Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

EU-ParlamentVerbot für Bezeichnung "vegane Wurst" könnte kommen

Geht es nach dem Willen des EU-Parlaments dürfen vegane Produkte bald nicht mehr mit Bezeichnungen für Fleischprodukte beworben werden.

Vegane Produkte sollen keine "fleischlichen" Bezeichnungen mehr haben dürfen. Das will zumindest das EU-Parlament
Vegane Produkte sollen keine "fleischlichen" Bezeichnungen mehr haben dürfen. Das will zumindest das EU-Parlament © (c) imago images/Arnulf Hettrich (Arnulf Hettrich via www.imago-images.de)
 

Das EU-Parlament könnte sich für ein Vermarktungsverbot von Fleischersatzprodukten als "Veggie-Burger" oder "vegane Wurst" aussprechen. Das geht aus einem Gesetzesvorschlag des Landwirtschaftsausschusses hervor, über den die Abgeordneten diese Woche in Brüssel abstimmen.

Demnach sollten "sich auf 'Fleisch' beziehenden Begriffe und Bezeichnungen (...) ausschließlich den zum Verzehr geeigneten Teilen der Tiere vorbehalten" sein. Als Beispiele führt der Entwurfstext "Steak", "Wurst", "Schnitzel", "Burger" und "Hamburger" auf.

Keine Sojamilch

Auch die Vermarktung von Ersatzprodukten für Milcherzeugnisse könnte demnach eingeschränkt werden. Nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs von 2017 dürfen rein pflanzliche Produkte bereits nicht mehr als "Sojamilch" oder "Pflanzenkäse" verkauft werden. Dieses Verbot soll dem Gesetzesentwurf zufolge auf Bezeichnungen wie "'-geschmack', '-ersatz', 'Art' oder dergleichen" ausgeweitet werden.

Der Landwirtschaftsausschuss hatte diese Passagen als Änderungen an einem Verordnungsvorschlag der EU-Kommission im Rahmen der Reform der gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) vorgeschlagen. Die EU-Abgeordneten sollen den Text am Dienstag im Parlamentsplenum diskutieren und im Anschluss darüber abstimmen. Abstimmungsergebnisse dürften ab Mittwoch vorliegen.

Bei Annahme des vorliegenden Textes wären die Änderungen noch nicht beschlossen. Dann beginnen zunächst die Verhandlungen des Parlaments mit den Mitgliedstaaten.

Kommentare (6)
Kommentieren
Sicherheitsfachkraft
0
1
Lesenswert?

Viele Teile aller Tiere sind Fleisch!

Wo kein Tier dabei war, ist und bleibt für mich weder Fleisch, noch Wurst noch sonst irgendetwas, das mit Fleisch zu vergleichen ist! Ergo: Tiere sind Fleisch usw., Vegan ist und bleibt vegan!

Registriert
1
10
Lesenswert?

Endlich...

...nimmt die EU die Probleme in die Hand die uns zur Zeit beschäftigen. :-)

stprei
1
14
Lesenswert?

Mündig

Ein Konsument, der zu solchen Produkten greift, weiß, was er kauft. Den muss man nicht aufklären, der sollte mündig genug sein, um zu wissen was er tut.
Da gibt es viel dringlichere Probleme, denen sich die EU widmen sollte.

duesentrieb1
7
15
Lesenswert?

Weg damit

Ich frage mich ohnehin andauernd, wozu die Veganen einen Wurst brauchen. Entweder es schmeckt einem, oder nicht. Wenn das Teufelszeug so schlecht ist, dann brauch ich auch keine aus den allzu gesunden Sojabohnen.

hochitom
7
5
Lesenswert?

Gegenfrage:

warum sollen Tiere sterben, wenn man das selbe Produkt mit rein pflanzlichen Mitteln herstellen kann?

lombok
3
14
Lesenswert?

Ich bin wieder einmal verwundert, wie lange es gedauert hat,

dass man derartigen Schwachsinn verbietet.