Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Steinmeier betroffen, Laschet witzeltKanzlerkandidat der Union leistet sich Fauxpas

Bei einem gemeinsamen Besuch von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet im Katastrophengebiet scheint letzterer den Ernst der Lage nicht zu begreifen. Der nächste Fauxpas.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Steinmeier ernst und betroffen, Laschet witzelt mit Umstehenden.
Steinmeier ernst und betroffen, Laschet witzelt mit Umstehenden. © Twitter
 

Es klingt wie ein schlechter Scherz: Während sich Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in seiner Rolle als Staatsoberhaupt ernst und betroffen gibt, witzelt Kanzlerkandidat der CDU und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet im Hintergrund mit Umstehenden. Passiert ist das bei einem gemeinsamen Besuch von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet im besonders von der Flutkatastrophe betroffenen Erftstadt. Weil das Ganze auch medial begleitet wird, gibt es einen Kameramitschnitt, der derzeit eine Welle der Empörung auf diversen Plattformen auslöst. So fragt Bild.de etwa: "Was ist da bloß in den Kanzlerkandidaten der Union gefahren?"

Erste Kommentare aus dem politisch entgegengesetzten Lager lassen nicht lange auf sich warten. "Ich bin wirklich sprachlos", schreibt etwa SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil, SPD-Vizechef Kevin Kühnert teilt das Video mit der Bemerkung: "Eine Frage des Charakters." Was Laschet konkret zum Lachen brachte, geht aus dem Video nicht hervor, ebenso wenig ob er akustisch versteht, was Steinmeier gegenüber der Presse sagt.

Kommentare (14)
Kommentieren
Peterkarl Moscher
0
1
Lesenswert?

Rücktritt aber rasch !

Der Möchtegern Kanzler ein wirklicher Trottel, lacht und macht auf Gaudepartie!

fritzthecat333
0
4
Lesenswert?

Unpassender geht es nicht!

Vielleicht sollte sich der "ich-möchte-gerne-der Bundeskanzler-werden-Laschet" stets gewahr sein, wo und vor allem wie er sich bewegt.

Das ist das Letzte!

Hako2020
3
2
Lesenswert?

Beide

haben im Hintergrund gelacht,man sollte auch Steinmeier dafür bekritteln.
Aber lachen ist besser als ein gespieltes betroffenes Gesicht zu machen.
Auch Gusenbauer trat daneben,als er glaubte die Mikros sind
schon abschaltet und er über einige Dinge gelästert hat,die
für die Zuhörer gedacht waren.

Adiga
1
5
Lesenswert?

Die professionellen Volksvertreter einer Partygesellschaft

An vorderster Front darf nur jemand stehen, wer auch an allem einen Grund zum Abfeiern findet.

Eine Katastrophe im rechten Augenblick bietet natürlich eine Chance billig auf Wählerfang zu gehen, da kann man sich das Feiern wohl nur schwerlich verkneifen.

DergeerderteSteirer
8
11
Lesenswert?

Es macht in dieser Situation sicherlich ein sehr schräges Bild, ein übermässiges Gekichere ist sicher nicht angebracht in Anbetracht des Geschehenen, ............

jedoch sollte deswegen einer guten Laune nicht ein Abgesang gemacht werden .

Kit
1
29
Lesenswert?

Sie hätten helfen sollen

bei den Aufräumarbeiten.

Vielgut1000
20
16
Lesenswert?

Sehr traurig von Laschet u n d Steinmeier.

Es gibt auch Aufnahmen von Laschet, wo im Hintergrund Bundespräsident Steinmeier lächelt. Bin über beide traurig. Das Bild mit einem lächelnden Steinmeier findet man auf bild.de

erstdenkendannsprechen
15
46
Lesenswert?

auch im angesicht von katastrophen kann man lächeln oder lachen.

diese (gespielte) betroffenheit ist doch zum kotzen.
ich hab schon vieles erlebt an schicksalschlägen - va. aber meine mutter. und sie war mir ein vorbild: sie hat nie ihr lachen verloren. oft war es galgenhumor.

dieRealität2020
10
26
Lesenswert?

So ist es. Lächeln oder lachen ist eine momentane Gefühlsregung. Und hat oft mit der Situation selbst nichts zu tun.

.
In der Realität des Lebens gibt es fallweise immer wieder Notsituationen, in den man schmunzeln muss. Das ist nun einmal eine menschliche Tatsache und eine menschliche Regung. Auch bei Messen und Trauerfeiern gibt es Momente, in dem man dieser menschlichen Regung unterliegen kann.

checker43
1
45
Lesenswert?

Lächeln

und sich abkeksen sind verschiedene Dinge.

erstdenkendannsprechen
0
5
Lesenswert?

schauen sie -

glauben sie einer - auch nur einer der politiker und wir alle hier sind wirklich betroffen? sind wir nicht - weil es uns auch nicht trifft. wir schauen in die zeitung und die menschen tun und leid - und trotzdem hat ein paar minuten später jeder von uns gelacht oder getan, was er auch sonst tut. wir gehen jetzt nicht ein paar tage lang traurig herum. die ganz sensationsgierigen habens vlt. noch mit den nachbarn durchgenommen ("hast schon ghört, in deutschlan, arg - oder?").
dh. die betroffenheit ist gespielt - und sowas zu verlangen passt genau in unsere gesellschaft (du musst schon traurig schauen).
einem schulkollegen von mir ist im teenageralter der vater gestorben. was war das tratschthema die nächsten tage im ort? dass er nicht geweint hat beim begräbnis, mit seinem bruder sogar gelacht hat ein paar mal. sowas kotzt mich doch noch viel mehr an. wir haben kein recht zu verlangen, dass wer traurig/betroffen/bestürzt dreinschaut, nur weil das UNS grad richtig erscheint.
und nein, es macht kein gutes bild für laschet - aber das ist auch alles. es sagt nicht, was für ein mensch er ist. es macht einfach für uns kein gutes BILD. aber das ist ein bild.
ich war bei der feuerwehr - da gabs unschöne dinge. aber beim aufräumen nach bränden (wenn gelöscht war, vorher hast keine zeit), bei gebäudeschäden usw. - da rannte oft der schmäh. nicht, dass uns die menschen nicht leid taten.
und die menschen wussten das auch. und manch einem glaube ich half gerade unsere positive stimmung

gobli
3
53
Lesenswert?

Wer ist die Dame die das alles so lustig findet

Das ist ein Spiegelbild unserer Gesellschaft. Zum fürchten.

tigeranddragon
16
9
Lesenswert?

Diese

Dame, wie sie so schön schreiben, ist ein Spiegelbild einer konservativ wählenden CDU-, und Türkisgesellschaft

helmutmayr
8
64
Lesenswert?

Für

Merkel habe die Schwarzen keinen Nachfolger. Man fragt sich, wen es da so in die Politik verschlägt. Wie bei uns halt.