Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Folge-PleiteStocker Haustechnik: Weitere Herbitschek-Firma in Insolvenz

Elf Mitarbeiter bangen um ihre Jobs.

Symbolbild
Symbolbild © KLZ/Markus Traussnig
 

Nach der Insolvenz der Herbitschekgruppe musste nun auch die Tochterfirma Stocker Haustechnik aus Mürzhofen ein Konkursverfahren beantragen. Das Unternehmen war operativ und finanziell komplett von der Mutterfirma abhängig. Nach der Pleite von Herbitschek hat die Hausbank daher den Kontokorrentkredit gekündigt. Die Suche nach einem Investor scheiterte.

Kommentare (1)
Kommentieren
JL55
1
9
Lesenswert?

Schade um dieses Unternehmen...!

Die Frage, wie es überhaupt eine Übernahme durch die Firma H. geben konnte, die kaum Aktiva besitzt, bleibt für mich ein Rätsel! Vielleicht findet sich noch eine "gesunde" Firma, welche das Elektrounternehmen weiterführt...Wegen der allseits bekannt professionell arbeitenden Firmenmitarbeiter und Mitarbeiterinnen, aber auch zum Wohle der bisherigen Kundschaft!