Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Coronavirus2469 Neuinfektionen österreichweit

Österreichweit sind bisher 6.525 Personen an den Folgen des Corona-Virus gestorben, 344.974 wieder genesen.

© APA/EXPA/Stefanie Oberhauser
 

Gesundheits- und Innenministerium haben am Mittwoch 2.469 Neuinfektionen und 68 Todesfälle gemeldet. Österreichweit sind bisher 6.525 Personen an den Folgen des Corona-Virus gestorben, 344.974 wieder genesen.

Bisher gab es in Österreich 372.190 positive Testergebnisse. Aktuell befinden sich 2.383 (minus 21) Personen in krankenhäuslicher Behandlung, davon 361 (minus zehn) auf Intensivstationen. Damit waren 20.691 Menschen in Österreich bestätigte aktive Fälle.

(1 „Gefällt mir“-Angaben)

Von den Neuinfektionen entfallen 82 auf das Burgenland, 80 auf Kärnten, 451 auf Nieder- und 502 auf Oberösterreich. Salzburg meldete 210, die Steiermark 382, Tirol 200, Vorarlberg 119 und Wien 443.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (29)
Kommentieren
gb355
3
6
Lesenswert?

Naja

.....die nächsten Monate Lockdown,und es wird sich nichts ändern.
außer: man kastelt sich ein, aber dann stirbt man eher: nämlich an Verblödung.

fred4711
0
1
Lesenswert?

wie wärs mal mit einem Buch??

auch im Internet und TV gibts einiges an Unterhaltung.....wer sich natürlich lieber die ewig gleichen stories und Angebereien seiner Bekannten gern anhört, muss natürlich raus.....aber Vprsicht, die Verblödungsgefahr ist dort eher höher

55plus
0
5
Lesenswert?

Man könnte doch schon längst die Pandemie offiziell beenden

es gibt ja jetzt eine Impfung. Die schützt vor einer schwerwiegenden Krankheit. Also sollte sich jeder impfen der sich betroffen fühlt ( zurecht oder nachvollziehbar ) und fertig oder ? .... aber jetzt gibts nicht genug Impfstoffe - eigentlich fragwürdig - und das ist das neue Problem.... naja aber es gibt wirklich sehr viele die Corona als grippalen Infekt wahrnehmen. Und das eigentliche Thema bei Corona war immer der Schutz der Risikogruppen und alle müssen zusammenhalten, die Risikogruppe zu schützen. Jetzt ist genau das aber möglich... durch die Impfung mein ich. Bis für den/die der/die es will ein Impfstoff vorhanden ist, könnte der/die auch soziale Kontakte meiden, wenn der oder die selbst einschätzt das zu müssen... Wozu jetzt überhaupt noch ein allgemeiner Lockdown von Seiten der Regierung um neue Ansteckungen zu vermeiden ? Nur damit die Mehrheit durch die Impfung durchseucht wird und nicht auf normalen weg, weil damit wie es auschaut mit einer Impfung einfach um einiges mehr Geld gemacht werden kann und das wiederum die Wirschaft fördert ? Die Welt ist schon verrückt...

fred4711
0
17
Lesenswert?

merkwürdig....trotz lockdown

gehen alle Zahlen eher wieder nach oben.....ach so, vor einer Woche war ja Sylvester, da haben offensichtlich doch viele nicht nur einsam gefeiert....

schulzebaue
2
7
Lesenswert?

Lockdown bis zum 24.1.

Daß ich nicht lache.

Amadeus005
4
25
Lesenswert?

Kleine Zeitung: ich hab einen Wunsch

Bitte die Statistiken immer auch mit relativen Zahlen ergänzen. Würde zeigen, dass es in Kärnten doppelt so dramatisch ist wie im Burgenland

UHBP
1
8
Lesenswert?

@ama...

Und in Oberösterreich doppelt so dramatisch wie in Kärnten.
PS Hätte man immer relative Zahlen, hätte man gesehen, dass die Zahlen in Österreich nicht so gut waren, wie man sie uns verkauft hat.

hfg
12
57
Lesenswert?

Lock Down wie jetzt

Halbherzig bringt außer enormen Kosten gar nichts. Diese Erkenntnis ist auch nicht neu. Besser 14 Tage alles verbieten und praktisch jeden „einsperren“ mit strengster Kontrolle. Dann kann man unter die gewünschten Ansteckungen kommen. Das kostet weniger und bringt wirklich etwas. Aber wir machen lieber halbherzig Lock Down vermutlich bis zum Frühjahr. Mittlerweile wird praktisch nichts mehr richtig und konsequent gemacht aber dafür fast alles falsch. Das geht leider beim Impfstart bzw. Plan nahtlos weiter. Erschreckend.

