Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Auch Dacias werden langsamerNeue Renault-Autos sollen nicht schneller als 180 km/h fahren

Renault forciert nicht nur Fahrzeuge mit Elektroantrieb sondern will künftig auch die Geschwindigkeit von Neuwagen drosseln.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
In Sachen Elektroantrieb will Renault bald Europas Spitzenreiter sein
In Sachen Elektroantrieb will Renault bald Europas Spitzenreiter sein © Oliver Wolf
 

Im Zuge einer neuen Sicherheitsstrategie will Renault künftig das Tempo von Neuwagen begrenzen - es soll 180 Stundenkilometer nicht mehr überschreiten. Ziel sei es, die Zahl der Unfälle im Straßenverkehr zu vermindern, teilte der französische Hersteller am Montag in Boulogne-Billancourt bei Paris mit.

Die Begrenzung gelte für Modelle der Marken Renault und Dacia. Renault hat außerdem noch Lada oder die Sportwagenmarke Alpine unter seinem Dach. Renault-Generaldirektor Luca de Meo hatte bereits am Freitag bei der Hauptversammlung zudem angekündigt, dass Renault bei Autos mit Elektroantrieb Spitzenreiter in Europa sein will. 2025 solle der Anteil von elektrifizierten Personenwagen 65 Prozent betragen. 2030 sei dann ein Anteil von mindestens 90 Prozent geplant.

Auch Volvo will drosseln

Übrigens, eine Ergänzung in Sachen Geschwindigkeitsbegrenzung: Renault ist dabei nicht alleine auf weiter Flur. Auch Volvo kündigte bereits 2019 an, dass neue Personenwagen nicht schneller als 180 km/h fahren sollen. "Eine Geschwindigkeitsbegrenzung ist zwar kein Allheilmittel, aber es lohnt sich schon, wenn dadurch auch nur ein Menschenleben gerettet werden kann", ließ Volvo-Chef Hakan Samuelsson wissen.

Kommentare (22)
Kommentieren
Ragnar Lodbrok
17
10
Lesenswert?

Man darf nicht schneller als 130 fahren

- es reicht vollkommen wenn Autos eine Höchstgeschwindigkeit von 150 haben. Und ein absolutes LKW Überholverbot. Diese Elefantenrennen müssen aufhören!!!

Mezgolits
37
13
Lesenswert?

Neue Renault-Autos sollen nicht schneller als 180 km/h fahren

Vielen Dank - ich meine: Das ist noch immer zu schnell - 150 km/h wären optimal.

Ratte
15
21
Lesenswert?

Wer die letzten Crash - Tests kennt...

...kann das nur gutheißen...

scionescio
20
38
Lesenswert?

Was so nett als Sicherheitsfeature verkauft wird, hat natürlich einen ganz banalen Grund ...

... man will einfach viel billiger fertigen und der Unterschied zu Verbrennern bzgl. Reichweite soll mit so einer Effekthascherei verkleinert werden - im Endeffekt bekommt der Konsument schlechtere Autos zum gleichen Preis und Renault bekommt mehr Gewinn (haben sie auch bitter nötig!).

Wenn ein Auto als Höchstgeschwindigkeit nur 180km/h hat, kann natürlich alles billiger dimensioniert werden: Bremsen, Fahrwerk, etc werden viel weniger belastet - aber haben natürlich in Extremsituationen wenig bis keine Reserven mehr (zB das Stilfser Joch zügig bergab ist noch immer ein guter Test für jede Bremsanlage).
Das Gleiche gilt für den Luftwiderstand - ein Auto mit 250km/h Höchstgeschindigkeit muss eben auch in diesem Bereich noch genug Abtrieb haben und kann deshalb bei 100km/h nicht optimal funktionieren.
VW beschränkt aus diesem Grund bei den IDs zB die Höchstgeschwindigkeit sogar auf 160 km/h - nur Tesla geht den umgekehrten Weg und wirbt weiter mit absurden Beschleunigungswerten und Höchstgeschwindigkeiten, die im echten Leben maximal ein paar Minuten erreicht werden können - aber für die Autoquartett sozialisierten Angeber reicht es fürs Protzen am Stammtisch.

Ich habe übrigens gelesen, dass Dieselfahrer künftig nur mehr 15Liter Diesel tanken sollen, damit aus Solidarität die BEV Fahrer mit ihren lächerlichen Reichweiten nicht diskriminiert werden ;-)

franki20
8
7
Lesenswert?

Vielen Dank für die Info!

