Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KommentarGrenzöffnung: Der schmale Grat zwischen richtig und falsch

Jetzt gehen die Ampeln auf Grün, Europa will nach und nach die Grenzen wieder öffnen - doch das ist weitaus schwieriger, als es die Schließung war.

Insel Usedom: Sanfte Lockerungen machen das Reisen leichter. Aber wie geht es weiter? © APA/dpa-Zentralbild/Stefan Sauer
 

Horst Seehofer, deutscher Innenminister, sagte heute in entwaffnender Direktheit, dass es die deutsch-französische Achse war, die den Anstoß für eine Lockerung der Reisefreiheit gab. Die beiden Großen haben sich ausgeschnapst, was ganz Europa nicht zu Stande brachte - immerhin unter Rücksprache mit den Nachbarländern, auch mit Österreich. Ab 15. Juni soll es also soweit sein, das man sich innerhalb Europas wieder freier bewegen kann. Schon jetzt gibt es Lockerungen, etwa zwischen Bayern und Oberösterreich.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (5)

Kommentieren
lieschenmueller
1
1
Lesenswert?

Schmaler Grat

Wer geht in Amity als Erstes ins Wasser?

wollanig
0
3
Lesenswert?

Der

frisst nur den der rein geht, nicht seine Großeltern die zu Hause warten o.ä.

lieschenmueller
0
1
Lesenswert?

"frisst nur den" - Wer möchte Brody sein

und wer der Bürgermeister?

levis555
0
3
Lesenswert?

Wer keine Angst vor dem

shark hat...

lieschenmueller
0
2
Lesenswert?

Shark

So ist es!