Am Eisernen TorSteiermärkische eröffnet erste Flagship-Filiale im Herzen von Graz

Neueröffnung am Eisernen Tor: Auf rund 800 Quadratmetern erstreckt sich die neue – und erste – Flagship-Filiale der Steiermärkischen Sparkasse im Herzen von Graz, die am Dienstagabend offiziell eröffnet wurde.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Stefan Sukic
 

Die Steiermärkischen Sparkasse hat ihre - erweiterte und adaptierte - Filiale im Herzen von Graz am Dienstagabend offizielle neu eröffnet. Am Eisernen Tor wurden die Räumlichkeiten - im bekannten Eckhaus am Joanneumring 2–4 - zur ersten "Flagship-Filiale" der Steiermärkischen umgebaut, die sich auf rund 800 Quadratmetern erstreckt.

"Wir beweisen damit einmal mehr, dass es gelingen kann, Tradition und Innovation erfolgreich zu verbinden“, betont Gerhard Fabisch, Vorstandsvorsitzender der Steiermärkischen Sparkasse, am Eröffnungsabend. Den Kunden werden u. a. elf diskrete Multimedia-Beratungsräume auf zwei Geschossen sowie ein Selbstbedienungsfoyer für alle Bankdienstleistungen geboten. Daneben warte die Filiale mit einer Besonderheit auf, die bereits aus dem Headquarter am Sparkassenplatz bekannt ist: "Die österreichweit einzigartige SB-Safeanlage, mit der rund um die Uhr an sieben Tagen der Woche komfortabel und diskret Wertsachen untergebracht werden können", wie betont wird.

Vorstände Oliver Kröpfl,  Georg Bucher, Walburga Seidl, Gerhard Fabisch
Vorstände Oliver Kröpfl, Georg Bucher, Walburga Seidl, Gerhard Fabisch Foto © Stefan Sukic

Bei allen Umbaumaßnahmen sei der Aspekt der Nachhaltigkeit im Fokus gestanden, wie Bernhard Koschar, Leiter Filiale Am Eisernen Tor, erklärt: „Ganz im Sinne unserer Nachhaltigkeitsstrategie wurde beim Umbau der Filiale besonders auf die Verwendung von recycelten Materialien geachtet. Außerdem wurde vorwiegend mit regionalen Dienstleistern zusammengearbeitet.“

Foto © Stefan Sukic

Foto © Stefan Sukic

Foto © Stefan Sukic

Foto © Stefan Sukic

Kommentare (3)
CIAO
10
6
Lesenswert?

ach ja

und nochwas:
gehört die Steiermärksiche der BAnk of England oder so?
Weil
Ohne recht guten Englischkenntnissen, sollte man die Bank nicht betreten.

Es wirkt jedenfalls "modern". Aber kleine Kunden wollen sie eh nimmer

GeorgJosef
0
0
Lesenswert?

Mir gefällt‘s

Find einen gelungenen Relaunch von Gebäude und Bankstelle soll man würdigen- ich tue es!

CIAO
11
2
Lesenswert?

ob da

noch der Kunde König ist - oder ab wann ist ein Kunde König?

Ein Plüschtier zum Welt(Bankrott) tag.....