AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

ModellvorstellungDas Project One von Mercedes-AMG biegt auf die Zielgerade ein

Lange hat uns AMG die Zähne lang gemacht, jetzt sind die ersten Bilder des Supersportwagens Project One veröffentlicht worden.

Das Mercedes-AMG Project One auf Erprobung © DAIMLER
 

Monatelang wurde hinter verschlossenen Türen intensiv an der Entwicklung der im vergangenen Jahr auf der IAA in Frankfurt präsentieren Studie eines Hypersportwagens aus dem Hause Mercedes-AMG gearbeitet. Jetzt wurden die ersten Bilder eines getarnten Prototyp des Project One bei Testfahrten auf einer Rennstrecke veröffentlicht.

Der Hybrid soll mehr als 1000 PS leisten und seine Höchstgeschwindigkeit bei mehr als 350 km/h liegen. Die 200-km/h-Marke soll in unter 6 Sekunden fallen. Der Antrieb stammt aus der Formel 1: Der 1,6-Liter-V6-Benziner mit Turboaufladung dreht bis 11.000 Touren und wird von vier Elektromaschinen unterstützt. Er sitzt in Mittelmotorposition vor der Hinterachse, zwei der Elektromotoren steuern die Vorderachse an, was folgerichtig Allrad ergibt.

Modellvorstellung: Mercedes-AMG Projekt One

Monatelang wurde hinter verschlossenen Türen intensiv an der Entwicklung der im vergangenen Jahr auf der IAA in Frankfurt präsentieren Studie eines Hypersportwagens aus dem Hause Mercedes-AMG gearbeitet. Jetzt wurden die ersten Bilder eines getarnten Prototyp des Project One bei Testfahrten auf einer Rennstrecke veröffentlicht.

DAIMLER

Der Hybrid soll mehr als 1000 PS leisten und seine Höchstgeschwindigkeit bei mehr als 350 km/h liegen. Die 200-km/h-Marke soll in unter 6 Sekunden fallen.

DAIMLER

Der Antrieb stammt aus der Formel 1: Der 1,6-Liter-V6-Benziner mit Turboaufladung dreht bis 11.000 Touren und wird von vier Elektromaschinen unterstützt. Er sitzt in Mittelmotorposition vor der Hinterachse, zwei der Elektromotoren steuern die Vorderachse an, was folgerichtig Allrad ergibt.

DAIMLER

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Prüfstands-Tests erfolgte im Frühjahr der Einbau des hochkomplexen Antriebsstrangs in die ersten Erprobungsträger, die seitdem unbemerkt ihre Runden auf einem geheimen Testgelände in England gedreht haben.

DAIMLER

Inzwischen ist es mit der Geheimhaltung schwieriger geworden: Zwar sind die noch getarnten Prototypen des Hypercars auf abgesperrten Test- sowie Rennstrecken unterwegs. Jedoch sind sie auch durch ihren charakteristischen Formel-1-Klang nur noch schwer vor der Öffentlichkeit zu verbergen.

DAIMLER
1/5

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Prüfstands-Tests erfolgte im Frühjahr der Einbau des hochkomplexen Antriebsstrangs in die ersten Erprobungsträger, die seitdem unbemerkt ihre Runden auf einem geheimen Testgelände in England gedreht haben. Inzwischen ist es mit der Geheimhaltung schwieriger geworden: Zwar sind die noch getarnten Prototypen des Hypercars auf abgesperrten Test- sowie Rennstrecken unterwegs. Jedoch sind sie auch durch ihren charakteristischen Formel-1-Klang nur noch schwer vor der Öffentlichkeit zu verbergen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.