für gutes motiviertes Personal ist es nie zu spät.
Weitere Vorteile: sicherer Arbeitsplatz, Unmengen an Freizeit und Geld und...

Auch für Sie gibt es ein Plätzchen im Schlaraffenland.

Hanna33
1
1
Lesenswert?

...dankeschön..

...auf das kann ich verzichten - auf die Beschäftigungstherapie beim BUND oder Land kann sogar mit guten Gewissen verzichten - das brauche ich nicht - außerdem wird diese massive Steuergeldverschwendung auch einmal sein Ende finden - Schlaraffenland - das ist ja die blanke Verhöhnung von jeden Steuerzahler - eine Frechheit HERR oder FRAU Hapi67

lombok
18
21
Lesenswert?

Ich frage mich, warum ich AstraZeneca mehr glaube, wie der EU?

Es ist schon wirklich ein Drama, welch Dilletanten-Truppe die EU ist ... In jeglicher Hinsicht. Die Chinesen und sogar die Amerikaner kommen wohl aus dem Lachen micht mehr raus!

PiJo
5
16
Lesenswert?

Ich frage mich, warum ich AstraZeneca mehr glaube, wie der EU?

Ich frage mich warum ich überhaupt noch was glauben soll, wenn wir jeden tag aufs Neue angelogen werden. Keiner der Verantwortlichen hat den Mut die Wahrheit zu sagen, man schiebt lieber die Schuld auf andere dabei hat man eine "Best effort"-Vereinbarung

hermannsteinacher
0
1
Lesenswert?

mehr

als wie ... !;-)

Super123
24
21
Lesenswert?

Briten

haben es uns vorgemacht und gezeigt wie es geht , die haben Impfstoff.
Kurz vertraute und lobte die Eu als die sagte wir übernehmen die Beschaffung des Impfstoffes für ganz Europa .
Lieber Herr Kurz war wohl ein Griff ins Klo.
Aber nicht nur die Eu auch der im Cäserwahn verfallene BK und der Lehrer und Suppengrün Kogler verdienen ein Haufen Geld und jetzt noch mehr durch Sondersitzungen und Gehaltserhöhungen und das Volk muss obwohl sie kein Verbrechen begangen haben in Haft . Wir sind keine Tiere die man wegsperrt wen sie nicht gehorchen liebe Regierung wir sind Menschen die Arbeiten um euch, leider unfähige Regierung mit unseren Steuern .
Ich hoffe sie Leben noch gut denn es kommt der Tag wo sie nicht mehr wie die Made im Speck leben können und auch Arbeiten müssen dabei viel Glück

wkarne2
7
38
Lesenswert?

EU

Keiner will Entscheidungen treffen, es wird immer nur diskutiert und diskutiert. Anstatt mal schnell zu reagieren.
Jetzt können wir 3 Monate länger auf den Impfstoff warten.
Ihr verdient ein Haufen Geld, und die Bevölkerung muss leiden. Ihr seid doch nicht ganz dicht!

 
Kommentare 1-26 von 37