Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Abgassoftware illegalDieses Urteil befeuert den Abstieg des Dieselmotors

Das europäische Höchstgericht stuft Abschalteinrichtungen als illegal ein: Den betroffenen Autobesitzern schuldet man nun eine rasche Antwort auf die Frage, was dieses Urteil für sie konkret bedeutet. Das Schummeln bei den Abgasen muss jetzt ein Ende haben.

© KK
 

Als "Sprengstoff für die gesamte Automobilindustrie" bezeichneten Konsumentenanwälte im Vorfeld die einschneidende Entscheidung, die der Europäische Gerichtshof (EuGH) am heutigen Donnerstag über die Abschalteinrichtungen in Dieselautos getroffen hat: Das war wohl keine Übertreibung. Die Höchstrichter stuften die Manipulation der Abgase als illegal ein. Doch trifft dieser Spruch eben nicht nur Volkswagen, sondern eine Reihe weiterer Hersteller.

Kommentare (13)
Kommentieren
huckg
6
6
Lesenswert?

@Scionesci: Haben wir den selben Artikel gelesen?

"Das Höchstgericht stuft .... als illegal ein."
Sie schreiben: "Hat zu keinem Zeitpunkt gegen ein Gesetz verstoßen..."
Zum Glück gibt's Juristen, die werden sich der Sache schon annehmen ...

scionescio
8
11
Lesenswert?

@Hulk: das wäre nicht das erste Fehlurteil in der Geschichte der Justiz....

... und selbstverständlich sind Abschalteinrichtungen zulässig, weil es technisch bei tiefen Temperaturen gar nicht anders geht - aber vermutlich kann das eine Juristin ohne entsprechendes Hintergrundwissen nicht richtig verstehen und hat bei ihrer Interessensabwägung eben anders entschieden - sie stuft es eben so ein, ein anderer Richter mit mehr technischem Grundverständnis hätte vielleicht anders entschieden.
Vor Gericht bekommst du in erster Linie ein Urteil und nicht immer Gerechtigkeit!

huckg
14
7
Lesenswert?

Abschaltvorrichtung ist illegal, Typengenehmigung erlischt

Nach meinem Rechtaverständnis müsste müsste die Typengenehmigung für alle Fahrzeuge mit illegaler Abschaltvorrichtung erloschen sein was im Weiteren eine Benutzung derselben verbieten würde zumindest bei tiefen Temperaturen.
Andernfalls werden die ersten Klagen wegen Gesundheitsgefährdung (zu hohe Abgaswerte) an die Autobesitzer (diese werden ja vom Hersteller für ihren erlittenen Schäden entschädigt und dürften daher ihre Fahrzeuge nicht mehr voll benutzen) oder an den Staat (schützt wider besseren Wissens seine Bürger nicht) folgen.
Wird noch Spannend ob das Gesetz für alle gleich ausgelegt wird.

scionescio
8
16
Lesenswert?

@Hulk: die Abschalteinrichtung ist spezifiziert, typgeprüft und natürlich Teil der Betriebserlaubnis

Es geht einzig darum, dass diese Abschalteinrichtung während der Prüfungs des CO2 Ausstoßes unerlaubt aktiviert wurde um auf dem Prüfstand ein besseres Ergebnis zu erzielen - es hat zu keinem Zeitpunkt ein Gesetz, Norm oder Prüfvorschrift gegeben, die das verboten hätten.
Ein Porsche Cayenne Hybrid hat laut aktuellem Gesetz und Prüfnorm einen Verbrauch von unter 3 Litern und auch einen lächerlichen CO2 Ausstoß- jeder Mensch weiß, dass es in der Realität unmöglich ist, weniger als 8 Liter zu verbrauchen- ist Porsche jetzt ein Betrüger und das Fahrzeug illegal?
Kein eAuto erreicht die Phantasiereichwerten des lächerlichen WLTP Prüfzykluses - muss Tesla deswegen alle Fahrzeuge zurückrufen?
Die Prüfvorschriften haben eine Lücke aufgewiesen und die Hersteller haben sie ausgenützt - und die Politik hat das zu jedem Zeitpunkt gewusst!
Zeig mir ein Elektrogerät dessen angegebener Ruhestromverbrauch mit dem echten Verbrauch übereinstimmt!

steinmhe
3
24
Lesenswert?

Dieselmotor

Hier geht es nicht um den Umstieg auf Elektroautos, sondern um das Ende des Individualverkehrs. Während des Winterhalbjahres und auch teilweise Im Sommer kann man Elektroautos in Österreich nicht mit alternativen Energien betreiben, weil diese nicht in so großen Mengen verfügbar sind. Der entstehende "Umweltschaden" von Elektrofahrzeugen, die mit fossilem Strom betankt wurden, ist gegenüber Dieselfahrzeugen, auch unter Berücksichtigung der "Schummelsoftware", um einiges höher.!

turkequattro
1
1
Lesenswert?

Ich

Würde ihnen raten sich mal ordentlich selbst zu informieren und nicht dem Stammtisch Gerede folgen ohne nachzudenken, der größte Schaden für die e Mobilität wurde durch die schwedenstudie verursacht Woche diese schon selbst revidiert haben, nach 30 bis spätestens 60tkm ist ein e Auto besser als ein Verbrenner.

huckg
22
9
Lesenswert?

Wie kommen sie auf solchen Unsinn?

Wie kommen sie darauf, dass im Winterhalbjahr und teilweise im Sommer nicht genügend Energie für Elektroautos vorhanden wäre? Woher habe sie diese Erkenntnis?
Und warum soll ein Elektroauto, dass im Betrieb ungefähr 4 bis 5 Mal weniger Energie verbraucht wie ein Verbrenner Umweltschädlich er sein? Es gibt schon genug Untersuchungen die klar festgestellt haben, dass Elektroautos sogar wenn sie mit dem "schmutzigeren" deutschen Kohlestrom betrieben werden über die Lebenszeit (inkl Herstellung) um vieles sauberer sind als Verbrenner. In Österreich sowieso.
Aber sie behaupten einfach mal: sie gehören zu jene Menschen die, im Schutz der Anonymität einfach mal Fake News produzieren.

steinmhe
2
14
Lesenswert?

Diskussion

Ihre Antwort bestärkt mich nur in der Meinung, dass in Österreich eine Diskussion, offen und ohne Vorurteile, über die Zukunft der Mobilität dringend erforderlich ist!

Horstreinhard
6
29
Lesenswert?

Es ist schon schlimm, dass nur mehr Juristen bestimmen

Techniker dringen mit ihren wissenschaftlich fundierten Argumenten nicht mehr durch, juristische Spitzfindigkeiten bestimmen unser Leben. Eine wirklich schöne neue Welt...

scionescio
5
32
Lesenswert?

Horstreinhard: technisch inkompetente Winkeladvokaten lassen sich von der Energieversorger- und Atomlobby benutzen und ruinieren die Konjunkturlokomotive Europas ...

... die Chinesen und Amerikaner wird es freuen, wenn sich Europa selbst ins Bein schießt und Arbeitslose en masse produziert - die Chinesen und Amerikaner ruinieren den Planeten mit ihrem CO2 Ausstoß und Europa als eh schon Musterschüler strebert sich zu Tode ...

levis555
9
4
Lesenswert?

Sorry, aber mit der Autoindustrie als „Konjunkturlokomotive“ Europas

kommen Sie mittlerweile schon beinahe 2 Jahrzehnte zu spät.. Bei dieser Industrie, die zwar immer voll in die Fördertöpfe gegriffen hat, jedoch beim Steuerzahlen sehr zögerlich war und dort versteuert, wo es nix gekostet hat, ist der Zug der Zeit mit einer Vehemenz drübergefahren, dass sie sich nun selbst nicht mehr recht erkennen.
Die Zeiten ändern sich...

scionescio
5
10
Lesenswert?

@levis: deine Behauptung entbehrt jeder Grundlage ...

... wo hat den VW, Daumler, BMW, Renault, Peugeot, Fiat, etc. deiner Meinung nach versteuert?
Welche Branche samt Zulieferern, Werkstätten, Händlern, etc. schafft mehr Arbeitsplätze und zahlt mehr Steuern?
Wie viele Steuern zahlen Tesla und Co. und wie viele Arbeitsplätze hängen da jetzt dran und werden bei einer 20% Nische künftig dranhängen?

Hazel15
15
5
Lesenswert?

Die Techniker

haben jahrelang die Autokäufer betrogen und so milliarden Gewinne gemacht!! . Förderungen zu unrecht für die Entwicklung schadstoffarmer Motorten bekommen. Stattdessen mittels Software einen schadstoffarmen Motor vorgegaukelt. Es wird zeit, das sie jetzt zur Verantwortung gezogen werden. Na ja, es soll noch immer Menschen geben, die nicht draufkommen, das sie betrogen werden. So zahlte unlängst Daimer (Mercedes) in den USA freiwillig einige Milliarden Entschädigung an Händler und Kunden, damit es nicht zu einem Prozess kommt.