AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

ModellvorstellungDie ersten Details zum neuen Audi A3

Erster Blick auf den neuen Audi A3, der auf dem Autosalon in Genf seine Premiere geben wird.

Noch ist der neue Audi A3 getarnt © AUDI AG
 

Die angestammte Stallordnung innerhalb des Volkswagen-Konzerns ist zumindest teilweise außer Kraft gesetzt: Hatte das Premium-Produkt Audi A3 bisher den Vorrang bei der Ablösung einer Kompaktwagengeneration, ist es diesmal das letzte Modell, von dem das Tuch gezogen wird. VW Golf, Skoda Octavia und Seat Leon – sie haben alle bereits das Licht der Welt erblickt.

Wie dem auch sei, wird es auf dem Genfer Autosalon Anfang März für die vierte Generation des kompakten Ingolstädters soweit sein. Was die Optik angeht, dürften sich die Überraschungen in Grenzen halten, wie die ersten Bilder mit Tarnung verraten. Der A3 ist jedenfalls auf den ersten Blick als solcher zu erkennen.

Modellvorstellung: Audi A3

Auf dem Genfer Autosalon Anfang März für die vierte Generation des Audi A3 ernst: Was die Optik angeht, dürften sich die Überraschungen in Grenzen halten, wie die ersten Bilder mit Tarnung verraten. Der A3 ist jedenfalls auf den ersten Blick als solcher zu erkennen.

AUDI AG

Technisch lässt Audi aber schon tiefer blicken: Wie der aufmerksame Beobachter bereits vermutet haben wird, lässt sich der Viertürer – die Neuauflage soll es nur mehr als Sportback geben – auch mit Allradantrieb ausstatten. Ohne Quattro geht es nunmal nicht.

AUDI AG

Der 4x4 besteht wie bei den Modellen mit quer eingebautem Motor mittlerweile üblich aus einer elektrohydraulischen Lamellenkupplung am Ende der Kardanwelle vor dem Hinterachsdifferenzial.

AUDI AG

Bei normaler Fahrt gelangt der größte Teil der Motorkräfte auf die vorderen Räder, bei Bedarf aber auch annähernd 100 Prozent an die hinteren.

AUDI AG

Die radselektive Momentensteuerung hilft dem A3 durch gezielte Bremseingriffe auf die inneren Räder flotter durch die Kurven.

AUDI AG

Aus dem Regal des Konzerns stammt auch die so genannte Progressivlenkung, ihrerseits elektromechanisch und mit variabler Übersetzung, die man für einige Varianten extra ordern kann. Bei starkem Einschlag (zum Beispiel in der Stadt oder auf kurvigen Bergstraßen) ist sie kürzer und die Reaktion sehr direkt.

AUDI AG

Auch die Servounterstützung passt sich an. Und zwar der gefahrenen Geschwindigkeit. Adaptiv ist optional auch die Dämpfung des Fahrwerks, in den drei bekannten Modi komfortabel, normal und sportlich.

AUDI AG
1/7

Technisch lässt Audi aber schon tiefer blicken: Wie der aufmerksame Beobachter bereits vermutet haben wird, lässt sich der Viertürerdie Neuauflage soll es nur mehr als Sportback geben – auch mit Allradantrieb ausstatten. Ohne Quattro geht es nunmal nicht.

Der 4x4 besteht wie bei den Modellen mit quer eingebautem Motor mittlerweile üblich aus einer elektrohydraulischen Lamellenkupplung am Ende der Kardanwelle vor dem Hinterachsdifferenzial. Bei normaler Fahrt gelangt der größte Teil der Motorkräfte auf die vorderen Räder, bei Bedarf aber auch annähernd 100 Prozent an die hinteren. Die radselektive Momentensteuerung hilft dem A3 durch gezielte Bremseingriffe auf die inneren Räder flotter durch die Kurven.

Modellvorstellung: Audi A1 Citycarver

Obwohl kaum einer damit jemals asphaltierte Straßen verlässt – Autos mit Offroad-Look lassen uns nicht los und stehen schon seit Jahren in der Gunst der Kunden.

AUDI

Deshalb bekommt die zweite Generation des Audi A1 diesmal auch einen hemdsärmeligen Bruder mit dem Beinamen Citycarver zur Seite gestellt.

AUDI

Dessen Kühlergrill erinnert an die SUV-Verwandtschaft inklusive Wabengitter darin und Schlitzen darüber.

AUDI

Zum Oberförsterdekor gehören ein Unterfahrschutz in Edelstahllack sowie Beplankungen in Kontrastfarbe an Radläufen, Seitenschwellern und Heck.

AUDI

Im Vergleich zum konventionellen A1 hat der Citycarver gut vier Zentimeter mehr Bodenfreiheit, was das Einsteigen ein bisserl erleichtert.

AUDI

Der Kofferraum entspricht mit seinen 335 Litern dem Fassungsvermögen des Sportback.

AUDI

Auf der Ausstattungsliste für den Abenteuerlustigen stehen zum Beispiel Voll-LED-Scheinwerfer mit dynamischem Blinklicht am Heck.

AUDI

Das optionale Dynamikpaket umfasst Bremsscheiben mit roten Sätteln, vier Fahrmodi, einen Soundaktuator, ein Fahrwerk mit verstellbaren Dämpfern und bis zu 18 Zoll große Räder.

AUDI

Ein volldigitales Kombiinstrument ist serienmäßig an Bord – die Top-Varianten sind das „Virtual Cockpit“ und die MMI Navigation plus. Dieses Infotainmentsystem bedient der Fahrer über das 10,1 Zoll große Touch-Display oder einfach mittels Sprachsteuerung.

AUDI

Die Akzentflächen im Innenraum, positioniert an den Ausströmern der Konsole des Mitteltunnels und den Türen sind in Mint, Kupfer, Orange oder Silbergrau lackiert. Die Ausstattung „S-Line“ bietet zusätzlich den Ton Strukturgrau.

AUDI
1/10

Aus dem Regal des Konzerns stammt auch die sogenannte Progressivlenkung, ihrerseits elektromechanisch und mit variabler Übersetzung, die man für einige Varianten extra ordern kann. Bei starkem Einschlag (zum Beispiel in der Stadt oder auf kurvigen Bergstraßen) ist sie kürzer und die Reaktion sehr direkt.

Modellvorstellung: Audi RS Q3

Nein, mit einer Neuauflage des RS Q3 gibt sich Audi Sport diesmal nicht zufrieden. Vielmehr stellen sie ihm mit dem SUV-Coupé Sportback auch gleich ein kesses Geschwisterl zur Seite.

AUDI

Neu ist bei beiden der Singleframe ohne farblich abgesetzten Rahmen. Durch die boomerangförmigen Blades im Stoßfänger und die Schlitze über dem Kühlergrill schnaufen sie exklusiv.

AUDI

Der Sportback ist mit einer Höhe von 1557 Millimetern 45 Millimeter niedriger, was im Zusammenspiel mit der zum Heck hin abfallenden Dachlinie und den um 10 Millimeter ausgestellten Radhäusern auch optisch schnell ausschaut.

AUDI

Aber schnell, das sind sie beide: Verantwortlich dafür ist der Fünfzylinder-Benziner mit 2,5 Litern Hubraum, 400 PS und 480 Newtonmetern maximalem Drehmoment, das die kompakten Kraftpakete in 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h stürmen lässt. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 250 km/h abgeregelt, Audi macht gegen Aufgeld aber auch Tempo 280 möglich.

AUDI

Den einzigartig und vom Aussterben bedrohten Sound des Motors intoniert die zweiflutige Abgasanlage. Aber auch da kann man mit dem optionalen Sportauspuff noch nachschärfen.

AUDI

Über eine Siebengang-Automatik fließt die Kraft an den Allradantrieb und die Progressivlenkung kümmert sich um angemessenes Feedback.

AUDI

Das serienmäßige RS-Sportfahrwerk legt die Karosserie im Vergleich zu den zivilen Versionen um 10 Millimeter tiefer. Gegen Aufpreis kann man auf adaptive Dämpfer aufrüsten.

AUDI

Hinter den serienmäßigen 20- oder optionalen 21-Zoll-Rädern arbeitet die neuentwickelte Sechs-Kolben-Stahlbremsanlage mit innenbelüfteten, gelochten Scheiben.

AUDI

Angeworfen wird der Fünfzylinder über einen Start-Stop-Taster mit rotem Ring. Spezielle RS-Anzeigen der digitalen Armaturen informieren über Drehmoment, Leistung, Rundenzeiten und g-Kräfte und ermöglichen eine Beschleunigungsmessung. Gesessen wird auf Sportsitzen, die zum Beispiel mit schwarzem Leder und Alcantara bezogen sind.

AUDI

Bei der Wahl eines der beiden RS-Designpakete in Rot oder Blau sind Akzente an Lenkradkranz, Gurtbändern, Fußmatten und Schalthebel farbig sowie Lenkrad und Wählhebel in Alcantara ausgeführt. Erstmals kann das Interieur auch vollständig in Schwarz gehalten sein.

AUDI
1/10

Auch die Servounterstützung passt sich an. Und zwar der gefahrenen Geschwindigkeit. Adaptiv ist optional auch die Dämpfung des Fahrwerks, in den drei bekannten Modi komfortabel, normal und sportlich.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren