Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Weniger NachfrageCorona bremst die Preise der Wohnungen

Immobilienbranche erwartet für 2020 ein Sinken der Preise für Wohnungen, Häuser und Grundstücke. Breite Unsicherheit dämpft die Nachfrage für den Eigenbedarf.

© Michael Ebardt - stock.adobe.com
 

Alle Jahre im Frühling analysiert das Maklernetzwerk Re/Max die Wohnungspreise des vergangenen Jahres. Auch heuer arbeiteten sich die Fachleute durch das Grundbuch – doch ist der Blick zurück in Tagen wie diesen, um im Jargon zu bleiben, nur die halbe Miete.

Kommentare (1)
Kommentieren
naxos75
0
0
Lesenswert?

Willhaben widerspricht diesem Artikel

Schauen sie sich die Wohnungspreise in Graz an. Sogar in nicht so optimalen Lagen sind die Verkaufspreise derart hoch dass man schon von Goldgräberstimmung reden kann. Nix dagegen zu sagen dass man einen Reibach machen will, es gilt wie immer da muss sich erst jemand finden. Die vernünftigen Angebote werden dallerdings schon ohne Besichtigung verkauft. Das ist pure Angst vor der Abwertung. Hoffentlich wird es nicht so schlimm wie bei der letzten Krise, "normale" Familien können sich die hohen Preise nicht mehr leisten.