Aus diesem Grund schneiden Klein- und Kompaktwagen, mit Höchstgeschwindigkeiten von 160 km/h, bei Bremstests seit Jahren so schlecht ab.
Oder doch nicht?

scionescio
12
9
Lesenswert?

@franzerl: wie alle außer anscheinend dir wissen, spielt das Gewicht beim Bremsen (und Beschleunigen) eine große Rolle ....

... kleine und leichte Autos mit guten Bremsen schneiden daher bei Bremstests auch entsprechend gut ab - Schwere BEVs mit ein paar Hundert Kilogramm Akkus an Bord und schwach dimensionierten Bremsen natürlich nicht.

Scheint so, als ob die Wochenendausbildung zum Mobilitätsexperten nicht so viel gebracht hat;-)

franki20
8
3
Lesenswert?

Lieber Autoexperte!

Auch bei einem Kleinwagen muss die Bremsanlage richtig dimensioniert sein um die entsprechende Wirkung zu erzielen. Deine Argumentation dass Fahrzeuge mit einer Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h, aufgrund zu geringer Reserven, zum Sicherheitsrisiko werden ist nicht nachvollziehbar.

Ratte
4
10
Lesenswert?

Es hat wenig Sinn, ....

...hier auf die Realität zu verweisen.

melahide
24
17
Lesenswert?

Wo

willst du in Österreich schneller als 130 fahren?

scionescio
10
21
Lesenswert?

@Meli: abgesehen davon, dass ich die Hälfte meiner Kilometer in Deutschland erfahre ...

... war das Argument nicht die Geschwindigkeit sondern die fehlenden Reserven eines schwächer dimensionierten Autos - ist das so schwer zu verstehen?

Kleiner Tipp: ein billig dimensionierter Renault und ein Porsche 911 machen eine Notbremsung aus 130km/h - was glaubst du, wer noch vor dem Hindernis zu stehen kommt und wer mit einer Restgeschwindigkeit von ca 50km/h einen potentiell tödlichen Crash haben wird?

Solange ich es mir leisten kann, werde ich schon aus diesem Grund nie in so eine Kiste einsteigen - und das hat nur mit Sicherheit, Komfort und der Qualitätsanmutung zu tun und ganz sicher nicht mit Rasen auf öffetlichen Straßen - das mache ich auf der dafür geschaffenen Rundstrecke mit dem Motorrad wenn mir danach ist;-)

melahide
11
3
Lesenswert?

Dann

dürften ihre geliebten E-Autos, die mit 135 km/h limitiert sind, ja keinen Crashtest bestehen ...

Ratte
5
15
Lesenswert?

Mich läßt man auch....

..auf deutschen Autobahnen fahren. Böse, oder...?

Butterkeks
5
8
Lesenswert?

...

Auf der Autobahn?

Hausverstand100
6
11
Lesenswert?

Also

Ich erlebe täglich viele, die 130 nur als unverbindliche Empfehlung oder für die anderen betrachten....
Fährst du nie Auto oder nie aus der Stadt hinaus?

Sicherheitsfachkraft
49
16
Lesenswert?

Sind wir jetzt bereits am Balkan????

In Österreich liegt die maximale Höchstgeschwindigkeit bei 130 km/h (nur auf Autobahnen)!
Wieso drosselt man nicht alle KfZ auf ganz genau diese Geschwindikeit??????

Das wäre gesetzesgemäß und meiner Meinung nach Richtig!

Ratte
9
22
Lesenswert?

Vielleicht lässt man Sie ja auch...

...nie aus Österreich hinaus.

DukeNude
22
18
Lesenswert?

noch immer zu schnell

für einen Renault

hansi01
26
17
Lesenswert?

Tut nicht weh

In Österreich sind max. 130 km/h erlaubt.

georgXV
24
29
Lesenswert?

???

dann werde ich mir sicher KEINEN Renault, Dacia oder Volvo kaufen.
O.K., die werden es verschmerzen können ...

Hapi67
37
7
Lesenswert?

Vorgabe und Einschränkung

vom Gesetzgeber für alle Modelle und Motorräder und Mindestspritpreis von 2 Euro.

Dafür eine kostenlose Antiggressionstherapie für alle Junkies auf Krankenschein-die Zeiten für Psychopathen werden härter.

Vielen Dank

Ratte
12
21
Lesenswert?

Also ist Ihrer Meinung nach....

...jemand, der 140 km/h fährt, ein Psychopath? Neigen Sie da nicht ein wenig zur Übertreibung?

ronin1234
10
5
Lesenswert?

Reaktion

Würden Premiumhersteller dies verkünden wäre es ein Aufreger.