AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Coronavirus Zwei Fälle auch an Wiener Volksschulen

Eine Lehrerin und eine Schülerin sind positiv auf Covid-19 getestet. Der Schulbetrieb läuft an beiden Standorten weiter.

Symbolbild einer Volksschule
Symbolbild einer Volksschule © APA
 

Nach Vorarlberg sind am Freitag auch in Wien zwei Infektionen mit dem Coronavirus an Volksschulen bekanntgeworden. Eine Lehrerin bzw. eine Schülerin sind infiziert, bestätigte eine Sprecherin des medizinischen Krisenstabes der Stadt am Freitagnachmittag entsprechende APA-Informationen. Die Kontaktpersonen wurden unter Quarantäne gestellt, der Schulbetrieb läuft weiter.

In einer Volksschule in Floridsdorf ist eine Lehrerin erkrankt und positiv auf Covid-19 getestet worden. Über das Contact-Tracing wurden außerdem zwei Lehrerkollegen als Kontaktpersonen ausfindig gemacht, getestet und unter Quarantäne gestellt. Die Testergebnisse sind noch ausständig.

Schulbetrieb läuft normal weiter

In der Volksschule in Wieden ist eine Schülerin betroffen. Dies sei erst am heutigen Freitag gemeldet worden - also "noch ganz frisch", berichtete die Krisenstab-Sprecherin. Als Kontaktpersonen werden die Klasse des Mädchens - also jene Schülergruppe, mit der sie den Unterricht besucht - sowie die Lehrerin getestet und ebenfalls zwei Wochen unter Quarantäne gestellt.

Sowohl in Floridsdorf als auch in Wieden läuft der Schulbetrieb ansonsten normal weiter. Alle verantwortlichen Stellen, etwa die Bildungsdirektion, aber auch die Eltern seien über die Erkrankungen informiert worden. Laut Krisenstab handelt es sich derzeit um die einzigen zwei Wiener Schulen, an denen es nachweisliche Coronavirus-Erkrankungen gibt. "Derzeit gibt es sonst keine positiven Fälle an Schulen", so die Sprecherin.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Klgfter
8
9
Lesenswert?

Danke HErr Hacker, Danke Herr Ludwig ...

Sie haben also alles im Griff und jetzt verteilts den Virus schon in Österreich ?

Aber Hauptsache die SPÖ stemmt sich gegen die sinnvollen Maßnahmen der Regierung und negiert jede Vorsicht und würde am liebsten alle Maßnahmen entsorgen nur um in der Zeitung zu stehen !

Traurig und Fahrlässig !

Antworten
derhannes
3
5
Lesenswert?

Zwei Fälle ...

... an zwei verschiedenen Schulen. Bei allem Verständnis, "an Schulen verteilen" sieht anders aus.

Antworten