AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Technische ProblemeAufschub für strengere Regeln bei Online-Zahlungen

Am 14. September sollten EU-weit strengere Regeln für Online- und Kartenzahlungen eingeführt werden. Viele Betriebe erfüllen aber die technischen Voraussetzungen nicht oder sind schlecht informiert. Jetzt kommt es zu einem Aufschub, erklärt die Wirtschaftskammer.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
EU-Richtlinie sieht das Ende der unsicheren SMS-Tan vor im Onlinebanking vor
EU-Richtlinie sieht das Ende der unsicheren SMS-Tan vor im Onlinebanking vor © wutzkoh - stock.adobe.com
 

Mit Stichtag 14. September sollte es zu neuen, strengeren Regeln im Online-Zahlungsverkehr kommen. Die Zahlungsdiensterichtlinie PSD2 der EU sieht vor, dass sich Bankkunden im Rahmen der Zahlung zumindest mit zwei von drei unterschiedlichen Kriterien identifizieren müssen. Diese drei Faktoren sind ein Pin oder Passwort, eine Karte mit Chip oder Smartphone und ein biometrisches Kennzeichen (Fingerabdruck, Iris, Stimme).

Kommentare (1)

Kommentieren
joe1406
0
2
Lesenswert?

Noch nichts gehört

Ja ja - noch nicht lange her da haben viele Top-Unternehmen selbst vom Internet noch nichts gehört. Stichwort Digitalisierung - also so schnell muss es auch wieder nicht gehen. Immer mit der Ruhe - eh so viel zu tun. Aber vielleicht ist das der Weg zum Erfolg - immer bisschen hinter dem Stand der Technik - die ist eh selten so weit wie geplant.

Antworten