Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Gastrozulieferer starten durchNoch zögern viele Wirte, ihre Speisekammern komplett zu füllen

Großhandel, Brauereien und Molkereien haben dieser Tage Hochkonjunktur, weil Wirte und Hoteliers ihre Speisekammern vor der Öffnung am 19. Mai wieder bestücken. Nicht alles Gewünschte wird wohl verfügbar sein. Die Wirte zögern ohnehin, sich einen kompletten Lagerbestand zu schaffen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Gastro-Großeinkäufe vor dem verlängerten Wochenende bei Transgourmet in Villach
Gastro-Großeinkäufe vor dem verlängerten Wochenende bei Transgourmet in Villach © Hannes Pacheiner
 

Nach fast sieben Monaten Lockdown in der Gastronomie und Hotellerie sind in den Speisekammern, Kellern und Kühlschränken der Restaurants und Hotelküchen auch länger haltbare Lebensmittel verdorben. Ausgetrocknete Bierzapfhähne und Kaffeemaschinen außer Betrieb müssen gewartet und teilweise repariert werden.

Kommentare (2)
Kommentieren
wkarne2
8
7
Lesenswert?

Logisch

Bei einer Sperrstunde um 22:00h. Diese sollte umgehend auf mid. 00:00h erweitert werden. Damit die Gastro überhaupt eine kleine Chance hat.

heku49
1
7
Lesenswert?

Viele Menschen sind sehr froh, dass überhaupt geöffnet werden kann!

.....22.00 Sperrstunde find ich als Übergang ok.....wenn es gut geht, wird 3- 4 Wochen später bis open end geöffnet. Unser aller Verantwortung ist gefragt.....auch, dass die Gastronomiebetriebe geöffnet bleiben können!