Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

InternetversorgungWarum die Breitbandabdeckung in manchen Gemeinden scheinbar zurückgegangen ist

Vergleicht man den aktuellen Datenstand der Breitband-Haushaltsabdeckung mit jenem ein Jahr zuvor, so stehen manche Gemeinden nun scheinbar schlechter dar. Was dahintersteckt.

 

Im Jänner veröffentlichte das auch für die Internet-Infrastruktur zuständige Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus (BMLRT) eine neue Version des Breitbandatlas. Unter https://breitbandatlas.gv.at kann sich jeder detailliert bis auf ein Quadrat von 100 mal 100 Metern heruntergebrochen anschauen, wie gut ein bestimmtes Gebiet mit mobilem und mit Festnetz-Internet versorgt ist und welche Netzbetreiber dort aktiv sind.

Kommentare (3)
Kommentieren
beneathome
0
1
Lesenswert?

Digitale Versklavung

Mal ehrlich, wer braucht diesen Strahlensmog. Amazon, Microsoft, Apple, Stasi, China, Alon Musk,...... Ich such mir die Gemeinde mit dem geringsten Ausbau. Ich lass mich doch von den Typen nicht durch die Gegend scheuchen und nicht ständig einer Strahlentherapie aussetzen. Ich bin seit 30 Jahren in dem Geschäft tätig gewesen. aber was jetzt abgeht ist außer Rand geratener Kapitalismus.. Echt menschlich, oder!?

paulrandig
0
0
Lesenswert?

beneathome

Was ist bei einem Kabelanschluss und LAN-Anschluss am Modem bei ausgeschaltetem WLAN "Strahlensmog"?

paulrandig
0
9
Lesenswert?

30 MBit???

M? Bei mir steht immer nur ein K davor...