Posojilnica Bank"Sova Capital ist größer als viele österreichische Banken"

Londoner Finanzdienstleister Sova Capital rechnet mit raschem Abschluss. Poso-Aufsichtsratschef: "Von den 9000 anderen Genossenschaftern der Poso hat keiner auch nur einen Cent zur Sanierung der Bank beigetragen."

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Im Falle einer Genehmigung des Kaufs der Posojilnica Bank will Sova die Eigenkapitalquote der Bank mit 20 Millionen Euro stärken
Im Falle einer Genehmigung des Kaufs der Posojilnica Bank will Sova die Eigenkapitalquote der Bank mit 20 Millionen Euro stärken © Weichselbraun
 

Der potenzielle Käufer der Südkärntner Posojilnica Bank, der britische Finanzdienstleister Sova Capital, hofft trotz des (vorläufigen) Vetos der Finanzmarktaufsicht (FMA) auf einen „möglichst raschen Abschluss“ des Genehmigungsverfahrens. „Gerade jetzt braucht die Kärntner Wirtschaft einen verlässlichen Partner“, heißt es in einer Stellungnahme an die Kleine Zeitung.

Kommentare (2)
fwf
0
0
Lesenswert?

Ich schon

Weil das der nächste Bankomat ist !

Peterkarl Moscher
1
11
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Wer braucht die Bank noch , keiner !!!!!!!