Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach TirolNun auch Corona-Fälle bei Skilehrer-Kurs im Pongau

Auch im Bundesland Salzburg ist nun ein Skilehrer-Kurs vom Coronavirus erwischt worden: Im Pongau wurden bei bisher 29 von insgesamt 172 Personen des Lehrgangs - es handelt sich um Teilnehmer, Ausbildner und Personal - ein positiver Antigen-Schnelltest genommen.

PCR-Test
PCR-Test © (c) APA/EXPA/JOHANN GRODER (EXPA/JOHANN GRODER)
 

Sämtliche angehenden Skilehrer befanden sich am Donnerstag in ihren Unterkünften in Isolation. Da unter den positiv Getesteten auch zwei Briten sind, werden Proben zur Sequenzierung zur AGES nach Wien eingeschickt.

Zunächst war bekannt geworden, dass sechs von insgesamt 152 Kursteilnehmern positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Neben den zwei Teilnehmern aus Großbritannien sind noch drei Niederländer und ein Deutscher infiziert. Sie zeigen teils milde Symptome und befinden sich natürlich ebenfalls in Quarantäne. Auch alle anderen Kursteilnehmer sowie die Ausbildner und das Personal wurden vorsorglich isoliert.

Contact Tracing im Laufen

Wie das Landesmedienzentrum am Donnerstagabend mitteilte, wurden am Nachmittag bei allen 172 betroffenen Personen PCR-Tests durchgeführt. Um die Lage rasch einschätzen zu können, wurden weitere 109 Schnelltests veranlasst, davon waren 29 positiv. Das Contact-Tracing durch die Behörden sei im Gang, hieß es.

Die Ergebnisse der behördlich angeordneten PCR-Tests werden frühestens am Freitagnachmittag erwartet. Landessanitätsdirektorin Petra Juhasz hat zudem veranlasst, dass im Rahmen der PCR-Tests auch Proben zur Sequenzierung an die Agentur für Ernährungssicherheit geschickt werden. "Wir wollen Gewissheit, ob die Personen mit der britischen Mutation des Corona-Virus infiziert sind, da auch britische Teilnehmer des Kurses betroffen sind."


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (18)
Kommentieren
calcit
0
0
Lesenswert?

Irgendwie verarscht ihr uns alle!

Ich darf nicht mal zu zweit in eine Halle Tennis spielen gehen, aber hier ist alles möglich...

GustavoGans
4
21
Lesenswert?

Irgendwer importiert

grob fahrlässig das (mutierte) Virus von Großbritannien nach Österreich.
Und diese(r) Irgendwer gehören grob bestraft.

freeman666
4
26
Lesenswert?

Hoffentlich wird die betreibende Firma die volle Härte des Gesetzes spüren

Ein Umgehungskonstrukt um illegal Schiurlaub zu machen ist da definitiv zu vermuten.
Wenn da der Staatsanwalt schläft würde es mich wundern.

tupper10
0
21
Lesenswert?

Ein Kumpel von mir hat ein Gasthaus

Da werden wir mit der gesamten Freundesrunde, sind eh nur so 20 Leute, einen Theoriekurs zur Schilehrerausbildung samt Arbeitsessen machen.

beneathome
5
16
Lesenswert?

Warum

dürfen englische Friseurlehrlinge, Musiker, Fitnesstrainer, Musiker, Tänzer nicht zu Kursen und Trainings nach Österreich. Alles rein bitte und vielleicht auch gleich Sozialhilfe, wenn sie vorerst mal im Wellnesshotel verweilen müssen, bis sie auf Touristen (heuer leider nur österreichische Touris und ein paar schwarz eingereiste) losgelassen werden.

blackpanther
2
64
Lesenswert?

Darf das wahr sein?

Österreich befindet sich im harten Lockdown, die Schulen sind geschlossen und über 150 „Schilehrer“ aus aller Herren Länder dürfen hier ganz normal eine Ausbildung machen? Gehts noch? Wohnen die alle in einem Haushalt? Und wer glaubt, die sind um 20 Uhr ganz brav auf ihre Einzelzimmer gegangen, ist schon sehr naiv. Und mit solchen Gesundheitsgefährdern sollen die Zahlen sinken? Was denken sich Schüler, die schon seit Monaten daheim sein müssen? Was denken sich Selbständige, die ihre Geschäfte schließen mußten? Was ich mir denke, darf ich hier nicht posten, da ich damit extrem gegen die Forenregeln verstoßen würde! Strengste Untersuchung dieses Skandals und Höchststrafen für alle an diesen „Kursen“ teilnehmenden „Schilehrern“!!! Zusätzlich Quarantäne ohne jegliche Möglichkeit ins Freie zu gehen, so wir in Australien. Mit solchen Aktionen darf msn sich nicht wundern, dass sich diejenigen, die sich an die Regeln halten, mittlerweile äußerst verar...t vorkommen!

migs
0
4
Lesenswert?

