Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kein Diesel mehr, deutlich GrößerDie ersten Details zum neuen Škoda Fabia

Vor der Weltpremiere im Frühjahr hat Škoda die ersten Details zum neuen Skoda Fabia verraten. Die Weltpremiere findet im Mai statt.

Erster Blick ins Cockpit des neuen Fabia © SKODA
 

Eines ist sicher: Die vierte Generation des Škoda Fabia, der traditionell eines der meistverkauften Autos Österreichs ist, wird in allen Dimensionen deutlich wachsen. Denn der Bestseller aus Mladá Boleslav teilt sich die technische Basis, also den modularen Querbaukasten MQB-A0 des Volkswagen-Konzerns, mit dem VW Polo, Audi A1 und dem Seat Ibiza, die den Begriff Kleinwagen mit ihrer Länge jenseits der vier Meter schon ziemlich strapazieren.

Auf 4,107 Meter streckt sich neue Fabia konkret, der Radstand liegt bei 2,564 Metern. Damit überragt er das gerade noch aktuelle Modell in der Länge um 111 und in der Breite um 48 Millimeter.

Ein Vorgeschmack auf den neuen Skoda Fabia Foto © SKODA

Was die neue Plattform noch mitbringt, sind Infotainment- und Assistenzsysteme – bei der Digitalisierung wird der Fabia also zu den Kollegen Polo und Ibiza aufschließen. Ein erster Blick ins Cockpit offenbart einen großen, freistehenden Touchbildschirm und digitale Armaturen, also das Virtual Cockpit, das optional erhältlich ist.

Über die Breite der Instrumententafel erstreckt sich eine farbige Dekorleiste, genauso wie Applikationen an der Mittelkonsole und den Türgriffen.

Die neue Plattform bedeutet natürlich auch: feschere Proportionen, wie man auf dem ersten Teaserbild erahnen kann, und deutlich mehr Platz. Stellvertretend sei hier das Kofferraumvolumen genannt, das um 50 Liter zunimmt und damit bei ordentlichen 380 Litern rangiert.

Der neue Fabia streckt sich auf 4,1 Meter Länge Foto © SKODA

Im Gegensatz zu den beiden soll dem Tschechen aber eines erhalten bleiben: Nämlich die Kombiversion, die sich bei Skoda mit C schreibt, und im Lauf des Jahres folgt. Dafür verzichtet er auf die Dieselmotoren, die bei den Technikgeschwistern nach wie vor angeboten werden: Wegen mangelnder Nachfrage ist der Selbstzünder schon 2018 bei der gerade noch aktuellen Generation aus dem Programm gestrichen worden.

Im Fronttriebler kommen also ausschließlich Benziner zum Zug: Im konkreten Fall der Dreizylinder mit einem Liter Hubraum in verschiedenen Leistungsstufen ab 65 PS und der 1.5 TSI mit 150 PS und vier Brennräumen. Handgeschalten, aber auch mit siebenstufigen Doppelkupplungsgetriebe zu haben.

Kommentare (24)
Kommentieren
Carlo62
24
36
Lesenswert?

Drei Zylinder 1 Liter Benziner:

Never ever!

schadstoffarm
45
14
Lesenswert?

Zustimmung!

2 haxen reichen. Kalter Entzug ist die einzige Möglichkeit euch von "brennraum kann nur durch brennraum ersetzt werden" zu heilen.

Carlo62
18
46
Lesenswert?

@schadstoff

Kalter Entzug passt bei diesen Temperaturen perfekt zu E-Mobilität! Kalt im Auto und keine Reichweite. Ich hol Dich dann mit meinem 6-Zylinder Diesel ab, wennst auf der Autobahn strandest.

schadstoffarm
25
12
Lesenswert?

Kannst eine Fahrgemeinschaft mit scio

Bilden, ihr pendelt jeden Tag 2*400km am Tag, ohne lademöglichkeit.

Carlo62
9
37
Lesenswert?

@schadstoff

Wenn man so wie Du nur in der Stadt unterwegs ist, benötigt man gar kein Auto. Wenn man aber für Graz-Salzburg-Graz im Winter drei mal Laden muss, wird es wird es wirklich mehr als uninteressant.

schadstoffarm
29
15
Lesenswert?

Arbeit was

08:15 ab 12:14 an IC 513
Gratis WLAN in ÖBB Lounges für ÖBB-Kunden

Miraculix11
7
17
Lesenswert?

