Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Passiva: 65 Millionen EuroCommerzialbank-Chef Pucher in Privatkonkurs

Die zentrale Figur im Skandal rund um die Commerzialbank ist in einem Schuldenregulierungsverfahren. Grund: drohende Schadenersatzforderungen.

Symbolbild
Symbolbild © Juergen Fuchs
 

Wie die Kreditschützer des Alpenländischen Kreditorenverbands berichten, hat nun auch Martin Pucher Privatinsolvenz angemeldet. Der Ex-Chef der Mattersburger Commerzialbank ist die zentrale Figur im Betrugsskandal.

Die Insolvenz der Bank wird auch im Wesentlichen als Grund für das private Schuldenregulierungsverfahren genannt. Pucher erwartet hohe Schadenersatzforderungen. Dementsprechend hoch werden die Passiva angegeben: 65 Millionen Euro. Auf der Aktivaseite gibt es wenig berichtenswertes. Pucher ist derzeit arbeitslos und hat einen Pensionsantrag gestellt.

Kommentare (37)

Kommentieren
plolin
3
13
Lesenswert?

Ein Wahnsinn

Der Typ sitzt noch immer nicht? Was haben wir bloß für dubiose Gesetze. Zum Kotzen. Ich wünsche dem jedenfalls nichts Gutes.

Genesis
4
1
Lesenswert?

Kicher Kicher

S.g. plolin, es ist ganz wurscht, was Sie ihm wüschen: Präsident Pucher ist im Privatkonkurs und wirklich schwer krank (zwei Schlaganfälle kann man nicht simulieren, die zeigen sich in der bildgebenden Diagnostik sehr gut), d.h. da wird nicht mehr viel was raus kommen was eine mögliche Bestrafung seiner Person betrifft. Die größte Strafe für ihn ist wohl eh die Zwangsauflösung seiner geliebten Bank und seines noch mehr geliebtem Fußballclubs SV Mattersburg. Wie schön, dass STURM dort nie mehr zu spielen braucht. War eh immer deppert bei den burgenländischen Tretern dort.

DIBO
0
22
Lesenswert?

Unfassbar!

Er hat einen Antrag auf Pension gestellt? Der gnädige Herr kann mal alles abdrücken und in den Häfn gehen. Warum sitzt er nicht in U-Haft?

ronny999
2
24
Lesenswert?

Sein Promianwalt

arbeitet kostenlos für ihm - das Haus gehört der Frau - auch ein gewisses Vermögen. Jetzt gibt es keinen Grund zur U-Haft und nach dem Urteil ist er den Rest seines Lebens haftunfähig. Ein genialer Gauner ohne Gewissensbisse und Charakter - Bravo!

feringo
1
26
Lesenswert?

Pension für ergaunertes Gehalt?

Ich habe eine Bitte um Aufklärung an Juristen:
Puchers Gehalt ist doch hoffentlich als ergaunert und als Bereicherung anzusehen und somit nicht legal bezogen worden.
Wie sind da die Pensionsbeiträge einzustufen? Diese müssten dann eigentlich auch illegal sein. Könnten sie als Hehlerware betrachtet werden? Hat nicht die Pensionsversicherungsanstalt ergaunertes Geld angenommen?
Die Commerzialbank kann keine Pension zahlen, weil nichts da ist.
Wer also sollte Puchers Pension zahlen?
Wenn er mehr als Mindestrente erhält, werden die Österreicher auf die Barrikaden gehen.

ed
0
28
Lesenswert?

Nach 7 Jahren...

...ist er dann schuldenfrei, oder?

Frage für einen Freund.

VH7F
0
12
Lesenswert?

5 Jahre Abschöpfungsverfahren

Quote 0,0001% und fertig.

Hausverstand100
0
12
Lesenswert?

Ich glaube,

Es gab eine Änderung...
Nach fünf Jahren.....

FerdinandBerger
5
14
Lesenswert?

ein Lehrstück!!

Wenn Pucher nicht zu weich geworden wäre und den Mund aufgemacht hätte, wäre die Blase nicht geplatzt und alles wäre so weitergelaufen. Und alle zufrieden und glücklich, das ist das allerbeste! Wenn es in einer Burgenländischen Kleinstadt so läuft, wie läuft es dann bei den Großbanken, hoffentlich machen dort nicht allzuviele den Mund auf, sonst bricht de facto die Welt zusammen...

VH7F
0
5
Lesenswert?

Das wäre sicher heraus gekommen

200 Millionen später halt 😉

Bodensee
7
49
Lesenswert?

warum läuft der Pucher noch frei herum?

