Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Netzabstützung SüdVon Anrainern vergeblich bekämpfte 110-KV-Leitung vor Inbetriebnahme

Das letzte Kapitel einer schier unendlichen Geschichte wird nächste Woche geschrieben: Neue Hauptschlagader für Villachs Wirtschaft nimmt ihren Betrieb auf.

Bau des neuen 110 KV-Netzes im Raum Villach © KK
 

Die Verstärkung des Stromnetzes für den Großraum Villach mit seinen 150.000 Menschen und prosperierenden Unternehmen wurde von der Wirtschaft lange gefordert – und von Bürgern bekämpft. Vor über 15 Jahren starteten die Planungen der Kärnten Netz GmbH und des Stromnetzbetreibers APG AG (Austrian Power Grid) für die „Netzabstützung“ für Villach. Das Projekt, bestehend aus dem neuen Umspannwerk Villach-Süd östlich von St. Job bei Fürnitz sowie einer zwölf Kilometer langen Trasse von Landskron (wo das zentrale Umspannwerk völlig erneuert wurde) nach Fürnitz sorgten über Jahre für Proteste von Anrainern und Umweltschützern.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren