AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

IHR GUTES RECHTWas zu tun ist, wenn der Schimmel Mitbewohner ist

Schimmelbefall, gerade in den Wintermonaten, ist nicht nur ein lästiges Übel, sondern auch gesundheitsgefährdend. Daher gilt: Schimmel in der Wohnung sollte schleunigst entfernt werden.

Schimmel an einer feuchten Wand
Schimmelbefall sollte man als Mieter immer dem Vermieter melden © (c) by-studio - Fotolia (by-studio busse yankushev)
 

Grundsätzlich zählt die Beseitigung von Schimmel in der Mietwohnung zu den notwendigen Erhaltungsarbeiten im Mietrechtsgesetz und kann rechtlich durchgesetzt werden. Voraussetzung ist allerdings, dass vom Schimmel eine ernste Gefährdung für die Substanz des Hauses oder die Gesundheit der Bewohner ausgeht. Ein ernster Schaden liegt vor, wenn der Verputz und die Bausubstanz und nicht nur die Wandoberfläche von Schimmel betroffen ist.

Sofern ein Nutzerfehlverhalten auszuschließen ist, muss hier der Hauseigentümer die Sanierung veranlassen und die Kosten tragen. Das gleiche gilt für Baumängel: Weist etwa die Wärmedämmung an der Außenfassade eines Hauses Lücken auf, welche zu Kältebrücken und Schimmel führen, dann ist auf jeden Fall der Hauseigentümer für dessen Beseitigung verantwortlich.

WISSENSWERT

Rat und Hilfe in allen Fragen des Wohnrechts gibt es bei der Mietervereinigung: www.mietervereinigung.at

Aber auch den Mieter treffen grundlegende Pflichten: Er muss dem Vermieter einen Schimmelbefall zeitgerecht melden. Es wird geraten, den Vermieter auf den Schaden (schriftlich und mit Fotos) aufmerksam zu machen und in Folge die Reparatur einzufordern.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.