Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Um Coronakrise abzufedernUS-Notenbank belässt Leitzins unverändert nahe Null

Der Leitzins verbleibt in der Spanne von 0 bis 0,25 Prozent.

Das Gebäude der US-Notenbank in Washington
Das Gebäude der US-Notenbank in Washington © AFP/Daniel Slim
 

Die US-Notenbank belässt ihren Leitzins erwartungsgemäß unverändert bei nahe Null. Die Federal Reserve (Fed) sei weiter entschlossen, ihre "volle Bandbreite an Werkzeugen" einzusetzen, um die wirtschaftlichen Folgen der Coronakrise abzufedern, teilte die Zentralbank am Mittwoch mit. Der Leitzins verbleibt in der Spanne von 0 bis 0,25 Prozent.

Wachstum und Beschäftigung hätten seit dem Höhepunkt der Pandemie in den USA wieder etwas zugelegt, seien aber immer noch deutlich unter dem Niveau vom Jahresbeginn, betonte die Fed. "Der Verlauf der Wirtschaft wird signifikant vom Verlauf des Virus abhängen", hieß es zum weiteren - und sehr unsicheren - wirtschaftlichen Ausblick.

Bereits Notprogramme gestartet

Die Fed hat wegen der Coronakrise seit Ende Februar bereits Notprogramme zum massiven Ankauf von Anleihen und zur Kreditvergabe aufgelegt, um die Finanzmärkte und die Realwirtschaft zu stabilisieren. Die Fed hatte erst am Dienstag mitgeteilt, dass mehrere der Kreditprogramme angesichts der anhaltenden Pandemie bis zum Jahresende verlängert würden. Experten zufolge sind die Krisenmaßnahmen der Fed bereits umfassender als jene nach der globalen Finanzkrise 2008/2009

Experten erwarten für die am Donnerstag anstehenden Daten zum Bruttoinlandsprodukt im zweiten Quartal ein aufs Jahr hochgerechnetes Minus von sage und schreibe 34,1 Prozent.

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren