Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Direktvermarkter besorgt Regional-Boxen von Billa sorgen in Kärnten für Sturm der Entrüstung

Vier neue Miniatur-Selbstbedienungsläden des Lebensmittelriesen Billa sorgen für kontroversielle Diskussionen nicht nur unter den Lesern. Sie würden den Direktvermarktern "das Geschäft wegnehmen". Auch die Landwirtschaftskammer sieht die Regional-Boxen kritisch. Die Bürgermeister der Gemeinden verteidigen das Konzept.

Auch in der Gemeinde Dellach hat Billa eine Regional Box aufgestellt © (c) assam | assam
 

"Jetzt reißt sich Billa auch noch den Ab-Hof-Verkauf unter den Nagel und nimmt ihn den Bauern weg. Können die Konzerne nie genug kriegen? Man sollte diese Selbstbedienungsläden den Direktvermarktern überlassen", schreiben entrüstete Leser zum Bericht über die Eröffnung der neuen Billa-Regional-Boxen in Oberkärnten.

Kommentare (4)
Kommentieren
EvilC
2
13
Lesenswert?

Das Greisslersterben...

... begann mit den Supermärkten und den Leuten die sogar für 1 Liter Milch dort hingefahren sind. Jetzt beschweren sich die Leute das es im Ort keinen Nahversorger mehr gibt, Damals ist man wegen eine paar Schilling Ersparnis zum Supermarkt gefahren und hat den Greissler sterben lassen. Man sieht auch immer wieder Leute die zu völlig überhöhten Preisen ganze Einkäufe in Tankstellen machen. Plötzlich ist es egal was es kostet, Hauptsache verfügbar.

VH7F
5
13
Lesenswert?

Die Nachfrage wird es Regeln

Wie so vieles. Billa hat sicher gute Kostenrechner.

amse84ik
6
31
Lesenswert?

Braucht nur keiner

Hineingehen und etwas kaufen .Dann erledigt sich das Thema von selbst..

Civium
10
21
Lesenswert?

In Orten wo es keinen

Hochladen und kein Lebensmittelgeschäft gibt, ist das eine ganz tolle Sache,!

Der Greisslerladen der modernen Zeit ,!