Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Umfrage Das erwarten Wirtschaftskapitäne für Kärnten 2020

Trotz Eintrübung der Konjunktur und globaler Risiken von Brexit bis Handelskonflikten sehen Kärntner Wirtschaftskapitäne positiv ins neue Jahr.

IV-Präsident Timo Springer, Flex-Vorstand Erich Dörflinger
© Markus Traussnig
 

Timo Springer, IV-Präsident:

"Green Deal der EU fordert alle"

Die Kärntner Industrie sieht 2020 verhalten positiv entgegen. Die Wirtschaftsforscher sprechen von allmählicher Stabilisierung der Weltkonjunktur. Die Risiken sind dennoch erheblich: von Handelskriegen bis zu einer fundamentalen Umstellung der Wirtschaft in Richtung mehr Nachhaltigkeit im Zuge des europäischen Green Deal.
Die Springer-Gruppe investiert seit vielen Jahren am Standort Friesach in Industrie 4.0 und setzt hier auf moderne Aus- und Weiterbildung. Nur so bleiben wir
international wettbewerbsfähig. Sorgen bereitet die Kärntner Bevölkerungsentwicklung. Unser Land muss wieder attraktiver für junge Menschen werden. Das lässt sich nur über Aufwertung der Twin-City Klagenfurt-Villach zu einem urbanen Zentrum erreichen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren