Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Google Analytics und Co.Warum nun Webseiten aus der EU im Visier der Datenschützer sind

Der EuGH hat das Datenabkommen zwischen der EU und den USA gekippt. Nun gibt es erste Beschwerden gegen Webseiten aus der EU.

 

Seit gut einem Monat ist klar: Daten europäischer Nutzer dürfen nicht ohne Weiteres in die USA transferiert werden. Die von Max Schrems gegründete Datenschutzorganisation NOYB hatte das Abkommen "Privacy Shield" vor dem EuGH zu Fall gebracht.

Kommentare (1)

Kommentieren
beneathome
1
3
Lesenswert?

Arme Werbewirtschaft

Statt sich den Monopolisten Apple und Google auszuliefern, sollte sie eher Druck auf die EU machen, dass sich in Europa ein unabhängiger Anbieter entwickeln wird. Sonst geht es uns bald so wie den Fortnite-Entwicklern. Zack Bumm Aus, wenn du aufmukst. Die EU muss alle Anstrengungen in die Hand nehmen, um digital unabhängig zu werden. Sonst werden wir bald bedeutungslos und damit wirkungslos werden.