Eines ist sicher: Die vierte Generation des Škoda Fabia, der traditionell eines der meistverkauften Autos Österreichs ist, wird in allen Dimensionen deutlich wachsen. Denn der Bestseller aus Mladá Boleslav teilt sich die technische Basis, also den modularen Querbaukasten MQB-A0 des Volkswagen-Konzerns, mit dem VW Polo, Audi A1 und dem Seat Ibiza, die den Begriff Kleinwagen mit ihrer Länge jenseits der vier Meter schon ziemlich strapazieren.

Auf 4,107 Meter streckt sich neue Fabia konkret, der Radstand liegt bei 2,564 Metern. Damit überragt er das gerade noch aktuelle Modell in der Länge um 111 und in der Breite um 48 Millimeter.

Ein Vorgeschmack auf den neuen Skoda Fabia
© SKODA

Was die neue Plattform noch mitbringt, sind Infotainment- und Assistenzsysteme – bei der Digitalisierung wird der Fabia also zu den Kollegen Polo und Ibiza aufschließen. Ein erster Blick ins Cockpit offenbart einen großen, freistehenden Touchbildschirm und digitale Armaturen, also das Virtual Cockpit, das optional erhältlich ist.

Über die Breite der Instrumententafel erstreckt sich eine farbige Dekorleiste, genauso wie Applikationen an der Mittelkonsole und den Türgriffen.

Die neue Plattform bedeutet natürlich auch: feschere Proportionen, wie man auf dem ersten Teaserbild erahnen kann, und deutlich mehr Platz. Stellvertretend sei hier das Kofferraumvolumen genannt, das um 50 Liter zunimmt und damit bei ordentlichen 380 Litern rangiert.

Der neue Fabia streckt sich auf 4,1 Meter Länge
© SKODA

Im Gegensatz zu den beiden soll dem Tschechen aber eines erhalten bleiben: Nämlich die Kombiversion, die sich bei Skoda mit C schreibt, und im Lauf des Jahres folgt. Dafür verzichtet er auf die Dieselmotoren, die bei den Technikgeschwistern nach wie vor angeboten werden: Wegen mangelnder Nachfrage ist der Selbstzünder schon 2018 bei der gerade noch aktuellen Generation aus dem Programm gestrichen worden.

Im Fronttriebler kommen also ausschließlich Benziner zum Zug: Im konkreten Fall der Dreizylinder mit einem Liter Hubraum in verschiedenen Leistungsstufen ab 65 PS und der 1.5 TSI mit 150 PS und vier Brennräumen. Handgeschalten, aber auch mit siebenstufigen Doppelkupplungsgetriebe zu haben.

Mehr zum Thema