Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

EuGH-SpruchSchutz für Wölfe gilt auch in Dörfern

Ausnahmen soll es nur bei Bedrohung von öffentlicher Sicherheit oder Volksgesundheit geben.

© (c) AP (Elaine Thompson)
 

Wölfe müssen nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes auch dann geschützt werden, wenn sie in Dörfer kommen. Der Schutz für die Tiere gelte "unabhängig davon, ob sie sich in ihrem gewöhnlichen Lebensraum, in Schutzgebieten oder aber in der Nähe menschlicher Niederlassungen befinden", teilte der EuGH am Donnerstag mit.

Ausnahmen von den Regeln sind nur dann zulässig, wenn etwa die öffentliche Sicherheit oder die Volksgesundheit bedroht wird. Hintergrund des EuGH-Verfahrens war ein Fall aus dem Jahr 2016. Damals war ein Wolf in einem rumänischen Dorf aufgetaucht, das zwischen zwei Schutzgebieten liegt. Tierschützer und eine Tierärztin fingen das Tier ein und wollten den Wolf in ein Naturreservat bringen. Doch der Wolf entkam und flüchtete. Fang und Transport waren nicht genehmigt und es wurde Strafanzeige erstattet.

Das zuständige rumänische Gericht wandte sich dann an den EuGH und wollte wissen, ob eine EU-Richtlinie zum Schutz von Wölfen zum Beispiel auch gilt, wenn Wölfe innerhalb eines Dorfes mit Hunden spielen.

Kommentare (23)

Kommentieren
Musicjunkie
5
2
Lesenswert?

Warum in Österreich die Wölfe wieder verschwinden. 2018 lebten noch drei Wolfsrudel in Österreich - 2019 nur noch eines. Die Tiere scheinen spurlos zu verschwinden.

Aber Wolfsrudel verschwinden nicht von selber. Es wird offenbar illegal getötet, was das Zeug hält.

Quelle:heute.at

Also was soll diese andauernde völlig überzogen - hysterische Diskussion darüber.

Landbomeranze
2
4
Lesenswert?

Passt eh, wenn die Daumendreher in Brüssel

Wölfe auch in Dörfern schützen, greifen die Dorfbewohner zu Hilfe zur Selbsthilfe. Basta.

Flogerl
2
1
Lesenswert?

Landbomeranze

Wieviele Menschen sind schon durch Wölfe zu Schaden gekommen ? Speziell in den Dörfer ?

Landbomeranze
2
2
Lesenswert?

Es geht nicht um Menschen,

sondern um die Abwehr von Schäden. Den Stadtfuzzis werden sie keinen Schaden zufügen, außer vielleicht einem beim Spaziergang entlaufenen Hunderl. Dann geht es ihnen aber ohnedies an den Kragen. Ist wie mit dem Biber. Der durfte im ländlichen Gebiet tun und lassen was er wollte, bis er den Lendkanal staute und Keller in Weidmannsdorf unter Wasser setzte. Boa was, Biber in der Stadt, Keller von Städtern unter Wasser? Das geht ja gar nicht und keinesfalls! Und flugs war der Damm geräumt. Am Land wurde gleiches angezeigt, Naturschutzverfahren eingeleitet und die, die das gemacht hatten, waren "Täter" die mit hohen Strafen zu belegen sind. So schaut´s aus mit der Gleichheit vor den Bürokraten, die auch in der Wolfsfrage lediglich ihren Hintern in weichen Bürostühlen parken, gscheit reden und mit dem Vieh sonst nichts am Hut haben und schon gar nicht Nachteile zu erleiden haben.

Cäsar
0
1
Lesenswert?

Kein Experte

Da sich zu diesem Thema nur Experten unterhalten, gebe ich als Laie meinen Kommentar.
Der Wolf als Bestie, der Wolf als Tötungsmaschine.
Der Wolf als Tier das ihre Lebensräume wieder erobert.
Der Wolf als Polizei in unseren Wäldern um eine natürliche Auslese zu treffen. Der Wolf als schützendes Wesen und ein Stück Kultur.
Wo liegt die Wahrheit immer dort wo sich jeder sieht und wo auch die Interessen liegen.
Viele Fragen werden nicht versucht mit Lösungen zu beantworten, den vieles davon ist Emotion.
Emotion sind gut aber zumeist nicht Lösungsorientiert.

Plantago
2
3
Lesenswert?

Für den Wolf gibt es Platz genug in den Wäldern Sibiriens.

Wozu müssen diese nicht vom Aussterben bedrohten Tiere in der Zivilisation unbedingt wieder angesiedelt werden? Der Schaden überwiegt den Nutzen.

walterkaernten
21
58
Lesenswert?

