Marktstart 2025Cupra bringt einen elektrischen Stadtflitzer

Cupra zeigt auf der IAA in München einen Vorgeschmack auf einen elektrischen Kleinwagen, der 2025 auf den Markt kommen soll – und jetzt noch als Rennwagen verkleidet ist.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Unter dem Renntrimm versteckt sich Cupras elektrischer Kleinwagen © CUPRA
 

Gut, die martialische Frontschürze, die ultrabreiten Schweller und den riesigen Heckflügel, die wird man sich wegdenken müssen. Aber dann hat man schon eine konkrete Idee davon, wie der rein elektrische Kleinwagen aussehen wird, den Cupra unterhalb des Kompakten Born 2025 auf den Markt bringen wird.

Orientierung geben auch die Abmessungen mit einer Länge von 4,1 Metern, einer Breite von 1,8 und einer Höhe von 1,4 Metern. Natürlich basierend auf dem modularen E-Antriebs-Baukasten des Volkswagenkonzerns, weshalb davon auszugehen ist, dass der Spanier wohl viele technische Geschwister unter den anderen Marken haben wird.

Das Showcar Urban Rebel, dass die Spanier auf der IAA in München präsentieren werden, ist jedenfalls voll auf Rennsport gebürstet: Die Frontpartie mit der Haifischnase und die dreieckige Signatur der Scheinwerfer lassen ihn grimmig dreinschauen, die ausgestellten Radhäuser lassen die Muskeln spielen und das Leitwerk kündet von Leistung.

Der Heckflügel ist nicht gerade dezent Foto © CUPRA

Das Konzeptfahrzeug auf dem Papier auch zur Genüge hat: Und zwar eine Dauerleistung von 250 kW (340 PS) und eine Spitzenleistung von bis zu 320 kW (435 PS). Damit wäre der Sprint von 0 auf 100 km/h in 3,2 Sekunden erledigt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

melahide
8
1
Lesenswert?

Warum

soll ein 435 PS starker Motor ein „Stadtflitzer“ sein?

Carlo62
0
6
Lesenswert?

Flitzt doch ordentlich,

oder etwa nicht?