Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Tochter von Post AG und Grawebank99 übernimmt Privatkundengeschäft der ING in Österreich

Die „bank 99“ (gehört zu 80 Prozent der Post AG und zu 20 Prozent der Grawe) wird die rund 150.000 Privatkunden der ING in Österreich sowie eine Bilanzsumme von rund 1,7 Milliarden Euro übernehmen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© POST AG
 

Im März hat die niederländische ING Bank den Rückzug aus dem Privatkundengeschäft in Österreich bis Jahresende angekündigt.Schon seit Längerem wurde darüber spekuliert, wer diesen Geschäftszweig der Direktbank übernehmen könnte. Immer wieder wurde auch die "bank99", sie gehört zu 80 Prozent der Post AG und zu 20 Prozent der Grawe, als potenzieller Käufer genannt. Erst in der Vorwoche wurden "Gespräche" bestätigt. Am späten Montagabend folgte nun bereits die Vollzugsmeldung. Die "bank99" wird die rund 150.000 Privatkunden der ING sowie eine Bilanzsumme von rund 1,7 Milliarden Euro übernehmen. Die „bank99“, sie startete im April 2020 und zählt derzeit 80.000 Kunden, setzt damit einen enormen Wachstumsschritt. Das Firmenkundengeschäft der Zweigniederlassung verbleibt bei der ING.

Die Übernahme erfolge vorbehaltlich der noch ausständigen aufsichts- und wettbewerbsbehördlichen Genehmigung. Sie betrifft vor allem Girokonten, Konsum- und Hypothekarkredite sowie Wertpapierveranlagungen, nicht umfasst sind die reinen Sparkunden. Der Eigenmittelbedarf der bank99 im Zuge der Übernahme und des Aufbauprogrammes bis Ende 2021 betrage voraussichtlich 100 Millionen Euro, so die Post.

“Beschleunigter Hochlauf unserer Finanzdienstleistungen“

"Wir freuen uns, mit der Übernahme des ING Privatkund*innengeschäftes inÖsterreich einen außerordentlichen Schritt zum beschleunigten Hochlauf unserer Finanzdienstleistungen zu machen", sagt Post-Generaldirektor Georg Pölzl. Mit dieser Übernahme und dem vorgesehenen Ausbau sowohl der Kundenbasis als auch der Bilanzstruktur werden die Eigenmittel der bank99 bis Ende 2021 um etwa 100 Millionen Euro erhöht. Nach der pandemiebedingten schwierigen Hochlaufphase könne mit diesem Schritt schneller als geplant eine kritische Größe erreicht werden. Die Österreichische Post erwarte sich für die bank99 ein ausgeglichenes Ergebnis innerhalb der nächsten drei Jahre.

Die bank99 werde die Kunden, Produkte und Mitarbeiter des Privatkundengeschäfts der ING in Österreich noch in diesem Jahr übernehmen, heißt es in der ING-Pressemitteilung. Barbaros Uygun, CEO der ING in Österreich, sieht einen idealen Deal für Kunden und Mitarbeiter. "Mit der Integration in die bank99 bekommen unsere Kunden auf Anhieb noch mehr Service und können je nach Belieben zwischen analog und digital wählen, zwischen der Servicestelle ums Eck und der Bank am Handy. Und alle unsere Retail-Mitarbeiter werden übernommen und haben eine neue Perspektive."

Kommentare (11)
Kommentieren
leserderzeiten
1
1
Lesenswert?

Danke

Für die Rückmeldungen. 👍

crawler
0
0
Lesenswert?

Als langjähriger Kunde

der BAWAG/Psk wollte ich aus Gründen des umfangreicheren Filialnetzes (Postpartner) zur Bank 99 wechseln. Die Gebühren bei der Bank99 haben mich aber eher erschreckt.

leserderzeiten
5
11
Lesenswert?

Gibt's hier vielleicht Kunden,

für eine Beurteilung dieser Bank?

lebaer
0
9
Lesenswert?

So viel ich mitbekommen habe...

...sind fast alle bisherigen Kunden der Bank "alte Postler", die Anspruch auf ein Gratis-Konto dort haben.

Service ist laut diversen Berichten eher überschaubar. Das einzige kostenlose Gehaltskonto mit österreichischer IBAN gibt es zur Zeit bei der easybank (BAWAG). Leider auch keine österreichischen Eigentümer mehr.

GustavoGans
0
9
Lesenswert?

Für welche Bank?

ING oder Bank99?
ING ist super, weil ING gratis ist. Zudem gab es zur Eröffnung 100 Euro gratis. ING ist sehr übersichtlich und einfach handzuhaben.
QR-Scanner für Überweisungen gibt es nicht und auch kein ESP. Ist aber verschmerzbar.
Insgesamt aber eine super Bank zum Nulltarif.
Ich hoffe die Bank99 führt dies so weiter, sonst wechsle zum zu nächsten gratis Anbieter.

GustavoGans
3
12
Lesenswert?

Für welche Bank?

ING oder Bank99?
ING ist super, weil ING gratis ist. Zudem gab es zur Eröffnung 100 Euro gratis. ING ist sehr übersichtlich und einfach handzuhaben.
QR-Scanner für Überweisungen gibt es nicht und auch kein ESP. Ist aber verschmerzbar.
Insgesamt aber eine super Bank zum Nulltarif.
Ich hoffe die Bank99 führt dies so weiter, sonst wechsle zum zu nächsten gratis Anbieter.

koko03
0
1
Lesenswert?

@Gustavo

Hoffentlich sind diese Gratisbanken bald von der Bildfläche verschwunden!!
Der Kunde bekommt eine Leistung und Leistung kostet heute überall etwas !!
Also ich zahle gerne weil ich die Gegenleistung zu schätzen weiß.

GustavoGans
0
0
Lesenswert?

Und welche Leistung

bekommt man bei einer Bank mit hohen Gebühren, welche ich bei einer 0 Euro-Bank nicht bekomme?

GustavoGans
0
0
Lesenswert?

Ich wüsste nicht

welche Leistung eine Bank mit hohen Gebühren mir bringt, welche eine Bank mit 0 Euro an Gebühren nicht bringt.

peso
1
11
Lesenswert?

Nun, das blödeste ist, dass die Privatkunden der ING keine Kontoführungsgebühren bezahlen müssen und bei der 99er sogar mehr als bei allen anderen Banken

Jetzt bin ich neugierig, wann ich eine Mitteilung bekomme und ab wann zu bezahlen wird sein

leserderzeiten
2
14
Lesenswert?

Interessant,

man bekommt hier rot, weil man an mehr Infos interessiert ist.
Ich hab keine Lust, noch länger cerberus zu füttern, oder vielleicht die gekreuzten Pferdeköpfe.
Na ja, ich muss nicht alles verstehen.