Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

AVL auf Platz 1Krise konnte Patentanmeldungen in Österreich nicht einbremsen

Österreich blieb auch während der Krise ein Innovations-Land. 2737 Patente wurden in Österreich angemeldet. Allerdings sind Start-ups zurückhaltend.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Symbolbild
Symbolbild © (c) imago images/Olivier Le Moal (Olivier Le Moal via www.imago-im)
 

Von einer Überraschung spricht Mariana Karepova, die Präsidentin des Patentamts, wenn sie auf das Krisenjahr 2020 zurückblickt. "Wir hatten eigentlich mit einem Rückgang gerechnet, schließlich gab es auch in Deutschland um acht Prozent weniger Patentanmeldungen." Doch in Österreich gab es trotz Krise sogar ein leichtes Plus. 2737 Anmeldungen wurden 2020 in Österreich eingereicht. Weltweit haben heimische Firmen 11.534 Erfindungen angemeldet, ein leichtes Minus. Im weltweiten Ranking habe man damit gemessen an der Einwohnerzahl Rang 11 und in der EU Rang 6 behaupten können, erklärte Umweltministern Leonore Gewessler.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren