AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Stärke von 8,0Starkes Erdbeben erschütterte Peru

US-Erdbebenwarte USGS gab die Stärke des Bebens mit 8,0 an. Ausgangspunkt lag in 110 Kilometer Tiefe.

Sujetbild
Sujetbild © (c) APA/AFP/HANDOUT Caroline Huber
 

Ein heftiges Erdbeben hat am Sonntag Peru erschüttert.

Nach Angaben der US-Erdbebenwarte USGS hatte der Erdstoß eine Stärke von 8,0 und ereignete sich rund 75 Kilometer südöstlich der Stadt Lagunas in einer Tiefe von 110 Kilometern. Die peruanischen Behörden gaben die Stärke des Bebens mit 7,5 an. Berichte über Opfer oder Schäden lagen zunächst nicht vor.

Die Erschütterungen waren im Norden und im Zentrum des südamerikanischen Landes und in der Hauptstadt Lima zu spüren. Eine Tsunami-Warnung wurde wegen der Tiefe des Bebens nicht ausgegeben, wie das Tsunami-Warnzentrum für den Pazifik mitteilte.

Wegen seiner geografischen Lage am sogenannten Pazifischen Feuerring gibt es in Peru jedes Jahr hunderte Erdbeben. Im Februar 2018 waren bei einem Erdstoß der Stärke 7,3 nahe der südlichen Stadt Arequipa zwei Menschen ums Leben gekommen.

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren