Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

WK-Präsident Mahrer"Dürfen nicht so blöd sein und Unternehmen die Luft abdrehen"

Forderung der WKÖ: Stundungen durch öffentliche Hand und Sozialversicherungen sollen auf einen mehrjährigen Zeitraum erstreckt werden. Umsatzersatz sei "schnelle erste Hilfe, fair und gerecht."

Harald Mahrer
Harald Mahrer © APA/Georg Hochmuth
 

Wirtschaftskammer-Präsident Harald Mahrer lobt im Gespräch mit der Kleinen Zeitung den von der Bundesregierung heute angekündigten Umsatzersatz für die vom Lockdown unmittelbar betroffene Branchen wie Gastronomie, Beherbergung, Veranstalter und Freizeitwirtschaft als "schnelle erste Hilfe, die nur fair und gerecht ist." Es sei positiv, dass Finanzminister Gernot Blümel auch "denen, die Zulieferer sind, und anderen indirekt betroffenen Branchen wie Händlern eine schnelle Hilfe in Aussicht" gestellt habe.

Kommentare (17)
Kommentieren
joe1406
0
4
Lesenswert?

80% der Umsatzerlöse ....

und wie helfen wir den Unternehmen, die im November 2019 60% schwarz eingenommen haben? Ganz, ganz bitter ... Damit konnte ja keiner rechnen vor einem Jahr, dass sich Ehrlichkeit auch mal auszahlen kann!

Patriot
5
15
Lesenswert?

Wir sollten aber auch nicht so blöd sein

und die vielen unfähigen Unternehmer/innen mit unserem Steuergeld künstlich am Leben erhalten!
Man darf gespannt sein, wen Kurz und Blümel die vielen Schulden nach Corona zurückzahlen lässt.
Mir schwant für die Arbeitnehmer/innen und Pensionist/innen Böses, denn wenn's ums Zahlen geht, werden sich die Reichen, Unternehmer und Bauern mit Hilfe von Kurz, Blümel, Köstinger und Mahrer sehr schnell verdrücken.

Balrog206
9
0
Lesenswert?

Patriot

Auch unfähige An werden mit Steuergeld am Leben erhalten ! Dein typisches Unternehmer bashing nervt! Selbst nur im sicheren Bereich tätig aber große Ansagen machen !

walterkaernten
3
9
Lesenswert?

MADER und WK

Frage an Herrn MADER:

Warum wird in KÄRNTEN zusätzliches geld vernichtet?
Die WK macht jetzt wieder 2 neue Bezirke.

GELVERNICHTUNG.
Herr MADER, wirken sie auf die WK KÄRNTEN ein diese geldvernichtung einzustellen und die beiträge für die unternehmer zu senken.

Vorschlag:
WK und AK freiwillig und keine ZWANGSVERPFLICHTUNG für betriebe und arbeitende menschen.

Ragnar Lodbrok
5
15
Lesenswert?

Lieber ein paar tausend Tote,

hauptsache die Dividenden stimmen. Hr Mahrer, wie blöd kann man sein?

Mein Graz
3
27
Lesenswert?

80% vom Umsatz?

Ich bin keinem was z'neidig, trotzdem die Frage:

Bedeutet das, wenn einer im Vorjahr 100.000 € Umsatz gemacht hat kriegt er jetzt 80.000 €?
Vom Umsatz müssen ja alle Kosten und Abgaben abgerechnet werden. Angenommen, es sind im Vorjahr von den 100.000 € 10.000 € Gewinn übrig geblieben (Achtung, das ist eine Annahme!), hatte man 90.000 € an Zahlungen zu leisten. Da sind bestimmt auch Zahlungen dabei, die man nicht leisten muss, wenn der Betrieb zu ist, wie etwa Lebensmittel oder Getränke, Heizung, Wasser, Strom usw.
Das schaut für mich ja fast so aus, als ob da mancher heuer besser aussteigen würde als im Vorjahr?

Bitte nicht nur 👎, sondern eine Erklärung, denn ich kann mir selbst gar nicht vorstellen, dass ich da richtig liege!

HannesK
1
6
Lesenswert?

Viele lachen sich ins Fäustchen

Ganz richtig: unglaublich viele werden lachend die 80 % kassieren, für deren Korrektheit es keinerlei Überprüfungen gibt.
Mahrer wehrt sich gegen die Darstellung, dass der Umsatzersatz zu großzügig sei. Sein Standpunkt ist völlig falsch und zudem irreführend.
Niemand hat Neidkomplexe, doch dieses enorm großzügige Subventionieren auf Kosten von uns Steuerzahlern ist vermutlich in zahlreichen Fällen unangebracht.

rouge
2
11
Lesenswert?

Vollkomen richtig.

Und man nennt es Überförderung. Erklär das einmal einen Arbeitslosen oder einem Mindestrentner. Solidarität schaut anders aus, Herr Mahrer.

isogs
8
12
Lesenswert?

Fair sein

Auch den Arbeitslosen 80% geben Herr Mahrer

Balrog206
5
1
Lesenswert?

Ja

Ich würd 100% Arbeitslose zahlen plus Haus und Auto !

SoundofThunder
12
8
Lesenswert?

😏

Tja,DAS erklären Sie mal KurzIV und Blümchen.

unicorn13
2
23
Lesenswert?

???

Herr Mahrer, selbst in den Branchen denen Sie angeblich Helfen wollen, tun Sie genau das:

die 80% für die Veranstalter sollen einer Branche helfen:

Bisher sah es so aus, ein Veranstalter, eine Agentur etc planen einen Event:

Veranstalter ( 2 Mitarbeiter) macht 1 mio Umsatz davon

500000 für den Superstar ( kommt mit 30 Personen)
250000 für die Technik ( arbeiten mit 50 Personen)
50000 fürs Catering ( kommt zu 10t)
100000 für die Halle und viel drumherum ( und wieder 20 Mitarbeiter die dort arbeiten)

jetzt:

Veranstalter bekommt 800000 Euro, er hat ja auch 2 Mitarbeiter

die anderen Bereiche, incl über 100 Mitarbeitern bekommen:

NICHTS

Herr Mahrer, Sie haben überhaupt nichts verstanden, lernen Sie einen Beruf, und werden Sie erstmal erwachsen...

Ogolius
2
9
Lesenswert?

Nachsatz...

Im letzten Absatz bin ich bei ihm - betreffend Digitalisierung! Beim schulischen Lockdown konnten ein großer Teil von Schüler nicht erreicht werden. Die Netzabdeckung liegt ja auch im Sinne der freien Wirtschaft. Wenn damit kein Geld zu verdienen ist, gibt’s halt keinen Masten .... Da wird über 5G diskutiert - in vielen Bereichen unseres Landes bestehen weiße Flecken, da würde man sich freuen, Edge oder 3G einzufangen. Nun - Herr Ökonom - es liegt in Ihrer Hand!

erstdenkendannsprechen
0
2
Lesenswert?

es war eigentlich ein kleiner teil,

aber es waren in jedem fall zu viele!

Ogolius
4
20
Lesenswert?

Herr

„Bundeskanzler“ Mahrer ist die graue Impertinenz ohne tatsächlichem Regierungsauftrag. In seiner Lebensphilosophie ist Kapitalismus Religion und ein Menschenleben ein persönliches Einzelschicksal, das keinem interessiert. Alleine seine Feststellung, dass keiner mit den staatlichen Zuwendungen im Wirtschaftsbereich aufgrund der Covid-Krise Gewinne erzielen wird (Gewinn auf Kosten der Steuerzahler nur anzudenken..) zeigt schon von seinen Wahrnehmungen zur Lage. Alle müssen zur Zeit den Gürtel enger schnallen. Der psychische Frust ist für die arbeitende und arbeitslose Bevölkerung zB für Eltern oder Alleinerziehende mit Kindern immer ein Blick auf die Frage der Existenz. Er selbst als Multitasker, er wird sich wahrlich nicht Klimmzügen auf der Brotrinde durchkämpfen müssen.

Lodengrün
2
13
Lesenswert?

Sie beschreiben @Ogolius

Mahrer treffend als "Bundeskanzler". Er wird nicht müde zu erwähnen, dass man erst sehen muss, was die Regierung beschließt, Tatsache aber ist, dass er dem Kanzler sagt, was, wann und wie er etwas machen muss. Zum Unterschied von Herrn Kurz hat er wirtschaftliches Wissen und Fähigkeit, doch der Fokus heißt Gewinnmaximierung um jeden Preis. Der Produktionsfaktor Arbeit kümmert ihn den feuchten Kehricht.

heri13
6
12
Lesenswert?

Aber wir Steuerzahler,

dürfen auch nicht so blöd sein ,unser sauer verdientes Geld ,in den Schlund vonSteuerbetrügern und Bauern zu werfen.
Alle ÖSTERREICHER leiden unter Corona.