....und seine gelernte Hauswirtschafts-Fachfrau-Mittäterin?

checker43
12
13
Lesenswert?

Weils

keine Hinweise auf Flucht-, Verdunkelungs- oder Wiederholungsgefahr gibt.

Morpheus17
3
16
Lesenswert?

Wiederholungsgefahr ...Gott sei Dank

Aber die Flucht- bzw. Verdunkelungsgefahr ist durchaus gegeben,

Bodensee
11
11
Lesenswert?

und woher wollen SIE das wissen?

.....oder können sie Puchers Gedanken lesen?

DIBO
0
5
Lesenswert?

...

Was eine talentfreie Aussage

Morpheus17
3
40
Lesenswert?

gute Atteste

Und bei seiner Hauswirtschafts Fachfrau, die wird wohl auch jemanden kennen.... Grundsätzlich gehts da ja nur um bis zu 800 Mio€. Schlimmer wäre es gewesen, wenn Sie Hühner gestohlen hätten ... da hätte Justitia mit aller Härte durchgegriffen.

Genesis
2
52
Lesenswert?

Herr Pucher privat: 65 Mio. alle Achtung !

Also 65 Mio. Passiva bei einem Privatkonkurs, mein lieber Freund, des is ka Lercherlschas, wie man in Wien zu sagen pflegt. Unser lieber alter Sturm-Präsident der Kartnig Hannes, der hatte zwar ein Haifischbecken aber der ist doch bei seinem Privatkonkurs bei Weitem nicht in die Höhen eines burgenländischen Martin Pucher vorgestoßen! Und dabei bitte net vergessen (GAK Anhang aufgepasst!), Sturm wurde unter Karting wiederholt Meister, Cupsieger und Supercupsieger und hat 3 x en Suite die Champions-League (Real Madrid, ManUnited, Inter Mailand, etc.) zu Gast gehabt in Graz. Und was war da beim SV Mattersburg? Sowas von Nix. Nur die Schulden, sie sind geblieben.

crawler
4
42
Lesenswert?

Wenn er schon

so clever war, Jahre lang die Prüfer an der Nase rumzuführen, wird er wohl auch so clever gewesen sein, für die Zeit danach vorzusorgen. Im Notfall kann man sich halt an nichts mehr erinnern.

Peterkarl Moscher
1
14
Lesenswert?

Neuer Job !

Ich hätte einen neuen Job für den Herrn Pucher
" Bankenprüfer" , der kennt alle Schmähs !

Genesis
0
7
Lesenswert?

Der Pucher kennt gar keine Schmähs

Den haben sie bei Raiffeisen mitsamt seiner schönen Bank schon vor 25 Jahren hinaus geschmissen.

melahide
6
41
Lesenswert?

Lustig

Der verursacht einen Schaden von 500 Millionen Euro, hat selbst 65 Millionen Euro „Schulden“, spaziert noch immer lustig in der Gegend herum stellt munter einen Pensionsantrag!

Na zum Glück ist er kein Ausländer!

Cirdan
1
58
Lesenswert?

Bei 65tsd. Passiva hast du ein Problem,

bei 65Mio. haben die anderen ein Problem...

Robinhood
2
42
Lesenswert?

Geschichte

Das hatten wir in Kärnten ja auch bei einigen Hypovorständen. Nur der letzte rennt noch ohne rechtskräftiger Verurteilung und ohne Privatkonkurs rum.

Peterkarl Moscher
1
42
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Der Pucher wird infolge seiner Erkrankungen haftunfähig
was bleibt er hat sicher über Dritte Kohle auf der Seite.
Pension bei seiner Erkrankung auch kein Problem, der
Masseverwalter wird sicher nichts verwertbares finden.
Der Abgang war geplant und vorbereitet , schon lange
vorbereitet! Seine Mitstreiterin wird die volle Härte des
Gesetzes abbekommen!

AndiK
45
6
Lesenswert?

Da haben die

ahnungslosen Geiferer endlich wieder Futter....

07ran
6
65
Lesenswert?

Es ist unglaublich

Der und seinesgleichen lachen uns alle aus. In Österreich gilt Täterschutz, Unschuldsvermutung oder Verjährung für eine bestimmte Klientel.

Aber wenn ein Hungriger einen Apfel klaut, gibt es reißerische Überschriften und es beginnt eine Recherche, ob die Ururgroßmutter ein Migrantenkind war.

 
Kommentare 1-26 von 37