Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Schutz für MieteCorona-Maßnahmen: Vermieter fühlen sich im Stich gelassen

Privatvermieter haben Wohnungen oft als Anlageobjekt oder zur Aufbesserung des eigenen Einkommens.

 

Wer aufgrund der Coronakrise seine Miete nicht zahlen kann, muss sich nicht vor einer Kündigung des Vertrags fürchten. So hat es das Parlament beschlossen. Was die Mieter in der angespannten Lage entlasten soll, sorgt bei einer anderen Gruppe für Entsetzen.

Kommentare (9)

Kommentieren
jg4186
8
14
Lesenswert?

Jammern!

Bei diesem Jammern hält sich mein Mitleid in Grenzen. Wie heißt's so schön: Man jammert gern im Land - aber man jammert auf hohem Niveau! Da sind viele in Kurzarbeit oder gar arbeitslos - und die Vermieter jammern!

Amadeus005
2
10
Lesenswert?

Risiko des Vermieters

Sollte für alle gleich sein. Also darf es keine Mieterlässe für spezielle Gruppen wie Gemeindewohnungen geben. Sondern Unterstützung für Mieter mit Problemen.

GustavoGans
5
16
Lesenswert?

Ein Vermieter

Muss sowieso davon ausgehen, dass es Zeiten gibt, wo keine Miete reinkommt.
Sei es durch Zahlungsausfall des Mieters oder durch Leerstand.
Was sollen in Klagenfurt Vermieter sagen, deren Immobilien schon seit Jahren leer stehen. Auch ohne Corona.

voit60
6
17
Lesenswert?

Sollte wohl das geringere Problem sein

in Zeiten wie diesen wo Menschen ihre Jobs verlieren, viele Unternehmer um ihre Existent bangen. Kredite können übrigens gestundet werden. Bin übrigens auch Vermieter, und im April haben meine Mieter bezahlt. Also bitte aufhören zum Jammern.

GustavoGans
5
20
Lesenswert?

Muss lachen

Weil die Vermieter die Miete nicht bekommen, überlegen Sie sich, die vermieteten Räume leer stehen zu lassen.
Nur so kurz erwähnt. Leer stehende Räume zählen auch keine Miete.

nuramrande
0
6
Lesenswert?

Divide et impera

Schon interessant, in welch kurzer Zeit es Covid 19 schafft, unsere Gesellschaft zu spalten. Da wird zwar in den Medien von Solidarität und unseren Helden des Alltags geschrieben, wenn es aber um das liebe Geld geht, kehren wir sehr schnell wieder zum gewohnten Alltag zurück. Dort wo mir das Hemd näher ist als der Rock.

Trieblhe
1
28
Lesenswert?

Naja

Stundung bis Jahresende schön und gut, aber wie soll denn jemand, der jetzt seine Miete nicht zahlen kann, den Rückstand bis zum Ende des Jahres wieder aufholen?

Edlwer
15
29
Lesenswert?

Die armen VERmieter,

bis Jahresende ist der Mietausfall aufzuholen, d.h. die Vermieter verlieren keinen Umsatz!
Und wenn sie Kredite aufgenommen haben werden die Raten ausgesetzt. Da kenne ich aber viele Unternehmer oder Privatleute, die mit wesentlich größeren Problemen zu kämpfen haben!!
Aber Jammern gehört in diesen Tagen zum Hauptgeschäft von diversen Verbandshäuplingen!

RLeopold
3
17
Lesenswert?

Da jammern wohl die Falschen

Zum einen wird es ja nicht automatisch so sein, dass alle 500.000 Mieter auf einen Schlag ihre Miete nicht bezahlen und alle Vermieter keine Einkünfte mehr haben. Zum zweiten wird ja keine mietfreie Zeit ausgerufen, die Zahlungsverpflichtung bleibt ja aufrecht.