Wer ein Elektroauto hat..

...muß Bahnfahren, wenn er rechtzeitig ankommen will :-)

griesserw
5
3
Lesenswert?

E Auto

Dann sollten Sie mal eines ausprobieren um von Ihrer unqualifizierten Meinung wegzukommen.

Carlo62
9
24
Lesenswert?

Und was, wenn der Termin...

...um 9:00 Uhr in Salzburg ist?

schadstoffarm
25
18
Lesenswert?

Die öbb

Berät Sie gerne. Nennt sich Fahrplan.

Carlo62
9
36
Lesenswert?

Ab Leibnitz 21:20

An Salzburg 06:40
6 Stunden 50 Minuten, 2 mal Umsteigen, derzeit Schienenersatzverkehr zwischen Seekirchrn/Wallersee und Hallwang-Elixhausen. Daher 2 mal zusätzlich Umsteigen und mind. nocheinmal 30 Minuten länger.
Wie es scheint, hast Du hast schon zuviel Schadstoff eingeatmet.

schadstoffarm
31
10
Lesenswert?

Dann bleib halt zu hause

Gibt nix was ein leibnitzer kann was ein Salzburger nicht auch könnte. Im frühkindlichen anspruchsdenken könnt er vielleicht noch was lernen.

Carlo62
6
24
Lesenswert?

Das mag auf Dich zutreffen,

ich bin allerdings einer von vier Sachverständigen in Österreich auf einem speziellen Fachgebiet, wobei die drei anderen wegen Befangenheit ausscheiden, wenn es um bestimmte UVP Verfahren geht.

schadstoffarm
28
8
Lesenswert?

Ned sehr schlau

Wenn wir eh nur einen experden haben und der muss für 10 min gutachtenrückfragen einen Arbeitstag im Auto verbringen. Und bei der Kiste ist das kilonetergeld auch nicht kostendeckend.

Carlo62
5
22
Lesenswert?

@schadstoff

Nicht jeder ist schon nach 10 Minuten mit seinem Latein am Ende. Also schließe nicht von Deinem begrenzten Horizont auf andere.

Ratte
8
23
Lesenswert?

Die Frage ist,...

...manchesmal, wodurch Hirn ersetzt wurde? Auf keinen Fall durch Schadstoffe...

Franz 99
1
18
Lesenswert?

@RATTE

Natürlich kann man Hirn durch Schadstoffe ersetzen. Nennt sich dann Hirnarm.

melahide
23
6
Lesenswert?

Nein

also Benziner, die Vergiftung. Und wenn sich das alle kaufen, wo soll da das ganze Benzin dafür herkommen? Die Leitungen sind ja jetzt schon überlastet!

schadstoffarm
12
4
Lesenswert?

Warnung

Explizit ironisch, kann spuren von Zynismus enthalten.

Ratte
6
17
Lesenswert?

Viel reden...

..löst das grundsätzliche Probleme der E-Mobilität auch nicht. Aber es erhöht manche halt moralisch...

Mezgolits
12
31
Lesenswert?

Dafür verzichtet er auf die Dieselmotoren, ...

Vielen Dank - ich meine: Dafür haben sie auf die wirtschaftlichsten Motoren verzichtet.

Patriot
23
6
Lesenswert?

@Meza...: ... und die umweltschädlichsten!

.

Mezgolits
2
9
Lesenswert?

... die umweltschädlichsten!

Vielen Dank - ich meine: Ohne Abgasnachbehandlung oder mit abgeschalteten Abgas-
nachbehandlungen = Abgasbetrügereien: Gebe ich dir zu 100 % Recht. Aber mit SCR-Ab-
gasbehandlungen, hat es keine Beanstandungen gegeben = für ein Luxus-Diesel-Auto
mit einem Dieselverbrauch von etwa 8 l/100 km = 80 Liter pro 1.000 Kilometer, beträgt
der AdBlue-Verbrauch bei 5 % vom Dieselverbrauch etwa 4 Liter pro 1.000 Kilometer =
etwa 4 EUro pro Tankfüllung und dafür haben sie die Abgasbetrügereien gemacht.

Mezgolits
6
18
Lesenswert?

Danke - sehr geschätzter Patriot:

Wenn Du keine Dieselmotoren willst - kannst
Du ja auf sie verzichten und Alles Gute, Stefan.