.

"blackpanther" du hast noch vergessen natürlich auch die Höchststrafe für den/die Veranstalter !

Gerhard818
11
31
Lesenswert?

Frechheit

Kein Mensch versteht es, dass Schifahren erlaubt ist und Tausende Österreicher mitten im Urlaub aus Kroatien zurückkehren mussten, weil Baden gefährlicher war als der Anstellwahnsinn vor systemrelevanten Seilbahnen. Sollen die Leute doch Schitouren machen, da ist der Abstand fast garantiert. Ich glaube nicht, dass irgendjemand die Logik hinter dieser Entscheidung versteht!!!

GanzObjektivGesehen
3
11
Lesenswert?

Da braucht man keine Genehmigung.

Da reicht es seine verfassumgsmäßigen Grundrechte wahrzunehmen.
Und mit ein bisschen Kreativität oder kriminelle Energie findet sich schon ein „österreichischer Weg“.

Skimafia.....

Quack9020
4
36
Lesenswert?

Empfehlung

Jeder Wirt und jeder Frisör, jeder Licht und Tontechnik Verleih, alle Event Agenturen halten ab jetzt "Skilehrer Kurse" weil das dürfte ja erlaubt und systemrelevant sein.

Bald wird jeder jemanden kennen, dem das extrem auf die Nerven geht.

CloneOne
8
50
Lesenswert?

Schliesst endlich den Schiwahnsinn

während sich der grossteil der Bevölkerung an den Lockdown hält , tummeln sich die Schifahrer auf den Pisten...wisst ihr noch von weo aus das Virus verbreitet wurde? Und welche Branche hat nun wieder offen?

Stratusin
16
9
Lesenswert?

Ich weiß es noch!

Der Virus hat sich nicht auf den Pisten verbreitet. Sondern in den Bars, welche aktuell geschlossen haben. Nur weil beides in der gleichen Ortschaft ist , ist es nicht dasselbe.

GanzObjektivGesehen
2
14
Lesenswert?

Die Zimmerbar hat immer offen.

Und in ein größeres Hotelzimmer passen bis zu 30 Personen....bevor es „gemütlich“ wird.

umo10
4
41
Lesenswert?

Britische Staatsbürger aufspüren

Tröpfchenweise gibt es in Tirol jetzt in Salzburg, morgen wohl in Kärnten, der Steiermark.... hr Nehammer bitte alle Briten ausforschen und testen, los!

WASGIBTSNEUES
5
50
Lesenswert?

€ 135,00

kostet ein PCR Test bei einem Arzt, also bitte all Personen von so einem "Skilehrerkurs" gleich einmal die Kosten in Rechnung stellen.

dude
3
74
Lesenswert?

Da geht einem wirklich der sprichwörtliche Veit'l im Sack auf!

Warum zum Kuckuck müssen in einem Winter wie diesem "Skilehrer-Kurse" veranstaltet werden? Wenn dies alles nur "Urlaubsumgehungskonstrukte" waren, gehören alle Beteiligten mit voller Härte des Gesetzes bestraft!

Franzzz
0
16
Lesenswert?

"Urlaubsumgehungskonstrukte"

Das trifft es wahrscheinlich genau. Der Österreicher ist erfinderisch beim Ausreizen und bei der Umgehung von Verordnungen. Skiurlaub in Salzburg inclusive Apres Ski unter dem Deckmantel einer Ausbildung = das ist kein Kavaliersdelikt, die hohe 7 Tageinzidenz in vielen Salzburger Bezirken Pongau, Lungau sind wahrscheinlich kein Zufall

tomtitan
0
2
Lesenswert?

Da haben Sie vollkommen Recht -

Und diejenigen, die sich an die Regeln halten sind wieder einmal die "Getupften" .