Preisbremse für KonsumentenExplodierende Preise: Frankreich will Stromtarif bis Jahresende deckeln

Französischer Wirtschaftsminister Bruno Le Maire: Technische Lösung soll bis Ende dieser Woche gefunden sein. Deckelung des Strompreises soll das gesamte Jahr gelten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© 
 

Frankreichs Wirtschaftsminister Bruno Le Maire hält an der geplanten Deckelung des Strompreises fest. Bis Ende der Woche solle eine technische Lösung gefunden werden, um den Anstieg auf höchstens vier Prozent zu begrenzen, sagte Le Maire am Montag dem Sender LCI. Premierminister Jean Castex hatte die Preisbremse bereits im September zugesagt.

Le Maire bekräftigte, dass die Deckelung des Strompreises das gesamte Jahr gelten solle. "Wir werden den Franzosen nicht sagen: 'Wir halten das bis zu den Präsidentschaftswahlen durch, und danach steigen die Preise wieder an'", sagte Le Maire.

Die Regierung habe bereits die Steuer auf den Stromverbrauch gesenkt, was eine Preissteigerung um 16 oder 17 Prozent ausgleiche. Dies koste den Staat etwa acht Milliarden Euro im Jahr. Es sei aber damit zu rechnen, dass die Preise um bis zu 40 Prozent steigen. Deshalb sei eine zusätzliche Lösung nötig. "Die Verhandlungen sind noch nicht endgültig abgeschlossen, (...) aber bis Ende der Woche wird es eine technische Lösung geben, um die Franzosen und die Unternehmen zu schützen", sagte Le Maire.

Kommentare (6)
Sheshen
0
1
Lesenswert?

Verwendung von Strom

Umso mehr Strom für Autos, Speicherfarmen, etc. benötigt wird, umso teurer wird der Strom werden.
Die Konzerne haben ein neues Mittel bekommen, um die Menschen auszusaugen und selbst reicher zu werden.
Dass muss man schon verstehen: die armen Reichen werden sonst ein wenig ärmer (Bitte ironisch gemeint).

Stratusin
1
1
Lesenswert?

Es wird höchste Zeit das mehr Billigstrom,

in Form von Photovoltaik und Windstrom produziert wird. Wasserktaft hat bei uns auch noch Potential. Zudem brauchte es Speicher. Das ganze muß jetzt aber richtig schnell voran gehen. Ansonsten wird die Fossile Abhängigkeit nicht kleiner sondern noch größer.

Sheshen
0
1
Lesenswert?

Billigstrom

gibt es nicht. Sobald dieser produziert wird und die Menschen umsteigen wird er sofort teurer und teurer.
Die Konzerne oder alle Firmen, die diese Art von Strom herstellen bzw. zur Verfügung stellen, wollen dann am Kuchen "Gewinn" mit essen.

toseejorge
0
9
Lesenswert?

Strompreis

Warum steigt in Frankreich der Strompreis wenn ca. 70 % aus Atomreaktoren kommt?

Kleine Zeitung
0
0
Lesenswert?

Antwort

Sehr geehrte(r) toseejorge,

Die explodierenden Strompreise treffen nicht nur Frankreich sondern sämtliche europäische Länder. Ein Problem ist vor allem, dass die Strompreise an die Gaspreise gekoppelt sind und letztere seit Anfang 2021 rasant steigen. In Frankreich hat rund ein Drittel der Haushalte Gasanschlüsse. Hinzu kommt, dass von den 56 Atomkraftwerken wohl ein Dutzend Probleme hat und nicht in Betrieb war bzw. ist.

scionescio
2
14
Lesenswert?

Da wird die Frau Gewessler bald auch den Strompreis für die eAutos subventionieren müssen ...

... sonst werden sich nur mehr die reichen individuelle Mobilität leisten können und die Pendler noch mehr durch die Finger schauen.

Bleibt nur die Frage: wer soll das alles bezahlen?