Rail-Sparte der Pfisterer-GruppeWeizer Knill-Gruppe kauft Unternehmen im Bahnbereich zu

Akquisition durch die Knill Gruppe: Weizer Familienkonzern kauft den Geschäftsbereich Rail der Pfisterer-Gruppe mit 70 Beschäftigten an den Standorten Italien, Spanien und Großbritannien. Angebotsspektrum wird dadurch erweitert.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Christian Knill
Christian Knill © (c) Christian Jungwirth
 

Die Knill-Gruppe hat zum Jahreswechsel zu einer Großakquisition ausgeholt: Von der Pfisterer-Gruppe mit Hauptsitz in Winterbach bei Stuttgart wurde der Geschäftsbereich "Rail" zugekauft. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden, sagt Eigentümer und Geschäftsführer Christian Knill, konkret wurden drei Standorte in Spanien, Italien und Großbritannien mit insgesamt 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter übernommen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.