AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

ModellvorstellungDieser Range Rover ist eine rollende Festung

Der gepanzerte Range Rover Sentinel ist eine Festung auf Rädern.

© LAND ROVER
 

Ja, es gibt auch diese Kunden. Wer sich vor Explosionen, Beschuss oder anderen Attacken fürchtet, für den hat die Abteilung Special Vehicle Operations von Land Rover einen ganz speziellen Range Rover im Programm. Der Sentinel (auf Deutsch Wächter) ist mit Panzerglas bestückt, die vorderen Seitenscheiben können auf Wunsch so ausgelegt werden, dass sie sich nur 150 Millimeter herunterfahren lassen, optional lieferbar sind außerdem Ausstattungen wie eine Lautsprecheranlage, Sirenen oder Notfallleuchten.

Das Zentrum des Sonderschutzfahrzeugs wird von einer zertifizierten Sicherheitszelle gebildet, die verstärkte Karosserie widersteht auch heftigen und ungewöhnlichen Angriffen wie selbstgebauten Sprengkörpern. Sicherheitsreifen mit Notlaufeigenschaften erlauben auch mit platten Reifen eine Weiterfahrt mit bis zu 80 km/h über mehr als 50 Kilometer.

Foto © LAND ROVER

Unter der Motorhaube des gepanzerten Fahrzeuges arbeitet ein Kompressor-V8-Benziner, der aus fünf Litern Hubraum 380 PS schöpft. Das sind 40 PS mehr als beim bisher verbauten V6-Aggregat. Die kann er beim zusätzlichen Gewicht von rund einer Tonne auch brauchen, ein Fluchtfahrzeug wird dennoch nicht daraus: 10,4 Sekunden dauert der Sprint von 0 auf 100 km/h und bei 193 km/h ist Schluss. Dafür bleibt trotz des Gewichts die Geländetauglichkeit erhalten.

Der Gentleman fühlt sich geschützt und schweigt: Preis auf Anfrage.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren