Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Erster Patient wieder zu HauseDurch Plasma geheilt: "Ich wusste nicht, wie schlimm es um mich stand"

Michael Staudinger war der erste Patient in Österreich, der durch eine Plasmaspende von Covid-19 geheilt wurde. Hier erzählt er von seinen Erinnerungen an diese Zeit, acht Wochen in Quarantäne und warum er weiterhin vorsichtig sein muss.

Michael Staudinger ist wieder zu Hause
Michael Staudinger ist wieder zu Hause © Manuela Baumgartner
 

Vier Wochen lang kämpfte Michael Staudinger mit dem neuartigen Coronavirus: Aufgrund eines angeborenen Gendefekts kann der 36-Jährige keine spezifischen Antikörper bilden, Staudingers Immunsystem hatte dem Virus somit nichts entgegenzusetzen. Die letzte Chance war das Blutplasma von bereits genesenen Covid-Patienten, das ihm am LKH-Uniklinikum Graz am 10. April verabreicht wurde. Schon vier Tage später konnte er die Intensivstation verlassen, seit vergangener Woche ist er nun wieder zu Hause.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

wieringer
1
53
Lesenswert?

Einsparungen am falschen Platz

An dieser besonderen Situation sieht man wieder, wie wichtig medizinisches Personal und die dazugehörigen Spitalsbetten sind. Deshalb keine Einsparungen bei den vorhandenen Spitalsbetten, wir haben sie bitter nötig.

samro
0
33
Lesenswert?

rechnungshof

ja war das nicht der rechnungshof der dies stetig gefordert hat?
und dem man gott sei dank nicht nachgegeben hat?

melahide
4
69
Lesenswert?

Und

wenn man sowas liest und dann die Rechtspopulisten hört, die von schneller Öffnung reden oder die Gefährlichkeit des Virus negieren: Das kann dein Bruder sein, dein Mann, dein Kind ....

samro
1
30
Lesenswert?

negieren

stimmt. sie haben recht.
aber es gab hier welche im forum die ganz deutlich ausgesprochen haben, dass ihnen auch das egal waere.
und da soll man nicht entsetzt sein.
und diese phrasen kommen wieder und wieder leider.

Marmorkuchen1649
0
93
Lesenswert?

Wow..

Da freut man sich mit dem Patienten. Unsere Ärzte sind einfach unglaublich großartig!

blubl
0
48
Lesenswert?

🤔

Die Ärzte? - das gesamte Gesundheitspersonal ist Spitze

samro
0
50
Lesenswert?

freude

ja eine schoene geschichte.
und auch ein hoffnungsschimmer durch das plasma.
ist alles beeidruckend.
alles gute dem ehemaligen patienten und noch allen die gerade krank sind und allen die helfen auch wieder einmal.