AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

KlimaneutralDer VW ID wird mit einer weißen Weste ausgeliefert

Volkswagen mit einem noch nie da gewesenen Kundenversprechen vor: Der erste ID, der 2020 an die Dose surrt, wird über die gesamte Lebensdauer rein rechnerisch klimaneutral sein. Wenn der Kunde mitspielt.

2020 gehen die ersten ID an die Wallbox © VOLKSWAGEN
 

Über das Thema Elektromobilität lässt sich trefflich diskutieren. Da prallen Weltanschauungen und Lebensentwürfe aufeinander. Unstreitbar ist aber: Ein E-Auto ist immer nur so sauber wie der Strom, mit dem es produziert und geladen wird. Nur dann fällt sein ökologischer Reifenabdruck so schmal wie möglich aus.

Hier prescht Volkswagen mit einem noch nie da gewesenen Kundenversprechen vor: Der erste ID, der 2020 an die Dose surrt, wird (zumindest in Europa) über die gesamte Lebensdauer rein rechnerisch CO2-neutral sein. Aber natürlich nur, wenn der Kunde konsequent Strom aus erneuerbaren Energien tankt.

Die ID-Familie

Volkswagen hat sich eine ganze Reihe von Namen für die Elektrofamilie beim Patentamt schützen lassen: Darunter ID.3, womit wohl der Neo gemeint sein dürfte.
Der Fahrplan: Ab Ende 2019 läuft in Zwickau der kompakte ID vom Band. Wenig später folgen ein SUV, der Bulli und schließlich eine Limousine. Bis 2025 will die Marke mehr als 20 reine E-Modelle auf den Markt bringen.

Das kann der Hersteller freilich nicht erzwingen, aber es den Kunden mit attraktiven Angeboten schmackhaft machen. In Deutschland ist Volkswagen mit der Konzerntochter Elli dafür schon unter die Grünstromanbieter gegangen.

Aber allein den ID mit einer klimatechnisch blütenweißen Weste an den Kunden auszuliefern, ist eine Herkulesaufgabe: Die Wolfsburger haben vor, sich auf der Jagd nach CO2-Übeltätern die ganze Wertschöpfungskette hinunterzuarbeiten.

Das betrifft die eigenen Werke (Zwickau, wo der ID gebaut wird, hat seinen CO2-Ausstoß seit 2010 um 66 Prozent reduziert), aber freilich auch direkte Zulieferer und deren Partner, die künftig eine saubere Ökobilanz vorweisen müssen, wollen sie mit VW zusammenarbeiten. Wenn nicht, wollen die Wolfsburger ihnen den Stecker ziehen.

Einer der größten Posten in der Klimabilanz ist die Produktion der Batteriezellen bei CATL in Polen, die auf Grünstrom umgestellt wird. Auch das heikle Thema der Gewinnung der seltenen Erden wird angepackt.

Weil sich dennoch Emissionen nicht vermeiden lassen, werden diese über Investitionen in zertifizierte Klimaprojekte ausgeglichen. Da dürfte das eine oder andere Bäumchen zu pflanzen sein.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

tannenbaum
8
6
Lesenswert?

Gibt

es noch immer Menschen, welche den Ankündigungen dieses Konzernes noch glauben schenken? Anscheinend lässt sich die Menschheit gerne verar....n! Ich nicht!!

Antworten
paulrandig
3
9
Lesenswert?

Ich frage mich immer, was Bäume mit der CO2-Bilanz zu tun haben.

Ich meine: Während der Baum lebt, nimmt er den Kohlenstoff aus dem CO2 der Luft auf und baut ihn mittels Sonnenenergie in seinen "Körper" ein, macht also Holz und Blätter draus.
Wenn der Baum stirbt, wird er verbrannt. Entweder in einem Feuer zum Heizen und/oder langsamer von Pilzen und Bakterien. In jedem Fall wird der Kohlenstoff, den er vorher eingebaut hatte, wieder mittels Luftsauerstoff zu Energie und CO2 umgewandelt. Am Ende seiner Existenz ist seine Kohlenstoffbilanz genau Null.
Ein Baum nützt der CO2-Bilanz nur, wenn er gefällt und unter Sauerstoffausschluss in einem Sumpf gelagert wird, bis er nach ein paar Millionen Jahren zu Kohle wird, die dann - wichtig! - dort bleiben muss und nicht verbrannt werden darf.

Antworten
gerbur
0
6
Lesenswert?

Naja, ich sehe

den Wald aber auch als Pufferspeicher und je grösser der ist, umso besser. Wird vermehrt CO2 in die Luft geblasen, muss man mehr wieder aus der Atmosphäre herausholen und umwandeln oder speichern.

Antworten
paulrandig
3
3
Lesenswert?

gerbur

Wenn wir annehmen, dass es permanent gleich viel Pflanzenmasse auf dem Planeten gibt, ist diese ein Pufferspeicher, der permanent voll ist, und aus dem laufend so viel rauskommt wie reingeht. Also spielt der Wald in Summe Null Rolle beim CO2.

Antworten
schaerdinand
2
8
Lesenswert?

hoffentlich

wird daraus was. zeit wäre es.

Antworten
Stratusin
9
3
Lesenswert?

Uiii

Noch ein Elektroauto.

Antworten
scionescio
5
3
Lesenswert?

@OhneSinn: Deine enorme Auffassungsgabe beeindruckt einmal mehr ...

... bin schon gespannt auf deinen nächsten Geistesblitz;-)

Antworten