Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Billa-Regional-BoxenFPÖ-Attacke gegen Schuschnig: "Er fällt Bauern in den Rücken"

FPÖ-Bauern schießen sich auf ÖVP-Wirtschaftslandesrat ein und sprechen von "schwarzer Schizophrenie".

billa regional box flattach
© Assam/BIlla/KK
 

Der Zwist um Billa-Regional-Boxen, die in den Kärntner Gemeinden Baldramsdorf, Dellach, Flattach und Mörtschach als österreichweites Pilotprojekt aufgestellt wurden, erreicht nun auch die Kärntner Politik. Die elf Quadratmeter kleinen Läden, die ohne Personal auskommen, sollen eine schnelle Einkaufsmöglichkeit in Gehweite darstellen, speziell in Gemeinden, die keinen Nahversorger haben. Nicht nur bäuerlichen Direktvermarktern, die die Konkurrenz des Handelsriesen fürchten, ist das ein Dorn im Auge. Jetzt meldet sich auch die FPÖ zu Wort.

Kommentare (5)
Kommentieren
Zuckerpuppe2000
6
21
Lesenswert?

Diese FPÖ

ist eine „ nein sager Partei“ wenn eine gute Sache nicht von ihnen stammt, sowieso. Für ältere Menschen, oder generell Menschen die nicht mobil sind, eine gute Möglichkeit sich mit dem notwendigsten zu versorgen. Die regionalen Bauern verkaufen ja kein WC Papier od. sonstige Hygieneartikel. Wer beim Bauern einkauft, wird es sicherlich auch weiterhin tun. Das nennt man Freie Marktwirtschaft.

dude
10
23
Lesenswert?

Unfaßbar, diese FPÖ-Pappenheimer!

Jahrzehntelang wird - zurecht - das Greißlersterben und die Aushöhlung des ländlichen Raums beklagt. Und jetzt macht einer der Großen etwas dagegen und diesen FPÖ-Quertreibern fällt nichts anderes ein, als wieder darüber zu nörgeln!
Kleine Orte haben keinen Nahversorger mehr und insb. alte Menschen ohne Auto sind auf fremde Hilfe angewiesen. Genau diese Lücke wird mit diesem mE grossartigen Konzept geschlossen. In diesen Boxen gibt es die wichtigsten Produkte des täglichen Bedarfs und was ich aus Flattach gehört habe, können die Bürger die Produktauswahl durchaus beeinflussen.
Die Direktvermarktung von Bauern wird dadurch in keinster Weise angegriffen, nicht einmal angetastet!

ronny999
8
32
Lesenswert?

Dümmliche FPÖ Logik -

wie halt ein Kickl Corona als Husten abtut und Heinzi viele Spesen hat oder der FPÖ Rechtsanwalt Tausende Euro verrechnet - die FPÖler glauben dies ist in Ordnung und ihre Politik.
Wenn ich ein Selbstverständnis als Bauer habe, ist mir als Direktvermarkter der Billa völlig egal, da ich mein Produkt, weil es so gut ist so oder so verkaufe. Leute, welche sich mein Produkt nicht leisten können oder wollen - fahren sonst so oder so zum nächsten Billa! Für die nicht mobilen Bürger ist die Box eine super Idee! Als Bauer möchte ich mich nicht von der FPÖ vertreten lassen!

dieRealität2020
7
23
Lesenswert?

ich finde das ist eine gute Sache

.
Entspricht den gesetzlichen Bestimmungen und man wird sehen, ob diese Art der Liebesmittelversorgung auch außerhalb der Pandemie von der Bevölkerung angenommen wird. Wie "@RonaldMessics schreibt, Gleiches Recht für alle. Ist so"
.
Die österreichische Art. Auch ansässige Produzenten hätte hier schon längst tätig werden können. Hatten sie aber nicht. Das Beispiel ist ja nichts Neues. An anderen Orten haben dies schon Produzenten gemacht.

RonaldMessics
6
25
Lesenswert?

Gleiches Recht....

...für alle. Ist so. Aber die Fpö hat das noch nie kapiert, siehe Strache.