WÖLFE

Vorschlag:
WÖLFE in Städten ansiedeln.
Besonders in der nähe von gerichtshöfen, staatsbediensteten und politkern.
Werden dann sehen, wie es weiter geht.
Derzeit sind NUR BAUERN und LANDBEVÖLKERUNG die DUMMEN .

Guccighost
31
14
Lesenswert?

angeblich werden die Bauern entschädigt oder

produzieren sowieso zu viel Fleisch

Ilse56
8
21
Lesenswert?

Ja, ja

Entschädigt?? Angeschmutzt !!! Bei Dir noch nicht durchgedrungen, dass der Herdenschutz pro Schaf €550,- kostet, und ohne Schutz gibt es keine Entschädigung ....

halelale
17
12
Lesenswert?

@Ilse56

Die 550/Schaf müssens mir bitte vorrechnen, dass versteh ich nicht.
Aber nur weil der Mensch verlernt hat mit der Natur umzugehen, er konnte es ja schon mal, gibt es keinen Grund Luchs und Wolf zu schießen.
Und es gibt ja genug Beispiele in der Schafhaltung wo der Schutz auch wirtschaftlich funktioniert.

Landbomeranze
1
3
Lesenswert?

Nun, da kenn ich von den

Halbschuhtouristen aber sehr viele, die von der Natur aber schon überhaupt keine Ahnung haben. Woher die wohl kommen, die von Bergwacht u. Hubschraubern geborgen werden oder von Weidevieh niedergetreten werden. Sicher nicht vom Land, wo die Bauern wohnen oder wo die Wölfe deren Vieh masakrieren. Die, die von Natur nach ihrer Meinung noch eine Ahnung hatten, haben den Wolf wohl berechtigt auf schärfste verfolgt und bekämpft.

Ilse56
11
9
Lesenswert?

Umgang

Der Mensch konnte mit dem Wolf umgehen, deswegen gab es bei uns keinen mehr!!!

halelale
7
9
Lesenswert?

@Ilse56

Ich denke man sollte als Mensch nicht auf so einem hohen Ross sitzen. Gerade in Zeiten, in denen uns gezeigt wird wo der Hammer hängt und wie wehrlos wir dabei sind.
Eigentlich lese ich bei Ihnen nur Frust und Desktruktivität. So hat man noch nicht Herausforderungen bewältigt. Da tun mir ihre Schafe schon fast leid.

Ilse56
2
5
Lesenswert?

Ja, ja

Sie können gerne vorbei kommen ....

halelale
2
3
Lesenswert?

@Ilse56

Gerne, wo sinds denn daheim und um welche Rasse handelt es sich? Ich unterstütze auch gerne in dem ich Erzeugnisse kaufe, wenn ich davon überzeugt bin. Gerade beim Schaf kaufe ich gerne gutes Fleisch.

100Hallo
1
12
Lesenswert?

Eu

Dann zäunen Sie mal eine Gebirgsmahd ab, wenn Sie schon so schlau sind.

Ilse56
1
12
Lesenswert?

Wo funktioniert das?

Ich war in der Schweiz, hab mir das mit Herdezutzhunde angeschaut! Gewaltig funktioniert das!!!! Wenn man den letzten Beitrag liest, der Wolf ist gekommen um zu bleiben wir das beschrieben

Landbomeranze
0
0
Lesenswert?

Aber halt nur dort,

wo keine Halbschuhtouristen unterwegs sind, die alles und jedes verklagen, obwohl sie selbst sich saublöd verhalten.

Ilse56
5
9
Lesenswert?

Also so ein Schwachsinn!

Der Wolf ist nicht vom Aussterben bedroht, meine Schafrasse schon ....

halelale
32
16
Lesenswert?

Jaja wenn man gegen die Natur lebt,

dann schreibt man sowas

chinatown
3
5
Lesenswert?

@halelale

Die Bauern leben mit der Natur und das seit Jahrhunderten! Aber das kann jemand nicht verstehen, der sich zwar Tierdokus ansieht und die Natur gern benutzt, aber selbst weit davon weg ist!

halelale
3
4
Lesenswert?

@chinatown

Die Unterstellung kann ich getrost zurückweisen. Wir haben/hatten Landwirtschaften in der Familie und zwar mehrere. Ich benutze die Natur nicht nur, ich lebe mit ihr und zwar nicht in der Stadt. Und ich weiß aus erster Hand wie moderne Landwirtschaft funktioniert..... leider.
Jemand der Natur auf diese Art und Weise, wir hier beschrieben, verformen will, lebt ganz sicher nicht mit ihr, sondern gegen sie.

Landbomeranze
1
2
Lesenswert?

Hatten passt

Aufgegeben, weil zu viel Arbeit u. wenig Lohn oder? Sie sind Meilen von der Landwirtschaft weg. Ein Neunmalkluger wie viele, die auf ehemalige Generationen in der Landwirtschaft verweisen