Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Technologie-ÜbernahmeAnexia holt sich Hex und tilgt die Insolvenz

Neustart für das in die Pleite geschlitterte Algorithmen-Start-up Hex: Anexia erwirbt das Softwareunternehmen. Alexander Windbichler hat mit der Neuerwerbung viel vor.

anexia Klagenfurt Jaenner 2021
Erst im Zuge der Übernahme lernten sich Philipp Hungerländer (links) und Alexander Windbichler kennen © Markus Traussnig
 

Beide sind Aushängeschilder des eher kleinen, feinen Clusters von Technologieunternehmen in Kärnten. Beide mit Strahlkraft weit über die Grenzen hinaus. Die deutlich größere Anexia betreibt mit rund 300 Mitarbeitern weltweit 100 Rechenzentren. Alexander Windbichler führt sein Unternehmen von Klagenfurt aus. Millionen von IT-Arbeitsplätzen hängen an den Serverfarmen von Anexia, darunter jene in Konzernen wie BMW und der Rewe-Gruppe.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.