AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Konflikt mit ChinaUS-Minister: Handelsstreit keine Gefahr für Weltwirtschaft

Steven Mnuchinhat Warnungen vor negativen Auswirkungen des Handelsstreits zwischen den USA und China auf die Weltwirtschaft zurückgewiesen.

Steven Mnuchin
© (c) AP (Jonathan Hayward)
 

Das Bestreben von US-Präsident Donald Trump, China mit Strafzöllen zu faireren Handelspraktiken zu bewegen, könne vielmehr den gegenteiligen Effekt haben, sagte Mnuchin am Samstag auf der Jahrestagung von IWF und Weltbank in Indonesien.

Das Ziel der USA sei "sehr klar", sagte Mnuchin. "Es geht darum, eine ausgewogenere Handelsbeziehung zu haben." Wenn die US-Regierung erfolgreich sei, "ist dies sehr gut für US-Unternehmen, US-Arbeitnehmer, Europäer, Japaner, all unsere anderen Verbündeten, und gut für China."

Wachstumsprognose für die Weltwirtschaft gesenkt

Der IWF hatte am Dienstag seine Wachstumsprognose für die Weltwirtschaft um 0,2 Prozentpunkte auf 3,7 Prozent für dieses und das kommende Jahr gesenkt. Zugleich warnte er, dass unter einer Eskalation des Handelsstreits zwischen den beiden größten Volkswirtschaften "jeder" leiden werde.

China und die USA stecken seit Monaten in einem Handelskonflikt, überziehen sich gegenseitig mit Strafzöllen und immer neuen Drohungen. Die USA kritisieren vor allem das hohe Handelsdefizit mit China, außerdem wirft Präsident Donald Trump der Volksrepublik Diebstahl geistigen Eigentums vor.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.