Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Hoffnung für ErkranktePlasmaspender könnten Corona "entschärfen"

Antikörper aus Plasmaspenden Covid-19-Genesener könnten im Herbst zur zentralen Therapie bei schweren Coronafälle werden.

© pirke - stock.adobe.com
 

Es war eine frühe Erfolgsmeldung im Kampf gegen Covid-19, über die man sich im Mai am Uniklinikum Graz freuen konnte. Michael Staudinger (36) wurde mit einer Plasmaspende eines genesenen Corona-Patienten gerettet. Wochenlang hatte der Murtaler mit angeborener Immunschwäche gegen das Virus gekämpft, sein Leben war in Gefahr. Erst die Antikörper des Rekonvaleszentenplasmas brachte den Behandlungserfolg.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (9)

Kommentieren
samro
2
3
Lesenswert?

aerosole

klz eben:
Übertragung über Luft: Forscher wiesen intaktes Coronavirus in Aerosolen nach.
Selbst aus Proben, die in fast fünf Metern Abstand zu den Patienten genommen worden waren, seien noch aktive Sars-CoV-2-Partikel isoliert worden, berichten die Forscher.
Die Analyse sagt nichts darüber aus, ob die Viruslast in der Luft ausreicht, um weitere Menschen anzustecken. Superspreader-Ereignisse etwa bei Chorproben weisen allerdings schon seit längerem darauf hin, dass Viruspartikel in Aerosolen die Infektion vieler Menschen im Umkreis zur Folge haben können.
bitte endlich anfangen mit nachdenken.

samro
1
5
Lesenswert?

anstieg

wir haben gestern schon wieder den fast gleichen anstieg mit nahezu 200. es wird ja nach wie vor ins system gemeldet von gestern.
die richtung muss eindeutig sein: infektionen vermeiden.

ichbindermeinung
0
2
Lesenswert?

dafür hat man auch extra Remdesivir gekauft

pharmazeutische Zeitung vom 29 07 2020:
"EU kauft Remdesivir-Grundstock
Die Tinte ist kaum getrocknet: Die Europäische Kommission schließt in einem ersten Vertrag mit dem Pharmakonzern Gilead die Belieferung von Remdesivir für 30.000 Covid-19 Patienten ab. Das Medikament soll für alle EU-Mitgliedsstaaten und auch für Großbritannien ab Anfang August 2020 zur Verfügung stehen...."damit das erste zugelassene Arzneimittel gegen COVID-19 in die EU geliefert wird.« Weniger als einen Monat nach der Zulassung werde der gestern geschlossene Vertrag die Behandlung von tausenden Patienten ab Anfang August möglich machen...

langsamdenker
7
41
Lesenswert?

Könnte man mal recherchieren wie es diesen Genesenen geht?

Leben die alle noch? Haben die Einschränkungen?

Und was ist mit den anderen Genesenen - sind die gesund? Da meine Eltern betroffen waren, hab ich da so meine Zweifel. Mein Vater (er ist um die 80 Jahre alt) war von März bis Anfang Mai krank (ca. 8 Wochen akut) - aber nicht hospitalisiert. Er war vor Covid-19 wesentlich besser beinander als jetzt. Hab erst gestern mit ihm telefoniert - sein Lieblingshobby, das Schwammerlsuchen, ist nur noch mit großer Anstrengung möglich. Obwohl laut zweitem CT das Wasser aus der Lunge, jetzt nach Monaten, endlich weg ist. Jetzt muss erneut ein Lungenfunktionstest gemacht werden.

Wenn man schon Jubelmeldungen verbreitet dann sollte man auch mal nachschauen, wie es den "Genesenen" wirklich geht. So wird schon wieder der Spin aufgebaut. Alles halb so wild, man muss ja eh nicht sterben. Nach zwei, drei Wochen auf der Intensivstation - juhu?

Überlegt euch doch mal, was das bedeutet! Wollts wirklich mit Hurra auf die Plasmabehandlung setzen? Wärs nicht gescheiter erst gar nicht mit Covid-19 infiziert zu werden und sich wenigstens an ein paar Regeln zu halten?

samro
1
3
Lesenswert?

plasma

und schliesslich muss man auch eines bedenken:
das plasma ist eine grosse chance aber es gab auch faelle die darauf nicht angesprochen haben und denen damit nicht geholfen werden konnte.
es ist wie es auch der artikel sagt, eine hoffnung und kein allheilmittel.
daher infektionen vermeiden ist und bleibt prioritaet.

samro
1
4
Lesenswert?

wasihr wollts

langsamdenker
alles sehr richtig.
wer nur schon mal ohne corona eine lungenentzuending erlebt hat weiss was los ist. schon da kenn ich etliche die nach wochen und monaten nicht wirklich richtig schnaufen konnten. mit corona und gar schwerer sehen wir in sehr vielen berichten was los ist.
man sieht immer wieder vollkommen geunde und fitte die die krankheit bekamen und nach monaten noch immer nicht schnaufen koennen, keinen geschmackssinn und geruchssinn haben oder neurologische probleme haben.

das wichtigste ist und bleibt da gebe ich ihnen tausend prozent recht, das ganze zu vermeiden. und das laesst sich mit ein paar regeln erreichen.

lieschenmueller
1
4
Lesenswert?

@langsamdenker

Es gibt in der ZDF-Mediathek Markus Lanz von gestern (oder ist es vom 11.8.) die Ausführung einer Betroffenen (die Frau im roten Kleid), die sich in Ischgl angesteckt hatte und ein Fall war, wo die Ärzte nicht mehr ans Überleben glaubten. Sie schildert, wie es ihr jetzt geht. Außerdem werden Bilder einer italienischen Intensivstation eingeblendet am Höhepunkt dort.

Mit ein bisschen Hirn setzt keiner mit Hurra auf die Plasmabehandlung, wie Sie es gut ausdrücken, wenn er den Inhalt sieht und hört.

Mein Graz
4
26
Lesenswert?

@langsamdenker

Auch ich habe viel von Spätfolgen gehört und gelesen, manche Menschen erholen sich auch nach 6 Monaten nicht richtig.

Für manche Leugner ist das noch immer eine einfache Grippe oder sogar nur Erkältung. Und so lange die Leute das glauben (und in ihrer Annahme bestärkt werden) werden sie sich nicht an Regeln halten.

Sam125
1
6
Lesenswert?

Mein Graz,ja leider weiß man zumindest,dass es gravierende Spätfolgen nach

einer überstandenen Covid-19 Infektion geben kann!Ich persönlich möchte es nicht wissen,ob ich völlig gesund werden kann oder mein restliches Leben mit den Spätfolgen von Covid-19 leben muss,daher hoffe ich inständig, dass mir und am liebsten allen anderen Menschen diese Krankheit erspart bleiben würde,oder wird! Bitte haltet weiterhin Abstand und befolgt bitte was unsere Regierung und die Verantwortlichen in Bezug auf Covid-19 vorgeben!!! Und auch junge Leute, bitte denkt auch an eure eigene Gesundheit, denn auch junge Menschen können SCHWER an Covid-19 erkranken!!!