Zum EU-RatsvorsitzBeim kleinen Nachbarn Slowenien ist Österreich groß im Geschäft

Heute übernimmt Slowenien den EU-Ratsvorsitz. Die Verflechtung mit der Wirtschaft in Österreich ist traditionell eng. Beide Seiten profitieren davon.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der Hafen von Koper ist Sloweniens Tor zur Welt und für wichtiger Umschlagplatz für österreichische Unternehmen
Der Hafen von Koper ist Sloweniens Tor zur Welt und für wichtiger Umschlagplatz für österreichische Unternehmen © KK
 

Österreich und Slowenien verbindet nicht nur eine wechselvolle Geschichte, auch wirtschaftlich sind die beiden Staaten eng miteinander verwoben. So haben rund 1000 Firmen aus Österreich eine Niederlassung im südlichen Nachbarland, rund neun Prozent aller Importe in Slowenien kommen aus Österreich.

Kommentare (3)
Dr.B.Sonnenfreund
3
9
Lesenswert?

Einkaufen in Slowenien

Ich bin ebenfalls ein Slowenien-Fan. Es gibt dort schmackhafte Hausmannskost in den dortigen Gasthäusern zu guten Preisen, teils Riesenportionen die selbst für mich als großen Esser eine Herausforderung sind. Außerdem braucht man keine , man entschuldige den Ausdruck, depperte Registrierung dort. Außerdem kaufe ich dort Nudeln ein, an die die österreichischen Nudeln qualitativ nicht annähernd herankommen.
Ich liebe die altsteirisch-slowenische Stadt Marburg an der Drau, die Hauptstadt der slowenischen Provinz Spodni Stajerska (Untersteiermark) und freue mich , dass die Grenze wieder offen ist (die Slowenen machen gar keine Grenzkontrollen mehr)
Slovenija, moja zelena dezela, !! Hvala bogo da sem Stajerc ! Lep pozdrav !

Dr.B.Sonnenfreund
2
5
Lesenswert?

Slowenen fördern

Mir geht es als den Slowenen freundschaftlich gegenüber stehender Mensch eher darum, die dort ärmere Bevölkerung zu unterstützen, etwa mit einem guten Trinkgeld beim Wirt. Auch unterhalte ich mich dort gerne mit Einheimischen, die in grenznähe oder in Marburg durchaus sich stolz als Steirer bezeichnen. Ich empfinde auch, das das ehrlich rüberkommt, wie auch ich ein ehrlicher Mensch bin, der zu seiner Meinung steht.
Eben ehrlichgesagt, geht es mir um die Freundschaft mit der dortigen Bevölkerung und nicht um die Interessen von österreichischen Konzernen, die möglichst viel Profit in Slowenien machen wollen. Das finde ich eher schäbig, und man brüstet sich auch noch damit.
Ein Minus für diese verteile ich da gerne eher...

Dr.B.Sonnenfreund
3
5
Lesenswert?

Slowenen fördern

Mir geht es als den Slowenen freundschaftlich gegenüber stehender Mensch eher darum, die dort ärmere Bevölkerung zu unterstützen, etwa mit einem guten Trinkgeld beim Wirt. Auch unterhalte ich mich dort gerne mit Einheimischen, die in grenznähe oder in Marburg durchaus sich stolz als Steirer bezeichnen. Ich empfinde auch, das das ehrlich rüberkommt, wie auch ich ein ehrlicher Mensch bin, der zu seiner Meinung steht.
Eben ehrlichgesagt, geht es mir um die Freundschaft mit der dortigen Bevölkerung und nicht um die Interessen von österreichischen Konzernen, die möglichst viel Profit in Slowenien machen wollen. Das finde ich eher schäbig, und man brüstet sich auch noch damit.
Ein Minus für diese verteile ich da gerne eher...