Starfox
8
26
Lesenswert?

Leider

man hätte locker von Weihnachten bis heiligen drei Könige alles bis auf Lebensmittel Apotheke, Drogerie zusperren können. Also auch die ganze nicht wichtige Produktion und vieles mehr. So wie wie letztes Frühjahr mit strenger Kontrolle. Das was jetzt als harter Lockdown bezeichnet wird ist doch ein Witz.

fred4711
5
4
Lesenswert?

haben nicht die meisten büros

ohnehin bis 3 könig zu??

pescador
3
40
Lesenswert?

Wo

stecken sich die Menschen jetzt noch an?

VH7F
1
6
Lesenswert?

Zu Hause, wo sonst?

Weihnachten, Silvester......

checker43
1
16
Lesenswert?

Im

Kontakt mit Infizierten.

plolin
9
19
Lesenswert?

Demos,

Skipisten, beim Einkaufen. Bei unserem Wischiwaschi Lockdown kein Wunder.

mcmcdonald
1
7
Lesenswert?

Skipisten?

Ist das irgendwie belegt? Ich war bisher nur auf der Gerlitzen und kann mir nicht vorstellen wo ich mich da hätte anstecken können. Einzige Ausnahme ist der Zubringerbus, aber da haben alle Maske aufgehabt und Busse gibts woanders auch. Vielleicht ist das in anderen Skigebieten anders...

checker43
2
3
Lesenswert?

Die

Maske schützt nicht zu 100 %. In einem vollen Bus schwirren sicher genug Aerosole herum.

herwag
3
15
Lesenswert?

!!!

illegale coronaparties etc.

Stubaital
5
25
Lesenswert?

Pescador

Es gibt ja genug Deppen bei den Demos.
Abstand- Fremdwort
Maske- Fremdwort

tannenbaum
12
52
Lesenswert?

Bei denjenigen

die sich nicht an die Regeln halten und bei den hirnlosen blauen Demonstranten!

Schwoazasteira92
6
20
Lesenswert?

Panik

Nein. Auch wenn sich jeder an alles halten würde: Man kann Viren nicht auslöschen. Oder wurden die Influenzaviren durch die Grippeimpfung besiegt?

fred4711
1
3
Lesenswert?

leider lassen sich auch gegen die grippe

eher wenige impfen.....wenn es anders wäre, wäre vermutlich auch die Grippe, wie z.b. Pocken oder Polio , irgendwann nicht mehr vorhanden

erstdenkendannsprechen
2
4
Lesenswert?

lässt sich ja auch kaum wer impfen.

"besiegen" ev nicht, aber viele andere krankheiten wurden durch impfungen so stark zurückgedrängt, dass sie praktisch keine bedrohung mehr darstellen (bei uns) und nicht mehr geimpft werden - tuberkulose zb. oder pocken.

checker43
3
13
Lesenswert?

Schwoaza

Wie sollte die Grippe ausgerottet werden, wenn sich kaum jemand dagegen impfen lässt? Durch die Macht des Mondes?

Leop
0
56
Lesenswert?

KKN

Hallo solange das Virus da ist werden sich die Leute anstecken,teils verschuldet teils unverschuldet da nützt kein Testen heute negativ morgen positiv.Das beste wäre Zuhause bleiben und das geht leider nicht immer.Ein Restrisiko sich anzustecken ist immer da.Das wird wird auch trotz Impfung so sein.

Amadeus005
3
11
Lesenswert?

Wenn ich mich täglich (Testen) lasse

Wenn ich außer Haus gehe. Dann würde es klappen. Volksschüler kann man sogar den neuen Spucktest machen lassen.
Viel Aufwand und Kosten? Sicher nicht mehr als der aktuelle Lockdown.

Bobby_01
13
50
Lesenswert?

Und

Die Zahlen steigen täglich! So kommen wir nicht aus dem lockdown.
Es ist ein striktes shutdown für 3 Wochen erforderlich. Alles zu, was nicht systemrelevant ist und komplette Ausgangssperre. Die Betriebe verkraften das eher als das halb halb.

 
Kommentare 1-26 von 29